Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 6millimeter.info - the player's choice. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »R34P3R« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 11. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 8. April 2018, 21:52

Review: Raptor PKP Patcheneg (A&K PKM, Classic Army Internals)



HeyHo,

Heute haben wir endlich das Raptor PKP Pecheneg für euch im Review. Die 6mm Airsoft/Softair schießt wie das Original nur Full-Auto, wodurch die Energie 0,5 Joule beträgt.
Im Test gefiel die Fülle an verbautem Stahl, welcher zudem noch ordentlich verarbeitet ist. Auch die sehr guten Internals welche von Classic Army kommen, werten das PKP ungemein auf.
Hier kann man also auch im Ausland problemlos mit einer stärkeren Feder antreten.
Negativ fiel die original A&K Laufhalterung auf, welche leider nur aus Aluminium gefertigt ist und beim PKP jetzt noch mehr Gewicht halten muss.
Die Verkabelung sollte man evtl. neu machen oder zumindest nach unten rausziehen.

Kapitel/Übersicht:

00:37 - Lieferumfang, Umbaukit und Rail-Adapter
02:06 - Technische-Daten
04:06 - Kadenz mit 7,4V und 11,1V LiPo
04:33 - Schusstest oder sowas in der Art
05:01 - Allgemeines
08:21 - Verarbeitung und Materialien
14:10 - Visierung
14:53 - HopUp
15:58 - Magazin
17:48 - Verkabelung
18:38 - Gearbox ausbauen / Demontage
19:46 - Laufwechsel / HopUp ausbauen
21:05 - Gearbox einsetzen
21:42 - Internals
29:03 - Kabel richtig einstecken
30:44 - Fazit

--

LG Frank

Ähnliche Themen