You are not logged in.

Dear visitor, welcome to 6millimeter.info - the player's choice. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "berthschatz" is male
  • "berthschatz" started this thread

Posts: 628

Date of registration: Jan 31st 2009

Location: OLdenburg (OLdenburg)

  • Send private message

1

Monday, September 22nd 2014, 1:23pm

Polarstar- Einbau - Legalität

Moin,

Wollte mir eine Polarstar Engine einbauen...
Jetzt wollt ich wissen ob ein Body mit F dafür reicht ?
Oder ich noch zum Beschussamt muss damit?!

Grüße ;)
"Ich weiß nicht wie im dritten Weltkrieg gekämpft wird, aber ich weiß das im vierten wieder mit der Keule gekämpft wird." :P

This post has been edited 1 times, last edit by "berthschatz" (Sep 22nd 2014, 1:36pm)


sportfreund

Trusted Trader

  • "sportfreund" is male

Posts: 2,816

Date of registration: May 26th 2007

Location: BW

  • Send private message

2

Monday, September 22nd 2014, 1:26pm

Das F ist nicht übertragbar. Wenn deine Waffe mit F nicht mehr dem hinterlegten Referenzmodell der PTB-Prüfstelle entspricht, ist die Betriebserlaubnis weg und es verliert seine Gültigkeit. Wenns nach dem Umbau keinen offensichtlichen unterschied gibt (Piston tauschen z.B oder andere Internals rein), dann kann man das noch als Wartung und Verschleißteiletausch auslegen, beim Einbau eines ganz anderen Systems ist das aber wohl nicht mehr der Fall.

This post has been edited 1 times, last edit by "sportfreund" (Sep 23rd 2014, 10:22am)


dan berkson

ehemals dan berkson

Posts: 589

Date of registration: Sep 12th 2010

  • Send private message

3

Monday, September 22nd 2014, 1:56pm

---> <---

  • "Henrage" is male

Posts: 627

Date of registration: Sep 8th 2013

  • Send private message

4

Monday, September 22nd 2014, 7:30pm

Sportfreund hat recht. Allerdings weiß ich noch von keinem Fall, das jemandem deswegen der Prozess gemacht wurde oder es überhaupt bemerkt wurde. Was nicht heißt, dass die ganze Sache deswegen legal wird.
Ich habe mich auf Grund dieser Problematik aber auch gegen eine HPA Engine entschieden.

Wie handhabt denn unser HPA-Preacher Chavez das so?

  • "berthschatz" is male
  • "berthschatz" started this thread

Posts: 628

Date of registration: Jan 31st 2009

Location: OLdenburg (OLdenburg)

  • Send private message

5

Monday, September 22nd 2014, 8:43pm

Den hab ich auch schon gefragt aber warte noch seine Antwort ab :D
"Ich weiß nicht wie im dritten Weltkrieg gekämpft wird, aber ich weiß das im vierten wieder mit der Keule gekämpft wird." :P

40mmrain

Handelsverbot

Posts: 634

Date of registration: Mar 14th 2013

  • Send private message

6

Monday, September 22nd 2014, 9:03pm

Chavez hat seine Waffe neu beschießen/prüfen lassen. Hat er auch in seinem ersten Video zur P* gesagt.

This post has been edited 2 times, last edit by "40mmrain" (Sep 23rd 2014, 1:37am)


  • "SSB_flee" is male

Posts: 530

Date of registration: Aug 20th 2007

Location: Berlin

  • Send private message

7

Tuesday, September 23rd 2014, 12:44am

So ein Quatsch.

Das Polarstar System ist ein Wechselsystem. Insofern ist der Einbau legal. Das F verliert auch nicht seine Gültigkeit. Und falls gleich wieder die Profis um die Ecke kommen: Nein, die Antriebsart wird nicht geändert. Alles in der AWaffVwV nachzulesen.

Bux

User

Posts: 616

Date of registration: Dec 17th 2008

  • Send private message

8

Tuesday, September 23rd 2014, 2:08am

Hast du da mal einen Paragraphen zur Hand?

Ich will jetzt nicht quer schiessen aber warum ändert sich die Antriebsart nicht?
Es ist ein Wechsel von einem mechanischen auf ein pneumatisches System mit variabler Leistung.

Hast du mal einen Paragraphen zur Hand?
Das Thema HPA steht bei mir seit längerem im Raum aber ich war mir bisher über den rechtlichen Rahmen auch nicht klar von daher ist das ganz interessant hier.

MrSniperPhil

Aufräumtante

  • "MrSniperPhil" is male

Posts: 707

Date of registration: Apr 22nd 2010

Location: Bayreuth

  • Send private message

9

Tuesday, September 23rd 2014, 2:30am

Du schießt immer noch mit einem kalten Gas.

Wie das Gas selbst erzeugt/auf Druck gebracht, wie auch immer, ist (mWn) egal.
Ob deine Airsoft per Getriebe einen Kolben antreibt oder Druckluft nimmt ist egal, solange nicht genauer im Gesetz spezifiziert.

Und das Gesetz spricht von "kalten Gasen", so lang das so bleibt ist alles ok.

(Ich lerne immer gerne dazu, also bitte korregieren wenn falsch.)
@Kelle
Das EO hat man ja nicht 24/7 an und wenn ich am Essen bin und trotzdem dann Scheisse den Ventilator trifft, will ich nicht erst das EO anmachen sondern kann direkt delivern.

Bux

User

Posts: 616

Date of registration: Dec 17th 2008

  • Send private message

10

Tuesday, September 23rd 2014, 3:37am

So dachte ich auch bis vor einer halben Stunde.

Hab dann selbst mal etwas gesucht und bereits 2006 differenziert das LKA Bayern (sicherlich mit Stütze auf dem Gesetz) die Antriebsarten bei Waffen wie folgt
http://www.muzzle.de/N5/Softair/softair_LKA.pdf


-Federdruckwaffe
-Druckluftwaffe
-kalte Gase

Das heisst quasi

-AEG/S-AEG
-Luftgewehr
-GBB/ HPA

Natürlich ist das "Treibmittel" immer kaltes Gas/ Luft, aber die Antriebsart wird trotzdem unterschieden.
Inwiefern das nun relevant ist beim Tausch des Systems ist eine andere Sache.

Gleiches steht übrigends im von SSB_flee erwähnten AWaffVwV.
http://www.dsb.de/media/PDF/Recht/Waffen…_22_03_2012.pdf



Seite 59 - Anlage 2 Abschnitt 2 Unterabschnitt 2 nummer 1.1

In einem anderen Forum habe ich allerdings gelesen das die Polarstar Gearbox seinerzeit von Phoenix-Airsoft offiziell als Wechselsystem zugelassen wurde.
Demnach wäre der Einbau ohne weitere Prüfung legal. Allerdings kann ich in den PTB-Listen keinen Eintrag zu Polarstar finden.

Dies wäre dann allerdings nur für die Polarstar Systeme gültig, nicht aber für die neuen Wolverine Kits so lange sich kein Shop dessen annimmt und es prüfen lässt.

Wie immer bei diesen Themen, Ergebnis meiner eigenen Recherche, nicht rechtlich sicher.

11

Tuesday, September 23rd 2014, 4:47am

Hat sich schonmal wer die Mühe gemacht und beim Beschussamt nachgefragt ob man nach dem einbau des Wechselsystem Polarstar ihnen die Waffe zuschicken muss oder nicht? Wäre vll die einfachste Methode.
Recht bleibt Recht, selbst wenn niemand dafür einsteht.
Unrecht bleibt Unrecht, selbst wenn es jeder macht.

  • "Pari810" is male

Posts: 88

Date of registration: Sep 8th 2013

Location: Oberhausen

  • Send private message

12

Tuesday, September 23rd 2014, 6:18am

Das habe ich gestern Abend tatsächlich gemacht.
Die Antwort steht natürlich noch aus, sobald ich da was höre kommt's hier rein.

  • "SSB_flee" is male

Posts: 530

Date of registration: Aug 20th 2007

Location: Berlin

  • Send private message

13

Tuesday, September 23rd 2014, 9:24am

Das einzige, was man in waffenrechtlichen Vorschriften zum Thema Antriebsmittel finden wird ist auf Seite folgender Satz: "Auf die Art des Antriebsmittels (Druck von heißen Verbrennungsgasen
bei Feuerwaffen, Druck gespannter kalter Treibgase – z. B. Druckluft oder CO2) kommt es nicht an."

Ist doch ein schöner Hinweis, oder? ;)

Im Übrigen gibt es tatsächlich einen Unterschied von HPA zu Gas/CO²: HPA ist reiner Luftdruck. Ob das nun mit Kolbenpumpe geschieht oder über einen Tank, es wäre kein Wechsel der Antriebsart.

@Streik: Wie ich auch im ASVZ schon mal schrieb: Das Beschussamt ist hierfür nicht zuständig. Willst du Rechtssicherheit wende dich an einen Fachanwalt (haha) oder an das Bundeskriminalamt.

Bulldoxx

Rentner

  • "Bulldoxx" is male

Posts: 3,945

Date of registration: May 20th 2007

Location: Palatina

  • Send private message

14

Tuesday, September 23rd 2014, 12:33pm

Das Beschußamt ist erst mal für private Belange zuständig! Sie können dir zumindest mittteilen, ob Neuabnahme (ihrer Einschätzung nach) notwendig ist und ggf. die Abnahme verweigern.
Vom BKA gibt es ebenfalls keine Rechtsauskunft, sie geben ebenfalls nur ihre Einschätzung wieder. Willst du Rechtssicherheit von der Seite, beantrage einen Feststellungsbescheid (haha²).

Ich bleibe dabei: Die Gearbox ist als wesentliches, festgestelltes Element Teil der PTB-Zulassung eines Modelles. Veränderung in dem Bereich bringt die Zulassung zum Erlöschen.
Truck
Fonald
Dump

This post has been edited 1 times, last edit by "Bulldoxx" (Sep 23rd 2014, 12:42pm)


MrSniperPhil

Aufräumtante

  • "MrSniperPhil" is male

Posts: 707

Date of registration: Apr 22nd 2010

Location: Bayreuth

  • Send private message

15

Tuesday, September 23rd 2014, 12:54pm

@Bulldoxx: Ich darf aber doch in einer GB ohne Probleme z.B. Gears, Piston, etc. tauschen, oder?
(Da spukt mir etwas im Hinterkopf herum von wegen Einbau von Ersatzteilen bedarf keiner Herstellungsgenehmigung oder so).

Wenn ich nun die Shell tausche, alles andere aber gleich lasse (einfach alle original-Teile in eine Aftermarket-Shell), wäre das nach deiner Auffassung doch illegal, oder nicht?

Wenn du das machst, veränderst du ein wesentliches Teil und verlierst die PTB-Zulassung.

Dürfte mWn so aber nicht sein, oder?
@Kelle
Das EO hat man ja nicht 24/7 an und wenn ich am Essen bin und trotzdem dann Scheisse den Ventilator trifft, will ich nicht erst das EO anmachen sondern kann direkt delivern.

Posts: 71

Date of registration: Oct 17th 2013

Location: Friedberg/Hessen

  • Send private message

16

Tuesday, September 23rd 2014, 2:09pm

Alle Umbauten an den wesentlichen Teilen (also auch und vor allem der Gearbox), lassen die Gültigkeit des "F"s erlöschen, wenn die Waffe danach nicht mehr dem bei der PTB angezeigten Muster entspricht. Das gilt auch für Reparaturen - wenn andere Teile eingebaut werden als ursprünglich vorhanden (also z.B. Tuningteile).
Wenn dem nicht so wäre, dann müsste (vereinfacht gesprochen) ein Händler nur den Body einer Waffe zulassen und könnte AEG-, Gas- und HPA-Gearboxen einsetzen wie er lustig ist.
www.X-GUNS.de
HPA oder CO² - die neue TIPPMANN M4 Carbine kann beides! JETZT bestellen!
X-Guns auf Facebook

  • "Henrage" is male

Posts: 627

Date of registration: Sep 8th 2013

  • Send private message

17

Tuesday, September 23rd 2014, 2:14pm

Naja, warten und reparieren, bzw defekte Teile tauschen darf man ja. Ob ein anderer Piston zB als Ersatzteil oder als Tuningteil gilt, ist mir nicht klar. Warum darf es dann Federschnellwechselsysteme geben?

Das aber beim Einbau einer HPA-Gearbox kein neues F fällig wird, halte ich für ein Gerücht. Das ist definitiv nicht als Reparatur aufzufassen. Sonst hätte Chavez das auch nicht machen müssen/gemacht.

  • "berthschatz" is male
  • "berthschatz" started this thread

Posts: 628

Date of registration: Jan 31st 2009

Location: OLdenburg (OLdenburg)

  • Send private message

18

Tuesday, September 23rd 2014, 3:10pm

Das habe ich gestern Abend tatsächlich gemacht.
Die Antwort steht natürlich noch aus, sobald ich da was höre kommt's hier rein.




Lasst uns mal die Antwort abwarten.
Ich bin echt gespannt.. :prost:
"Ich weiß nicht wie im dritten Weltkrieg gekämpft wird, aber ich weiß das im vierten wieder mit der Keule gekämpft wird." :P

  • "SSB_flee" is male

Posts: 530

Date of registration: Aug 20th 2007

Location: Berlin

  • Send private message

19

Tuesday, September 23rd 2014, 8:45pm

@Henrage:

Quoted

Herstellen ist das Anfertigen wesentlicher Teile von
Schusswaffen, von Schalldämpfern für Schusswaffen und das
Zusammensetzen fertiger Teile zu einer Schusswaffe, es sei
denn, dass die Schusswaffe nur zur Pflege, zur Nachschau oder
zum Austausch von Wechsel- oder Austauschläufen sowie
Wechselsystemen
auseinandergenommen wird. Das Zusammenfügen
von Bausätzen erlaubnisfreier Schusswaffen nach
Anlage 2 Abschnitt 2 Unterabschnitt 2 Nummer 1.7 bis 1.9 ist
kein Herstellen.


@X-Guns: Dann komm doch mal mit einer Quelle für die Behauptung, dass das Verändern von waffenrelevanten Teilen deren Zulassung gefährdet.

Mal ehrlich.

Wozu ist das F im Fünfeck da? Es kennzeichnet, dass es sich um eine Schusswaffe mit weniger als 7,5J handelt. Nicht mehr und nicht weniger. Ob die Knarre nun wie im PTB-Protokoll 1J hat oder 3 ist dabei vollkommen hupe. Die Hinterlegung bei der PTB dient nur und ausschließlich dafür, dass der Importeur selbst ein F drauf klatschen darf und nicht jede Waffe einzeln zur PTB muss.

Bulldoxx

Rentner

  • "Bulldoxx" is male

Posts: 3,945

Date of registration: May 20th 2007

Location: Palatina

  • Send private message

20

Tuesday, September 23rd 2014, 11:55pm

Bausätzen erlaubnisfreier Schusswaffen nach Anlage 2 Abschnitt 2 Unterabschnitt 2:
1.7
einläufige Einzelladerwaffen mit Zündhütchenzündung (Perkussionswaffen), deren Modell vor dem 1. Januar 1871 entwickelt worden ist;
1.8
Schusswaffen mit Lunten- oder Funkenzündung, deren Modell vor dem 1. Januar 1871 entwickelt worden ist;
1.9
Schusswaffen mit Zündnadelzündung, deren Modell vor dem 1. Januar 1871 entwickelt worden ist;

Wechselsysteme sind (bei scharfen Waffen) m.W.n. auch beschossen und geprüft/abgenommen und nur genau für die zugedachte Waffe freigegeben/in der WBK eingetragen. Verkaufe ich die komplette Gearbox als Einzelteil, müßte sie als einziges (bei Airsoft bisher festgestelltes) waffenrelevantes eg. wesentliches Teil streng genommen ein F/Prüfzeichen tragen. Da sie ohne Lauf und zugeführter Energie in Form von Elektrizität oder komprimiertem Gas aber nicht abnahmefähig ist, bleibt es ein Paradoxon.

Quoted

Wozu ist das F im Fünfeck da? Es kennzeichnet, dass es sich um eine Schusswaffe mit weniger als 7,5J handelt. Nicht mehr und nicht weniger. Ob die Knarre nun wie im PTB-Protokoll 1J hat oder 3 ist dabei vollkommen hupe. Die Hinterlegung bei der PTB dient nur und ausschließlich dafür, dass der Importeur selbst ein F drauf klatschen darf und nicht jede Waffe einzeln zur PTB muss.


Das ist deine Meinung/Einschätzung! Tritt doch einfach den Gegenbeweis an und belege es ;).

Warum gehen die Modelle denn zur PTB und was wird genau geprüft, bevor eine Freigabe für den Importeur für jedes einzelne Modell erteilt wird? Deiner Auffassung nach wäre der ganze Zirkus doch überflüssig. So ist aber nun mal bei uns praktiziertes Recht; glaube mir: Die Importeure werden schon ihre Fachanwälte bemüht haben ob sie das müssen oder nicht. Eigenwillige Auslegungen und Herleitungen werden da schnell sauteuer.
Truck
Fonald
Dump

This post has been edited 2 times, last edit by "Bulldoxx" (Sep 24th 2014, 12:26am)