You are not logged in.

Dear visitor, welcome to 6millimeter.info - the player's choice. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

sniper

Administrator

  • "sniper" started this thread

Posts: 6,145

Date of registration: Mar 8th 2007

  • Send private message

1

Tuesday, April 9th 2013, 6:35pm

Vergleichsreview WE 1911A1 erste Version und 2013er Version

Seit kurzem gibt es bei unserem Partner Begadi die 2013er Version des altbekannten WE 1911ers.
Also haben wir kurzerhand beim Importeur GSG angefragt ob man uns ein Exemplar zum testen zur Verfügung stellen kann und siehe da, wir können euch jetzt einen kleinen Vergleich zwischen der alten und aktuellen Version präsentieren.
Natürlich fehlen noch Langzeittests was die 2013er Version angeht, aber die werden wir nach und nach ergänzen.

Als erstes mal eine Gesamtansicht:



Als erstes fällt der Farbunterschied auf. Die alte Version ist in grau gehalten, die neue in einem matten schwarz. Auch scheint die Art der Oberflächenbehandlung geändert worden zu sein. Während man bei der alten Version den Lack abplatzen sehen kann, stellt sich das bei der neuen Version bisher als etwas schwieriger dar.



Von außen gibt es dann noch 2 Unterscheidungsmerkmale:

Der Outerbarrel der 2013er Version ist mit einem Innengewinde ausgestattet:


Hier ist auch nochmal der Farbunterschied deutlich zu sehen.

Entsprechenden Adapter vorausgesetzt kann man dann so etwas basteln:



Der 2. Unterschied besteht darin, dass es für den Frame scheinbar eine neue Gußform gibt. Bei der alten Version war am Triggerguard noch ein "WE" eingebracht, bei der neuen Version ist nur noch der Kreis zu sehen, das WE fehlt:



Alle Teile sind untereinander austauschbar. Der komplette Schlitten der 2013er Version läuft auf dem alten Frame und andersrum funktioniert es genauso.
Innen hat sich - bis auf ein paar Farbveränderungen - nichts offensichtliches getan (ob man am HopUp Modifikationen vorgenommen hat wird der Schußtest zeigen):





Die Magazine sind ebenfalls untereinander austauschbar. Ob die BB Follower inzwischen haltbarer sind wird ebenfalls erst die Zeit zeigen können. Bislang keine Ermüdung erkennbar, während sich bei der alten Version die haltenase, die den Slide Catch betätigt abgenutzt ist.



Sollte es von eurer Seite aus akute Fragen geben, immer raus damit. Schußtests folgen hoffentlich noch im Laufe der Woche.
Kurz vorweggenommen: Am Cooldown Verhalten hat sich nicht viel getan.

Vielen Dank auch an Joe Heaton für das bereitstellen der alten 1911er Version für den Vergleich.


"Associate yourself with men of good quality if you esteem your reputation; for 'tis better to be alone than in bad company" -George Washington

2

Tuesday, April 9th 2013, 9:22pm

Hat sich bezüglich des doch recht hohen Cooldown bei der alten Version bei der 2013er Version etwas getan, oder kann man die neue Version auch erst oberhalb 22 - 23 °C im Schatten ohne Leistungsverlust durch Cooldown mit normal schneller Schußfolge nutzen?

AK_85

User

  • "AK_85" is male

Posts: 1,111

Date of registration: Jan 10th 2009

Location: WW ( Weider Weg )

  • Send private message

3

Tuesday, April 9th 2013, 10:16pm

Ist der Frame ( hinten links ) immer noch " zweigeteilt?
Besucht mich auf meinem YouTube-Kanal: www.youtube.com/AK85-Ärsoft

sniper

Administrator

  • "sniper" started this thread

Posts: 6,145

Date of registration: Mar 8th 2007

  • Send private message

4

Tuesday, April 9th 2013, 10:29pm

Wenn du den kleinen Teil unter der Sicherung meinst, dann ja.


"Associate yourself with men of good quality if you esteem your reputation; for 'tis better to be alone than in bad company" -George Washington

Similar threads