You are not logged in.

Dear visitor, welcome to 6millimeter.info - the player's choice. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

sniper

Administrator & Haltenubbsi

  • "sniper" started this thread

Posts: 5,711

Date of registration: Mar 8th 2007

  • Send private message

1

Friday, October 5th 2012, 12:20am

Preview WE Glock17 Gen4

Dank German Sport Guns konnten wir für Euch die WE G17 Gen4 etwas näher unter die Lupe nehmen. Zunächst möchten wir Euch dieses kleine Preview präsentieren. Wir werden hoffentlich nach und nach zu einem Review ergänzen. Mehr Bilder folgen ebenfalls noch.



Die Verpackung & Inhalt

Die Verpackung der neuen Glock17 von WE kann man durchaus als gekonnt betrachten. Ein Hochglanzkarton, nicht zu überladen, WE Logos, G(lock) Series lässt auf den Inhalt schließen, ein Aufkleber weist auf die genaue Version hin.
Innen Styropor in dem die Waffe und das Zubehör sicher verpackt liegt.
Beiliegend ist eine Anleitung in 5 Sprachen. Waffenspezifisch (Glock) gehalten. Darin neben altbekannten Anleitungen auch eine Explosionszeichnung.
Im Lieferumfang enthalten ist die Waffe, zwei zusätzlichen Griffrücken, zwei Pins und das Magazin.


Fakten:

Magazin Kapazität: 25 Schuss
Gesamtlänge: ca. 185mm
Gewicht: ca. 770g


Die Waffe

Als erstes fällt auf, dass die Waffe in verschiedenen Farbtönen daherkommt.
Das Griffstück ist in schwarz gehalten, Glocktypisch aus Kunstoff gefertigt und mit einer recht rauen Oberfläche versehen.
Der Metallschlitten hat eine graue Färbung.
Insgesamt macht die Waffe einen angenehm hochwertigen Eindruck, doch nun schauen wir uns das Ganze etwas genauer an.


Der Schlitten

Wie bereits angesprochen hat der Schlitten eine graue Färbung, wirklich eine sehr schöne Farbgebung welche uns, rein subjektiv natürlich, im Vergleich zum üblichen Schwarz sehr zusagt.
Negativ anzumerken sind die Markings auf dem Schlitten, welche zwar sauber eingefräst sind, für Detailverliebte allerdings keinen besonders guten Eindruck machen: Sieht die - vom Schützen aus gesehen - linke Seite noch sehr dezent aus mit dem Versuch das Glock Markenrecht zu umgehen (G 17 Tactical und 9x19) wartet die rechte Seite mit taiwanesischen Schriftzeichen und WET5168 auf. Das ganze wirkt irgendwie zu sehr nach „Made in Taiwan“.
Die Visierung ist auswechsel- jedoch leider nicht einstellbar. Sehr schade. Dafür sind Kimme und Korn jeweils mit einer Schraube gesichert und können so nicht aus Versehen verloren gehen.



Das Griffstück

Markings auf dem Griffstück sind wie folgt:
- links: Gen 4 und F Schriftzug (leider nur aufgedruckt, GSG bietet kostenfreie Nachbesserung an, sollten sich die Markings einmal ablösen)
- rechts: Made in Taiwan
WE Tactical. CO. LTD
MBS und die gleichen taiwanesische Schriftzeichen wie auf dem Schlitten
Patent Pending
Im Bereich der Rail liegt eine 2. Sicherung, auf dieser findet sich folgender Text: DMD168S.

Negativ fällt uns hier ein Grat auf, welcher deutlich wahrnehmbar ist und sich von vorne bis hinten über die gesamte Unterseite der Waffe zieht, dies schmälert leider den ansonsten sehr guten Qualitätseindruck.

Der Außenlauf

Der Outerbarrel besteht komplett aus Metall. Er hat ein innen liegendes Gewinde, welches mit separat erhältlichen Adaptern die Montage eines Schalldämpfers ermöglicht.
Wie bei Metall üblich zeigen sich schon nach wenigen Schüssen erste Gebrauchsspuren in Form von Kratzern. Die lässt sich nicht wirklich vermeiden und ist bei anderen Modellen, z.B. derer von KWA mit Metallschlitten ebenso. Wir sehen diesen Aspekt neutral, einerseits da es sich nicht vermeiden lässt, zum anderen da der "Usedlook" bei einigen von uns in Mode ist.

Auf dem Verschluß sind wieder Markings vorhanden: WET5168 (wie auf dem Schlitten), die taiwan. Schriftzeichen wieder und das WE Logo.



Die Innereien

Zum einstellen des HopUp muß der Schlitten abgenommen werden. Danach gelangt man an ein Rädchen, das einstellen stellt dann kein Problem mehr dar.
Schußergebnisse werden nachgetragen.
Der Innerbarrel schwingt vorne leider frei im Outerbarrel. Ob das für die Präzision negative Folgen hat wird sich zeigen.
Die Federführungsstange lässt sich nur in einer Position einbauen, sehr praktisch, da kann man nichts falsch machen.
Die Magazine sind unseren Informationen nach zu Marui kompatibel, ein Test bleibt in Ermangelung eines Marui Magazins zunächst aus.

Funktion und Handhabung:

Das besondere Schmankerl an der Gen4 Glock17 sind die austauschbaren Griffrücken. Sie bieten dem Schützen die Möglichkeit das Griffstück an seine Handgröße anzupassen. Dazu werden die Wechselstücke einfach hinten aufgesteckt und mit einem der beiden mitgelieferten Bolzen fixiert.
Verbaut in der Gen4 Glock ist auch ein größerer Magazinauswurfknopf welcher sich als sehr praktisch im Gebrauch erweist.
Der Zerlegehebel und der Schlittenfang sind obligatorisch. Ebenso die 22mm Schiene zur Zubehörmontage unter dem Lauf.
Am Ende des Magazinschachtes befindet sich desweiteren eine Öse für Fangriemen.

Beim ersten Schusstest erfreut uns der angenehm knackige Rückstoss, gerade bei Waffen mit Metallschlitten ist dies nicht immer der Fall. Die WE Glock kann hier absolut überzeugen.
Der Klang ist GBB typisch, mit einer RS leider immer noch nicht zu vergleichen, aber das schafft so gut wie keine GBB auf dem Markt.
Beim befüllen mit Gas geht mit einer Greengasflasche mit Metallstutzen kein bißchen Gas daneben, mit Abby Predator Ultra Gas gab es deutliche Gasverluste beim einfüllen. Der Rückstoss mit Abby ist etwas stärker als mit Greengas.
Das Gefühl die Waffe mit an seine Schußhand angepasstem Griffstück ist sehr gut, die Griffigkeit aufgrund der Textur im Griffstück überragend.
Die Abzugsicherung ist glocktypisch, allerdings bei unserem Testmodell von mangelnder Funktion. Nicht immer schnellt der Hebel, welcher den Abzug blockiert in seine Ursprungsposition zurück und gibt damit den Abzug ungewollt frei. Allerdings befindet sich eine zusätzliche Sicherung im Bereich der Rail (das silberne „Typenschild“ an der Unterseite) mit welchem sich die Waffe problemlos sichern lässt.

Vorläufiges Fazit

Alles in allem haben wir bisher einen sehr positiven Eindruck von der WE G17 Gen4 bekommen, einige negative Punkte wurden bereits oben genannt. Nun sind wir gespannt wie sich die Waffe im Feldtest behaupten wird. Schusstest, Gasverbrauch, Zuverlässigkeit stehen als nächstes auf dem Programm. Wir werden dieses Preview nach und nach ergänzen und zu einem vollständigen Review ausbauen.


"Associate yourself with men of good quality if you esteem your reputation; for 'tis better to be alone than in bad company" -George Washington

sniper

Administrator & Haltenubbsi

  • "sniper" started this thread

Posts: 5,711

Date of registration: Mar 8th 2007

  • Send private message

2

Sunday, October 7th 2012, 4:53pm

Erster Nachtrag:

Ich habe die Waffe am Wochenende zu einer etwas intensiveren Testreihe dabei gehabt.
Dabei haben mehrere aktive Spieler (u.a. Willard, Knudi, Fixäääl) die Waffe in Händen gehabt und geschossen.
Alle zeigten sich beeindruckt von Farbgebung und Haptik.

Leider zeigte sich alsbald auch schon ein WE typisches Phänomen: Der Magazinfollower brach.



Bei halbgefülltem Magazin beim beladen mit BBs abgerutscht, auf die BBs geschlagen --> Knacks.
Anders als bei den 1911ern lässt sich das Magazin aber weiterhin problemlos nutzen, da das Teil in der Führung nicht herausfällt.
Trotzdem ärgerlich.

Gemessen haben wir die Glock mit Greengas und Abby Ultra, es zeigten sich keine wirklichen Unterschiede in der fps Zahl.
Die Werte lagen alle zwischen 270 und 280fps gemessen mit 0,25er.
Für eine Pistole eine sehr angenehme Zahl, wenn ich diese persönliche Bemerkung kurz einschieben darf.

Bei Temperaturen um 5 Grad Celsius konnte man aus einer Magazinladung Gas allerdings nur maximal 5 Schuß abgeben, am nächsten Tag bei etwas mehr als 10Grad waren jedoch knapp 3 Magazinladungen mit einer Füllung Gas möglich.

Die Farbe am Verschluß nutzt sich natürlich mit jedem Schuß mehr ab. Beim einschieben der Waffe in ein Hartschalenholster der Marke Bladetech zeigten sich auch schnell Abnutzungen am Schlitten selbst (Kanten), so dass man mit der schönen gräulichen Färbung des Schlittens evtl. nicht allzu lang seine Freude haben dürfte.
Blackhawk, Safariland oder andere Holsterfirmen sind dem Material evtl. etwas zuträglicher, konnten wir aber am Wochenende nicht testen.

Sollte es Fragen oder Wünsche geben, einfach posten. :)


"Associate yourself with men of good quality if you esteem your reputation; for 'tis better to be alone than in bad company" -George Washington

hansaharry

Administrator

  • "hansaharry" is male

Posts: 1,695

Date of registration: Aug 19th 2008

Location: ...aus einem dunklen Loch

  • Send private message

3

Sunday, October 7th 2012, 5:16pm

Wie sah es bzgl. Präzision und Reichweite aus?
(Ich hatte das Teil nur kurz getestet...der Garteneindruck war ok)

....und mein Chrono hatte doch die richtigen werte angezeigt...dachte schon der wäre im Arsch ;)

Scheint als müsse ich sie tatsächlich bestellen....blödes Hobby das...

sniper

Administrator & Haltenubbsi

  • "sniper" started this thread

Posts: 5,711

Date of registration: Mar 8th 2007

  • Send private message

4

Sunday, October 7th 2012, 5:24pm

Keine objektiven Messwerte, subjektiv nichts zu bemängeln. Reichweite gut, Präzision ok. Natürlich keinesfalls auf TM Niveau.
In dieser Richtung werden wir wohl aber nochmal etwas intensiver arbeiten.


"Associate yourself with men of good quality if you esteem your reputation; for 'tis better to be alone than in bad company" -George Washington

Benjamin_Willard

Administrator & Grillmeister

  • "Benjamin_Willard" is male

Posts: 5,479

Date of registration: Apr 24th 2007

Location: Oberbayern

  • Send private message

5

Sunday, October 7th 2012, 8:44pm

Ich hatte mal am" Dosenstand" n paar Testreihen geschossen, Präzision war auf jeden Fall ok, Reichweite habe ich nicht getestet da für mich kein Kriterium bei einer Sidearm.

Von Haptik und Farbgebung bin ich ebenfalls sehr positiv angetan.
Ein Paradies ist da, wo einer aufpasst, dass kein Depp reinkommt Brandner Kasper

pnshr

User

  • "pnshr" is male

Posts: 218

Date of registration: Dec 21st 2008

Location: Neuwied

  • Send private message

6

Sunday, October 7th 2012, 8:56pm

Öhm, die "taiwanesischen Schriftzeichen" sind österreichische Beschusszeichen.




Und das "NPv" steht für Nitropulver.


AR-0815, geh mir weg!

This post has been edited 1 times, last edit by "pnshr" (Oct 7th 2012, 8:59pm)


sniper

Administrator & Haltenubbsi

  • "sniper" started this thread

Posts: 5,711

Date of registration: Mar 8th 2007

  • Send private message

7

Sunday, October 7th 2012, 10:31pm

NPv ist klar, aber um das hier



als österreichisches Beschußzeichen zu identifizieren, da braucht man schon ne Menge Fantasie.
Aber gut, dass dieses Mißverständnis aufgeklärt wurde.


"Associate yourself with men of good quality if you esteem your reputation; for 'tis better to be alone than in bad company" -George Washington

pnshr

User

  • "pnshr" is male

Posts: 218

Date of registration: Dec 21st 2008

Location: Neuwied

  • Send private message

8

Sunday, October 7th 2012, 10:42pm

Klar, 100%ig isses nicht. Aber näher dran als "taiwanesische Schriftzeichen" :D

Aber selbst bei hochwertigen Stahlschlitten von anderen Firmen (Guarder, Prime, etc.) ist das Beschusszeichen nicht wirklich auf den Punkt.


AR-0815, geh mir weg!

  • "zendog" is male

Posts: 48

Date of registration: Sep 26th 2008

Location: Rheinland

  • Send private message

9

Friday, October 12th 2012, 3:20pm

Ich hab die WE G17 jetzt schon einige Zeit im gebrauch und bin sehr positiv überrascht.
Gut, die Verarbeitung könnte etwas besser sein (Beschichtung und Kunststoff) aber, dann
würde der Preis auch höher ausfallen.
Gut, Sammler sind mit der WE weniger zu beeindrucken, aber als Backup kann die WE alles
was ich von ner Sidearm verlange.
Stock auf 8 Meter ist ne Red Bull Dose mit fast jedem Schuss (8 von 10) zu treffen.
Was will man mehr?

greetz

zendog
Amateurs talking Hardware,
Professionals talking Software

  • "Hoshinski" is male

Posts: 1,941

Date of registration: Dec 12th 2008

Location: BOCTOK

  • Send private message

10

Tuesday, November 6th 2012, 7:53pm

Ich habe mal folgendes anliegen! Ich habe mir auch so eine Wumme von Begadi gekauft und nun habe ich das Problem das wenn ich das Magazin reinpacke und durchlade sich ungewollt Schüsse lösen. Das passiert sowohl ohne als auch mit BB's. Gas benutze ich das Green Gas von Begadi.. selbst wenn die Knifte gesichert ist lösen sich die Schüsse!
:kA:

  • "L.E.0." is male

Posts: 390

Date of registration: Mar 21st 2009

Location: Mike Zulu

  • Send private message

11

Wednesday, November 7th 2012, 12:05pm

Ich hab keine Ahnung von der WE G17, hab nur KWA....
Aber eine Frage brennt mir auf den Lippen wie zur Hölle sicherst du eine Glock... Die einzige Sicherung ist der Safe Action Trigger..
Und im Zweifelsfall defekte GBB einfach zurückschicken.
A stout wench appeared and thus spoke: “My thick dairy beverage summons all the adolescent males to my property, and they proclaim it is superior in quality to thine”. She persisted “Yes indeed, it is superior to thine. I could instruct thee, for a fair sum of legal tender.”

This post has been edited 1 times, last edit by "L.E.0." (Nov 7th 2012, 12:05pm)


sniper

Administrator & Haltenubbsi

  • "sniper" started this thread

Posts: 5,711

Date of registration: Mar 8th 2007

  • Send private message

12

Wednesday, November 7th 2012, 1:00pm

Wenn du das Preview gelesen hättest, wäre dir die 2. Sicherung aufgefallen. Die liegt unter der Rail und ist im Typenschild verborgen. Das wird einfach nach hinten verschoben und blockiert so den Trigger.


"Associate yourself with men of good quality if you esteem your reputation; for 'tis better to be alone than in bad company" -George Washington

  • "L.E.0." is male

Posts: 390

Date of registration: Mar 21st 2009

Location: Mike Zulu

  • Send private message

13

Wednesday, November 7th 2012, 5:19pm

Allright.. Das ist also gemeint, mein Verständnis von Sicherung war anders...
A stout wench appeared and thus spoke: “My thick dairy beverage summons all the adolescent males to my property, and they proclaim it is superior in quality to thine”. She persisted “Yes indeed, it is superior to thine. I could instruct thee, for a fair sum of legal tender.”

Benjamin_Willard

Administrator & Grillmeister

  • "Benjamin_Willard" is male

Posts: 5,479

Date of registration: Apr 24th 2007

Location: Oberbayern

  • Send private message

14

Tuesday, January 22nd 2013, 8:26pm

Update nach geschätzten 1500 Schuss:

Beim Magazineinlegen ist es mehrfach zu accidental discharges gekommen. Die Waffe hat nach Einlegen des Magazins Schüsse und kurze Feuerstöße abgegeben. Ich konnte es nicht mit Absicht reproduzieren, aber glaube dass das Phänomen auftritt wenn die unten am Lauf angebrachte Sicherung "halb eingelegt" ist, der Hebel also leicht verschoben ist.

Der Trigger-Pin verschiebt sich bei diesem Exemplar nach mehreren Schuss leicht, wenn er nicht immer wieder zurück geschoben wird könnte er leicht verloren gehen.

Und dann das:









Der Druckguss am Outerbarrel ist gebrochen.
Ein Paradies ist da, wo einer aufpasst, dass kein Depp reinkommt Brandner Kasper

sniper

Administrator & Haltenubbsi

  • "sniper" started this thread

Posts: 5,711

Date of registration: Mar 8th 2007

  • Send private message

15

Tuesday, January 22nd 2013, 8:29pm

Beschossen wurde die Waffe in 90% der Fälle mit Greengas, für eine Vollmetall Waffe sollte dies eigentlich kein Problem darstellen. Die anderen 10% waren Abbey Ultra.


"Associate yourself with men of good quality if you esteem your reputation; for 'tis better to be alone than in bad company" -George Washington

16

Tuesday, January 22nd 2013, 8:35pm

WE bleibt also WE?

Quoted from "Near"

kein Feda, kein Gewinn

Slogan

Rentner

Posts: 2,628

Date of registration: May 7th 2008

Location: SAS

  • Send private message

17

Tuesday, January 22nd 2013, 8:43pm

Von einer Waffe kann man nicht auf die ganze Prodiktion tippen.
Fehler im Guss können immer passieren.

'Haben vielleicht andere WE G17 Besitzer vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht?
weiter, weiter ins Verderben....

Posts: 264

Date of registration: Feb 3rd 2010

Location: Nimmerland

  • Send private message

18

Thursday, January 24th 2013, 6:01pm

Jap, genau das ist nem Teamkollegen auch passiert. Druckguss bleibt Druckguss... :|

Boba_Fett

Rentner

  • "Boba_Fett" is male

Posts: 6,661

Date of registration: Mar 8th 2007

  • Send private message

19

Thursday, January 24th 2013, 7:03pm

Also zumindest nix für den Winter?
Warum diese Signatur?
"Weil Airsoft immer noch ein Sport ist wo Spass und Kameradschaft im Vodergrund stehen sollten" ...und nicht Satzzeichen :D

sniper

Administrator & Haltenubbsi

  • "sniper" started this thread

Posts: 5,711

Date of registration: Mar 8th 2007

  • Send private message

20

Thursday, January 24th 2013, 7:16pm

Das sowieso nicht, weil sie bei Temperaturen unter 10 Grad Plus nur noch ~5 Schuß pro voller Gasladung verschießt.


"Associate yourself with men of good quality if you esteem your reputation; for 'tis better to be alone than in bad company" -George Washington