You are not logged in.

  • "Knarrenheinz" started this thread

Posts: 687

Date of registration: Oct 8th 2010

Location: BaWü

  • Send private message

1

Friday, November 12th 2010, 5:26am

GSG KSK-1 (CA G36 Sportline)

Da ich nach einer guten und soliden Zweit/Ersatzwaffe auschau gehalten habe bin ich vor kurzem auf das neue GSG KSK-1 gestossen. Die Jing Gong G36 boten damals eine recht solide Basis mit super Verarbeitung für ein G36... nur da diese im Zuge der "China Krise" im Airsoft Bereich nicht mehr erhältlich sind, hab ich mich nach einer Alternative für eine gute und günstige Anfänger/Zweit/Ersatzwaffe umgeschaut. Die CA M4 in der Sportline Variante hatte ich mir damals schonmal angeschaut und war recht zufrieden mit dem Preis/Leistungsverhältnis. Einzigstes Manko war meiner Meinung nach der Plastikbody der zwar robust war, aber für eine M4 doch eine starke Einbuße ist.

Begadi hatte dann irgendwann die neuen GSG KSK-1 im Programm...

Bei den Modellen aus der GSG KSK-1 handelt es sich um die G36 von Classic Army aus der Sportline Reihe. Bisher war in Deutschland nur die M4, P90 und MP5 aus der Sportline Reihe erhältlich. Aber ein Blick in den Classic Army Hauptkatalog zeigt, dass es so gut wie alle Modelle auch als Sportline Variante gibt. Das Hauptmerkmal der Sportline Reihe zeichnet in der Regel der Kunststoffbody (nur wirklich bei der MP5 und M4 ein "Downgrade) und billigere Internals aus.

Im Detail bedeutet das:

- 6.08mm Innerbarrel aus blau eloxiertem Aluminium
- normales V3 Gearbox Shell aus Aluminium
- 6mm Bushings/Lager aus blauem Nylon
- blauer Alu Zylinder
- Kunststoff Spring Guide
- eine Feder, die in der Stärke irgendwo zwischen einer M110 und M120 liegt
- ein direkt angelöteter High Torque Motor

Standardmäßig ist keine (Semi) Selectorplate eingebaut, da hier wie bei den normalen CA und JG Modellen (die neueren, bzw. letzten) der Strom direkt in der Switch Unit gebrückt wird und dies nicht mehr extern über die Selectorplate erforderlich ist. Zudem funktioniert beim G36 die Safety Funktion auf der anderen Seite über einen extra Mechanismus und nicht beim M4, MP5 usw. über die Selectorplate. Es passen aber normale CA kompatible Selectorplates, um den Cut Off zur Seite zu schieben ;) Falls man denn mal im Ausland auf einer OP unterwegs ist ;) zudem ist das G36 auch sehr schnell und sehr einfach zu zerlegen.

Konstruktionstechnisch sind die Sportline Modelle ebenfalls 1:1 so aufgebaut wie die bekannten CA/JG/Marui G36. Es lassen sich also alle Teile, die dort auch passen hier verbauen. Die Verarbeitung ist CA typisch sehr gut, einzig die Qualität bei dem am Body verwendeten Kunststoffs ist etwas schlechter als der Nylonkunststoff bei den normalen CA G36s. Noch besser und originalgetreuer ist nur der Body bei der STAR/Ares G36 ;) Dennoch brauch sich das Sportline G36 nicht verstecken. Wie schon erwähnt, die Verarbeitung ist sehr gut - ebenso die Materialien, obwohl es natürlich besseres gibt. Anzumerken ist die Halterung des Barrel bzw. Gas Tube, in dem das Barrel + Hop Up gehalten wird. Das ist hier komplett aus Metall und nicht wie bei den JG Modelle aus Kunststoff. Insgesamt ist alles sehr robust und nichts wackelt.

Preis/Leistungs technisch kann ich das Sportline G36 - oder wie es eben hier heisst: GSG KSK-1 absolut empfehlen. Was man hier fürs Geld bekommt, geht mehr als in Ordnung. Mit minimalem Aufwand lässt sich daraus durchaus eine sehr brauchbare Waffe oder auch Zweitwaffe machen. Empfehlen kann ich hier:

- 6mm Metalllager/Bushings (entweder CA oder JBU)
- Begadi G36/AUG Nozzle mit Dichtring
- Begadi Tune Up O-Ring
- eine "richtige" M120 Feder

Dabei kommen dann zuverlässige ca. 1,3 Joule oder auch noch ein paar zerquestschte mehr heraus und man hat ein durchaus solides G36 ;) Meine absolute Empfehlung... einen Bericht nach einem Dauertest gibts dann irgendwann auch noch hinterher.

Aber insgesamt macht die Knifte einen extrem soliden und robusten Eindruck und hört sich sehr "gesund an! ;)

Ebenso positiv zu erwähnen ist die gute Zieloptik (HKV 4x Vergrößerung ohne Rotpunkt Visier) und die sehr gute Selectorswitch Konstruktion ;)

Zu bekommen ist die von mir getestete G36 in der K Variante bei Begadi für ca. 190 Euro.

Hier noch ein paar Bilder:



Der Klappschaft ist ebenfalls sehr solide gebaut. Da wackelt nichts...




Komplett zerlegt in 2-4 min, je nachdem wie gut man ist :D für die M4 oder MP5 Zerlege-geplagten echt ein Genuss! ;)





Ach ja, die Metall Side Rails am Handguard sind nicht ab Werk dabei. Es handelt sich hier um die Begadi G36C Side Rails für ca. 10 Euro ;)

Chronowerte vor Modifikation mit 0,20g Balls:

zwischen 320 und 330 fps
900 Schuss/min mit 8,4V Minitype Akku

Chronowerte nach Modifikation mit 0,20g Balls:

zwischen 360 und 380 fps
1350 Schuss/min mit 11,1 Lipo


This post has been edited 4 times, last edit by "Knarrenheinz" (Nov 12th 2010, 5:30am)


  • "Knarrenheinz" started this thread

Posts: 687

Date of registration: Oct 8th 2010

Location: BaWü

  • Send private message

2

Saturday, November 13th 2010, 3:43pm

Ein kleiner Nachtrag hier vielleicht noch...

die serienmäßig verbauten Teile in der GB gehen schon in Ordnung für eine Zweitwaffe für das Geld. Wer allerdings die Jing Gong kennt muss wissen, dass die Gears, insbesondere das Sectorgear bei den Sportlines doch recht "schwach" ausgelegt ist (Zink Druckguss). Wenn man mal vergleicht. Da bietet die JG ab Werk robustere Internals (ebenso einen Messingzylinder und kein Alu- sondern Druckguss Shell - ebenso 7mm Bushings, die bei der JG ebenfalls aus Nylon sind) Bevel und Spurgear machen hingegen aber einen recht stabilen Eindruck. Dennoch hatte ich vorsorglich das Sectorgear durch ein altes von XYT ausgetauscht, das ich hier noch rumfahren hatte. Dazu hab ich den Cylinderhead noch mit etwas Teflonband mit dem Cylinder abgedichtet. Das kann ja nie schaden ;)

Bin mal gespannt wie lang die Sache so hält...


This post has been edited 4 times, last edit by "Knarrenheinz" (Nov 13th 2010, 4:26pm)


Boba_Fett

Rentner

  • "Boba_Fett" is male

Posts: 6,825

Date of registration: Mar 8th 2007

  • Send private message

3

Saturday, November 13th 2010, 4:50pm

Den TEil mit den Modifikationen raus. Oder höchstens ans Ende. Reviews sollen zeigen, ws man für sein Geld bekommt, nicht was man bekommen könnte, wenn man noch mehr ausgibt.

Bilder von der Waffe selbst könnten mehr in die neutrale Richtung gehen, die Du ja bei den Internal-Bildern erzeugt hast.

Quoted

Bin mal gespannt wie lang die Sache so hält...
Wie jung ist das Ding denn? Von den Bildern würde ich sagen: Nagelneu. Entsprechend zu früh wäre es für ein "Review"
Warum diese Signatur?
"Weil Airsoft immer noch ein Sport ist wo Spass und Kameradschaft im Vodergrund stehen sollten" ...und nicht Satzzeichen :D

  • "Knarrenheinz" started this thread

Posts: 687

Date of registration: Oct 8th 2010

Location: BaWü

  • Send private message

4

Saturday, November 13th 2010, 5:19pm

Okay alles klar! ;) Dem "Review sollte aber eh noch ein kleiner Bericht folgen. Ich werde das nächstes Wochenende bei einem Skirm austesten und kann dann mehr sagen.

Allerdings noch einige Punkte über den Sinn und den Nutzen des Reviews (einer nagelneuen Waffe):

1. Sie ist noch relativ neu auf dem (deutschen) Markt und ich hab mich gefragt, was sich hinter dem Modell so verbirgt und was da so drin ist. Es gibt ja praktisch noch keine Reviews oder sonstige Berichte darüber im Netz. Daher der Testkauf. Man kann ja auch bei der Begutachtung nagelneuer Waffen die ein oder andere Schwachstelle erkennen oder einfach bewerten, was man da nun fürs Geld bekommen hat. Selbstverständlich kann man ein abschliessendes Urteil erst bilden, wenn man die Waffe auch ausgiebig in der Praxis getestet hat. Ich hatte mir wie gesagt gedacht, dass ich dann nochmal einen kurzen Bericht schreibe.

2. Ich habe dieses kurze Review/Bericht aus der Motivation heraus geschrieben, weil ich eine Zweitwaffe besucht habe die nicht viel kostet, dennoch aber kein Schrott ist und einfach seinen Zweck erfüllt. Ich denke jeder kennt das... man ist auf einem Skirm oder OP, alles verreckt und man ist froh, wenn man was spielbares in der Hinterhand hat ;) So eine Waffe sollte in Regel auch nicht viel kosten.

Zu den Modifikationen:

Ich hatte beschrieben, was die Waffe ab Werk mitbringt und was sie leistet. Mein Ziel war, daraus mit so wenig finanziellem Aufwand eine brauchbare Zweitwaffe zu bauen. Diese Kleinigkeiten sind reine persönliche Empfehlungen. Ob und was man daraus macht, muss dann jeder für sich selber entscheiden. Ich wollte damit nur zeigen, dass man aus einer billigen Basiswaffe mit wenig Aufwand was durchaus brauchbares machen kann (Abdichtungsmaßnahmen usw.).

Wie meinst du das mit den Bildern?! Neutraler? Meinst du im Bezug auf die Mods, die ich gemacht habe? Ausser den Rails und den Metallbushings sieht man davon ja nicht viel ;)



Boba_Fett

Rentner

  • "Boba_Fett" is male

Posts: 6,825

Date of registration: Mar 8th 2007

  • Send private message

5

Saturday, November 13th 2010, 6:49pm

Ich weiß nicht, wie ich es noch genauer beschreiben soll und trotzdem...nett bleibe: Ein Review zu einer Waffe bringt zum Ausdruck, wie das Ding ab Werk, aus der Kiste verarbeitet ist und was es leistet.

Was man an Teilen noch verbauen kann, weiß hier 80% der Stammleser selbst. Davon mal ab, dass 25% hier richtig gut wissen, was unter welchen Temperaturen und Dunkelheit am Besten zu was passt, hat jeder seine eigenen Präferenzen, was Lager und Gears und so weiter betrifft. Der Tipp ist also nett gemeint, aber eigentlich sinnlos und überhaupt viel zu weit oben angesiedelt.

Es gibt doch Copy and Paste. Ich verlange ja nicht, dass alles nochmal abgeschrieben wird. Ist ja heute zum Glück überflüssig. Wobei Handschrift eine tolle Hürde war und in der analogen Zeit viel Schrott verhindert hat.Aber ich drifte zu weit ab.

Neutraler Bilder ist die nette Formulierung für: Dein Sofa interessiert nicht und der Tisch auch nicht. Im Fokus des Reviews steht die Waffe und nicht ein Sofa von Möbel Billy.

Ein schön gegliederter Text mit Zwischenüberschriften wäre dann auch nicht zu verachten. Dass da oben tipp ich Dir in 10 Minuten zu ner Waffe runter, die ich nie in der Hand hatte. Und dann hätte ich auch was zur Präzision gegoogelt und eingebaut.

Und dann hätte ich vielleicht noch gewartet, bis der Feldtest gelaufen ist. So muss ich leider sagen, ist es ein perfektes Beispiel dafür, warum es diese ganze Kategorie früher hier im Vergleich zum SAF und BB nicht gegeben hat.
Warum diese Signatur?
"Weil Airsoft immer noch ein Sport ist wo Spass und Kameradschaft im Vodergrund stehen sollten" ...und nicht Satzzeichen :D

  • "Knarrenheinz" started this thread

Posts: 687

Date of registration: Oct 8th 2010

Location: BaWü

  • Send private message

6

Saturday, November 13th 2010, 7:25pm

In anderen Worten - das Review ist scheiße und überflüssig ;) okay... zur Kenntnis genommen und ich werde das in Zukunft anders oder am besten gar nicht mehr hier machen ;) Ich hatte es gut gemeint und gedacht, es könnte vielleicht irgendwem nützen oder interessieren. Offensichtlich am Ziel vorbei... gut, es werden sich mit Sicherheit in Zukunft Leute finden, die das besser können und eventuell auch ein Fotostudio für "neutrale" Fotos zur Verfügung haben ;) Ich werd mir das dann sparen ;)

Soll ja nun echt nicht eingeschnappt klingen - aber gut, das war dann halt wohl entgegen der Erwartungen/Anforderungen.

Ich werde das dann wohl einfach lassen in Zukunft... ist kein Problem ;) war halt nix. Sowas passiert...

Eventuell hilft deine Kritik zukünftigen Reviewern, passendere Reviews zu schreiben.


This post has been edited 1 times, last edit by "Knarrenheinz" (Nov 13th 2010, 7:26pm)


Rudi

Rentner

  • "Rudi" is male

Posts: 4,495

Date of registration: Apr 25th 2007

Location: Bay

  • Send private message

7

Saturday, November 13th 2010, 8:33pm

Quoted

Original von Knarrenheinz
[...]Soll ja nun echt nicht eingeschnappt klingen [...]


Gerade das tut es aber...mimimimimimi

Die Tipps hast du jedenfalls bekommen, ob du es verbesserst/überarbeitest oder nicht, hängt nun von dir ab...
qft: Kein Ding für den King!

  • "ChinToka" is male

Posts: 1,130

Date of registration: Jul 7th 2008

Location: Schlicktown

  • Send private message

8

Wednesday, January 26th 2011, 1:34pm

Das GSG KSK-1 wurde von Begadi nun durch das ARES EBB ersetzt ;)

  • "Knarrenheinz" started this thread

Posts: 687

Date of registration: Oct 8th 2010

Location: BaWü

  • Send private message

9

Wednesday, January 26th 2011, 1:54pm

Heisst (aus unerfindlichen Gründen) genau gleich... es gibt aber dennoch noch beide im Programm ;) also die sollte man nicht verwechseln :D spätestens beim Preis merkt mans :D


This post has been edited 1 times, last edit by "Knarrenheinz" (Jan 26th 2011, 1:55pm)