You are not logged in.

Dear visitor, welcome to 6millimeter.info - the player's choice. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Bulldoxx

Rentner

  • "Bulldoxx" is male
  • "Bulldoxx" started this thread

Posts: 3,945

Date of registration: May 20th 2007

Location: Palatina

  • Send private message

1

Monday, October 21st 2013, 8:14pm

Combloc Kollimator Sights: 1P76 Rakurs vs. 1P63 Obzor

Warum dieser Test in einem Airsoftforum?

Realsteeloptiken haben in den vergangenen Jahren zusehends an Beliebtheit gewonnen. Mit der Ausrüstung sind auch die Ansprüche an Waffen und Optiken gestiegen.
Auch wenn bei Spielen Entfernungen größer 50m die absolute Ausnahme sind: Ein Clon mit verwaschenem, ausgefranstem Absehen, eine grottige Verzeichnung oder schlechte Lichttransmission und Spiegelungen schmälern den Spielspaß für Perfektionisten enorm.
Ob da einem der Griff zu echten Optiken wert ist, bestimmt natürlich in erster Linie das Budget und die persönlichen Referenzen. Zumindest ist es nicht mehr ungewöhnlich, Aimpoints M2 und T1, Hensoldt RSAs, Eotechs oder sogar gelegentlich TA31 auf dem Spielfeld zu sehen. Mit entsprechenden Schutzlinsen ausgestattet, werten die Stylefaktor und auch Spielspaß gewaltig auf.

Im Gegensatz zu westlichen Militäroptiken sind russische Pedants deutlich erschwinglicher. Dazu kommt, daß es bis auf das grottenschlechte Chinakobra keine Nachbauten von amtlichen Sights gibt.
Man sollte auch nicht den Fehler machen, diese Optiken mit günstigen Realsteeloptiken zu vergleichen, welche hier unter verschieden wohlklingenden deutschen Markennamen angeboten werden, letzztlich aber nur Chinaware sind.
Diese hier sind für den professionellen Einsatz nach russichen Militärstandards gefertigt. Daß da noch nie an Material oder Qualität gespart wurde, dürfte kein Geheimnis sein. Built like a tank....nicht übertrieben!
Für mich war das Grund genug, mich mehr damit zu beschäftigen und diese beiden Optiken mal näher zu beleuchten. Erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit; dafür gibt es bessere Quellen. Ich möchte einfach nur mal einen groben Abriß über die Fähigkeiten geben.



Beide Optiken haben gemein, daß sie ohne Batterien funktionieren.

Das Obzor hat für Tagsicht einen Lichtsammler, welcher das Absehen einblendet. Der Kontrast bei extrem heller Umgebung läßt sich noch durch einen eingebauten Filter erhöhen; der Betätigiungshebel hierfür befindet sich an der rechten Seite. Die Beleuchtung bei schlechten Lichtverhältnissen übernimmt eine kleine Tritiumlichtquelle.
Beim Rakurs ist das Absehen eingeätzt, dieses wird bei schlechten Lichtverhältnissen bzw. Dunkelheit ebenfalls durch einen Tritiumlichtquelle angestrahlt.

Tritium...da war doch was: Ist das nicht gefährlich oder verboten? Tritiumgaslichtquellen sind vergleichweise harmlos...bei sachgemäßer Verwendung ist da absolut keine Gesundheitsgefährdung zu befürchten. Die Gaslichtquellen sind Borosilikatröhrchen, welche innen mit Phosphor beschichtet sind. Die Betastrahlung des Tritiumgases läßt den Phosphor dauerhaft leuchten, etwa 15 Jahre lang.
Tatsächlich ist aufgrund einer sehr rigiden Strahlenschutz verordnung der Umgang mit Tritium ab einer gewissen Menge mit hohen Auflagen und Genehmigungen verbunden, welche es für den Handel unattraktiv macht, solchen Produkte noch zu lagern, anzubieten oder gar zu verarbeiten (Stichwort: Uhren).
Die Menge Tritium, welche sich in einer der genannten Optiken befindet, liegt bei etwa 8 bis 9% der Menge, welche noch genehmigungsfrei ist. So meine persönliche Recherche (nicht verbindlich, keine Rechtsberatung, etc.).


Soviel dazu!

Kommen wir nun zum 1P63 "Obzor", jetzt auch als PK-1 bekannt:



Das gute Stück könnte problemslos als Requisite für einen SF-Streifen durchgehen. Ist der Nachfolger des recht populären NIT-A.




Auf den beiden letzten Bildern kann man schön das Prisma des Lichtsammlers erkennen. Die Verstellung des Absehens erfolgt auf der Rückseite, also dem Schützen zugewandt.

Das Absehen erlaubt sowohl schnelles Zielen im CQB wie auch vergleichweise präzises Zielen auf längere Distanzen. Gewöhnungsbedürftig ist der vergleichsweise hohe Sitz der Optik. Rührt wahrscheinlich aus der Anforderung, das Sight auch mit ballistischen Schutzhelmen benutzen zu können.
Vorteil für die Vollgesichtsschutzmaskenträger.

Die Ablichtung des Absehens hat mich vor ein echtes Problem gestellt..man entschuldige die miese Qualität:


Im Hellen ging es noch einigermaßen...


Im Dunkeln, um die innenliegenden Tritiumbalken hervorzuheben, bin ich weitestgehend gescheitert. Ich hoffe, man kann trotzdem erkenne, was ich meine.
Kann aber versichern, daß das Absehen gestochen scharf ist und immer in einer sehr angenehmen, nicht überlagernden Intensiität.

Zur Verdeutlichung noch mal das technische Diagramm:


Nun zum zweiten Kandidaten, dem RAKURS.
Einige Eigenheiten deuten auf eine andere Zielgruppe bzw. Einsatzzweck als die/der des OBZOR hin.


Der fehlende Diopterring verrät das militärische Modell


Die Schutzkappen für die Optik sind unverlierbar befestigt.





Das Absehen ist das bekannte "German Post". Auch wenn das die Verfechter der Dots nicht wahrhaben wollen: Auf größere Entfernungen ist so eine Strichplatte jedem noch so feinen Dot überlegen. Wir sprechen von Entfernungen zwischen 150 und 400m.
Wegen der Größe und einfacher Vergrößerung bietet sich trotzdem gleichzeitig ein Einsatz im CQB-Bereich an.
Es ist mir aufgrund einer Besonderheit einfach nicht gelungen, das Absehen beleuchtet abzulichten:
Wenn man genau in 0° bei wenig Licht in die Optik sieht, kann man so eben das Absehen beleuchtet erkennen. Bewegt man nun den Kopf nach unten aus der Achse, erstrahlt das Absehen in feinstem Grün. Nach Oben ist die Beleuchtung nicht mehr vorhanden...
Was hat das für einen Hintergrund? An dem Gerät findet sich kein Ein/Ausschalter, kein Helligkeitsregler. Mit diesem Trick können auch Nachtsichtgeräte (wo es erlaubt ist, natürlich bevorzugt an der Waffe befestigte) verwendet werden.
Für die erste Benutzung etwas gewöhnungsbedürftig...man kann die Beleuchtung mit dem Einblickwinkel quasi "regeln".
Übrigens ist das RAKURS ausgesprochen lichtstark! Ich habe als Vergleich zwar nur ein Aimpoint M2 sowie ein Zeiss Z-Point als Referenz, aber diese beiden Kandidaten schlägt es selbst mir als Laie deutlich wahrnehmbar!

Soweit meine kleine Einführung in die Welt der moderneren Russenkollimatorsights.
Für tiefergehende Informationen und vor allem bessere Bilder empfehle ich die Seite http://russianoptics.net/

Auch wenn sie in D selten angeboten werden, würde ich den Kauf hier einem Import eindeutig vorziehen. Da kann ich sicher sein, daß die Ware nicht aufgrund irgendwelcher fehlenden Papiere/Herstellerbescheinigungen bzgl. des radioaktiven Materials konfisziert wird. Zumal sich das mit Transport und Verzollung aus Russland oder gar Kanada kaum noch rechnen dürfte.

Wer in der Beziehung noch Fragen hat, wende sich vertrauensvoll per PN an den User Looptics.
Sehr netter und hilfsbereiter Zeitgenosse!

Selbstverständlich beantworte ich auch gerne Fragen, sofern nicht von meinem kleinen Exkurs abgedeckt.
Aber wie gesagt: Es sollte mehr eine Art Vorstellung sein, mal etwas den Horizont erweitern und über den Tellerand zu blicken. Ich hätte mir vor 3 Jahren auch nicht träumen lassen, daß ich mal so etwas "brauche". Aber mit der Zeit wächst der Qualitätsanspruch bei Liebhaberei und Technikbegeisterung.
Truck
Fonald
Dump

This post has been edited 5 times, last edit by "Bulldoxx" (Oct 21st 2013, 10:33pm)


Rudi

Rentner

  • "Rudi" is male

Posts: 4,495

Date of registration: Apr 25th 2007

Location: Bay

  • Send private message

2

Monday, October 21st 2013, 9:26pm

Danke für den Beitrag!

Zwei kurze Fragen nach dem ersten schnellen Drüberlesen:

- Kostenpunkt?
- beide sehen so aus, aber nur um sicherzugehen: AK only? Also nur über diese Siderail zu montieren?

Grüße
qft: Kein Ding für den King!

Bulldoxx

Rentner

  • "Bulldoxx" is male
  • "Bulldoxx" started this thread

Posts: 3,945

Date of registration: May 20th 2007

Location: Palatina

  • Send private message

3

Monday, October 21st 2013, 9:43pm

Das RAKURS gibt es auch mit Picatinnyrail! Obzor habe ich noch nicht gesehen.

Kalinkaoptics ruft für das Obzor470$ auf...plus Versand, Zoll Mehrwertsteuer.
Bei Egun gibt es das gute Stück ab und an für 439€ stressfrei.

Für das RAKURS-A möchte Kalinka 599$, auf Egun für 400€ gesehen...
Truck
Fonald
Dump

2EQ

User

  • "2EQ" is male

Posts: 971

Date of registration: Dec 12th 2008

Location: Funkystan

  • Send private message

4

Monday, October 21st 2013, 9:59pm

Post des Tages! :thumbup:

Gibts eigentlich gute Reviews zu den Unterschieden der PSO/POSP Scopes? Mich würde z.B. Lichtausbeute u. Eye-Relief zwischen den x24 u. x42 Modellen interessieren. :trink:

Rudi

Rentner

  • "Rudi" is male

Posts: 4,495

Date of registration: Apr 25th 2007

Location: Bay

  • Send private message

5

Monday, October 21st 2013, 10:04pm

Könntest du mal bei Gelegenheit Vergleichsbilder mit deinem M2 und dem Z-Point machen?

Rein aus Interesse.

Preistechnisch ist das ja quasi die gleiche Liga...
qft: Kein Ding für den King!

Bulldoxx

Rentner

  • "Bulldoxx" is male
  • "Bulldoxx" started this thread

Posts: 3,945

Date of registration: May 20th 2007

Location: Palatina

  • Send private message

6

Monday, October 21st 2013, 10:16pm

@2EQ:

Quoted

There is some debate about the quality of POSP's vs NPZ PSO-1 and later type optics. I think it is safe to say that while some POSP's are clearly marked for civilian sales there is no doubt they are tough and well built optics that are built to high quality standards. I do not believe civilian POSP's would be considered milspec but for what the majority of civilians would use them for there is no doubt in my mind they will perform extremely well and as designed.
I do not see anything that would make me assume POSP's are cheap or low quality optics. Glass is excellent especially for the price in USD, construction is solid and they tend to be free of factory defects in my experience.
I would not go so far as to say they are equal to PSO's from NPZ but I am hard pressed to see visible differences.


Für unsere Zwecke spielt der kaum vorhandene Unterschied wohl keine große Rolle (auch gerade eben erst hier angelesen)

@Rudi: Das Aimpoint M2 hatte ich nur mal in den Fingern und scharf mit (dessen Hilfe) geschossen.
Das Z-Point liegt hier...aber ehrlich: Ich habe mich schon so schwer getan, aussagekräftige Bilder der Absehen zu machen. Einen fotografischen Vergleich der Lichtausbeute halte ich für meine Mittel für unmöglich. Da zählt lediglich der subjektive Eindruck.
Truck
Fonald
Dump

Rudi

Rentner

  • "Rudi" is male

Posts: 4,495

Date of registration: Apr 25th 2007

Location: Bay

  • Send private message

7

Monday, October 21st 2013, 10:25pm

Ich kenn das Absehen (m)eines M2 ;) :D

Ich meinte nicht bzgl. der Lichtausbeute sondern eher ein Größenvergleich, "Linsenvergleich" - ergo Äußerlichkeiten bzw. einfach mal West und Ost nebeneinander :)
qft: Kein Ding für den King!

Posts: 462

Date of registration: Feb 3rd 2010

Location: Nimmerland

  • Send private message

8

Monday, October 21st 2013, 10:34pm

Nettes Review!
Wenn du nen russisches Pendant zum M2 suchst, wäre wohl das PKV-01 zu empfehlen. Das ist preislich sogar noch mal günstiger:
http://blog.gruppa-l.com/review-pk-01v

  • "Gekido" is male

Posts: 49

Date of registration: Apr 2nd 2012

Location: Templeuve (FR)

  • Send private message

9

Tuesday, October 22nd 2013, 9:03am

Wer sich wirklich für eines der beiden Visiere interessiert, kann sich direkt an den Kollegen "nightoptics" auf Egun wenden. Soweit ich verstanden habe ist dieser ein gewerblicher Händler aus dem Jagdbereich mit Sitz in Rosenheim und importiert direkt vom russischen Hersteller NPZ. Die russischen Visiere sind für ihn noch Neuland, aber zumindest scheint er nach seiner Erstbestellung nochmal geordert zu haben. Er ist sehr nett und hilfsbereit und vielleicht kann man über ihn auch andere NPZ-Produkte bestellen.

NPZ hatte mich damals für mein Rakurs an ihn verwiesen, da sie nicht an Privatpersonen verkaufen. Daraufhin hatter er die erste Testbestellung getätigt. Das neben Jägern noch andere Gruppen Interesse an solchen Optiken haben, ist ihm erst gar nicht aufgegangen.
Allerdings muss man für so eine Bestellung ein paar Monate bis zum Wareneingang veranschlagen. Russische Produktion halt.

Ich persönlich liebe mein Rakurs. Das Bild ist gestochen scharf und da die Optiken für echte Waffen gemacht sind, halten sie eben auch auf starken GBBs, wie meiner WE AKS74-U. Neben dem Obzor ist es eben auch eine der wenigen Optiken, die auf die kurze AK passen.

This post has been edited 2 times, last edit by "Gekido" (Oct 22nd 2013, 11:35am)


  • "Gollum" is male

Posts: 17

Date of registration: Jan 18th 2013

Location: Harz

  • Send private message

10

Tuesday, October 22nd 2013, 10:12am

Hier findet man die deutschen Partner von NPZ http://www.npzoptics.com/foreign_partners/
sehr zu empfehlen: http://www.waffenschumacher.com/shop_56_…ik-zubehoer.htm

Bulldoxx

Rentner

  • "Bulldoxx" is male
  • "Bulldoxx" started this thread

Posts: 3,945

Date of registration: May 20th 2007

Location: Palatina

  • Send private message

11

Tuesday, October 22nd 2013, 10:18am

Öhmm...sehr zu empfehlen? Schon mal da bestellt? Die beliefern doch nur Händler...so war zumindest mein letzter Stand!
Truck
Fonald
Dump

  • "Gollum" is male

Posts: 17

Date of registration: Jan 18th 2013

Location: Harz

  • Send private message

12

Tuesday, October 22nd 2013, 10:50am

@ Bulldoxx ja, ist aber schon eine ganze Weile her, die haben (oder hatten :nixweiss: ) bei egun einiges zum "Sofortkauf"...

2EQ

User

  • "2EQ" is male

Posts: 971

Date of registration: Dec 12th 2008

Location: Funkystan

  • Send private message

13

Tuesday, October 22nd 2013, 11:02am

Waffenschuhmacher kann ich auch empfehlen - TOP! (Hab vor Jahren da größer eingekauft, wie der Stand jetzt ist - keine Ahnung)