You are not logged in.

Dear visitor, welcome to 6millimeter.info - the player's choice. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Panzer

ehemals (ABG)Monkey

  • "Panzer" is male
  • "Panzer" started this thread

Posts: 324

Date of registration: Jan 9th 2013

Location: Vorarlberg (A)

  • Send private message

1

Tuesday, March 8th 2016, 8:03pm

Review: IRT Redut T5

Das ist meine Review zu der IRT Redut T5 MOLLE (Редут-Т5). Ich war lange zeit am überlegen eine Schwarze oder die Emerald (two tone) Redut zu besstellen die es beide bei IRT gibt. :trink:
Da aber 90% aller Realen Redut im Gebrauch in Schwarz sind wurde die Entscheidung leichter.



Sie ist jetzt vor kurzem bei mir angekommen, im Paket sind vier Magazintaschen die Redut T5 MOLLE so wie die Nackenprotektoren und der Leistenschutz enthalten. Die vier Magazintaschen sind im Preis für die Weste Inbegriffen. :super:



Ich habe die ersten stunden damit verbracht die Weste zu studieren und habe ein zwei interessante punkte entdeckt. Das erste wäre das die Qualität ausgezeichnet ist. Die nähte sind gleichmäßig und sauber verarbeitet. Die bereits verbauten Polster haben eine gute Härte aber auch Flexibilität. Zusammengefasst bin ich mit den verarbeiteten Materiellen hochzufrieden und konnte keine Fehler finden.

Unter anderem ist sie auch überraschend leicht für eine so große Weste. Und der Tragekomfort ist ausgezeichnet da sie sehr modular ist und an den Körper angepasst werden kann.

Ich habe auch zum Vergleich eine Kaiba Q Fort Defender II die bei weitem nicht so angenehm ist wie die IRT Redut T5.

Das liegt unter anderem daran das die IRT eine bei weitem bessere Verarbeitung im inneren hat. Damit meine ich in erster linie die Ventilations Polster am rücken so wie die Ventilations Matte an der Brust. Dadurch wird das Traggen der Redut um einiges erleichtert und verbessert.





Die Molle Streifen der IRT Redut sind auch angenehm da sie etwas lockerer vernäht sind wodurch die Anbringung von weiteren Taschen sehr leicht von der Hand geht.

Was die Redut auch noch sehr interessant macht ist das mehrere Platen eingesetzt werden können und man sich wortwörtlich in einen Panzer verwandelt. Es gibt Fächer für Platten an der Brust, Bauch und Seiten und das sind noch nicht mal alle da es noch Schulter so wie Schänke Protektoren für die Redut gibt diese aber nicht in dem IRT model mit enthalten sind.

Jetzt aber die negative punkte obwohl ich das nicht so wirklich sagen darf da es mehr persönliche punkte sind, da nämlich die Verarbeitung tip top ist.

Das erste wäre eine Art Anleitung da es sachen an der Redut gibt wo ich nicht weis für was es ist. Mehr dazu bei denn Bildern.

Schablonen für die einführbaren Platen. Ich werde da nächstes Wochenende nach einem passenden materiell suchen um die Platen für meine Weste zu suchen. Wenn ich da schon Schablonen hätte die mir die genaue Masse zeigen die ich brauche wäre das eine große Hilfe.

Und der letzte Punkt ist das man die Redut ganz alleine etwas schwer anziehen kann da sich ein paar schnallen am rücken befinden und man da nicht so leicht ran kommt aber das ist mehr eine Design frage und IRT hat sich da einfach ans original gehalten.

Von der Größe her habe ich es ans Maximum strapaziert und ich würde noch so ein paar cm brauchen aber das ist mehr ein persönliches Problem das bei denn meisten nicht zutreffen würde.

Aber wie ihr seht ist das jammern auf hohem Niveau da es wirklich keine Mängel gab. Und das einzige negative das ich von jemandem der auch eine IRT Redut hat gehört habe das beim am Boden entlang schleifen der griff am rücken gerissen sei.

Mein Fazit zu der IRT Redut T5 MOLLE ist das sie jeden Euro wert ist. Ich möchte aber auch sagen das sie mit um die 250€ nicht billig ist aber vergleichen mit dem Preis einer echten oder anderer Clone Hersteller ist es wahrscheinlich immer noch die Beste Option eine IRT zu kaufen. :sabber:

Ich werde ein update machen sobald ich die Platen drin habe aber Bilder sagen mehr wie Worte daher hier nun die Gallery zu der IRT Redut T5.




































Das ist für die Montage der Schulter Protektoren.


Am Rücken und an der Brust gibt es auch noch je zwei von diesen hier. Keine Ahnung für was sie gedacht sind.


Und ich weiß nicht für was das gut ist! :facepalm:




Die IRT Patches.




Und hier das ganze mal am Mann.











Russian Gear gets all the pussy!

dan berkson

ehemals dan berkson

Posts: 586

Date of registration: Sep 12th 2010

  • Send private message

2

Tuesday, March 8th 2016, 8:15pm

Das was du nicht weißt wofür das ist ;) :
Das ist für seitliche Beinplatten die drangehängt werden. Hat dann den Look von nem Samurai-Outfit irgendwie ...


Ich fand den IRT eigentlich auch ganz gut. Mich hat halt nur die Plastikschnalle aufm Rücken genervt, weil die bei CFR Übungen einfach mal gerissen ist. Original ist Metall. Wohl genau aus dem Grund.
Platten hab ich welche aus Metall drin für die Steifigkeit, da die originalen ja keinen cm dick sind. Hab leider die Pläne nimmer :-S. Brauch nur noch nen Softarmor für innen rein.
---> <---

Panzer

ehemals (ABG)Monkey

  • "Panzer" is male
  • "Panzer" started this thread

Posts: 324

Date of registration: Jan 9th 2013

Location: Vorarlberg (A)

  • Send private message

3

Tuesday, March 8th 2016, 8:23pm

Ich hatte es mir schon gedacht aber die Dober Guard Redut machen es anders daher war ich nicht sicher aber danke für dein feedback. :super:
Und genau wie du sagst dieser Samurai Look war der Grund wieso ich auf die Redut aufmerksam geworden war.

Ich werde auf Metall verzichten. Ich habe in meiner Specter Chest Rig echte kevlar platten drin und das reicht mir, da werde ich für die Redut auf mehr ein Kornstoff gehen aber muss das eh erst noch suchen bevor ich da Pläne brauche.
Russian Gear gets all the pussy!

Similar threads