Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: 6millimeter.info - the player's choice. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

KNUDI

Rentner

  • »KNUDI« ist männlich

Beiträge: 1 054

Registrierungsdatum: 25. April 2007

Wohnort: Tactical City

  • Private Nachricht senden

61

Montag, 23. Januar 2012, 20:02

Zitat

Original von Jobene
Afaik werden die doch nicht mehr produziert? :ah: :ah:



Wer sagt sowas? Sind bei diversen HK Shops zu bekommen. Boomarms z.B.
Hab vor 2 Wochen erst ein nagelneues vom Zoll geholt.
since 2007

Evers: "Deine Anwesenheit tut meinem Geldbeutel nicht gut"

  • »Blackburn« ist männlich

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 12. Juli 2008

Wohnort: Am Bodensee

  • Private Nachricht senden

62

Dienstag, 24. Januar 2012, 23:14

Hab auch erst vor kurzem (~Weihnachten) eines von Boomarms erhalten.
Gruß Blackburn / Tobi

  • »Teamleader« ist männlich

Beiträge: 937

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2007

Wohnort: 4056 Basel - Schweiz

  • Private Nachricht senden

63

Dienstag, 7. Februar 2012, 20:59

Habe meines heute bekommen, Verarbeitung ist klasse, es sind ein paar Frequenzen zwischen 453 und 456 drauf gewesen.
Negativ: Ich musste feststellen, dass ich keinen PC mehr hab, der einen Seriel Anschluss RS-232 hat....

Shit Happens
A german pilot was complaining over the radio, on Munich's airport: "I am a german pilot, in a german airline's aircraft, on a german airport! Why should I speak English?"
After a brief moment of silence, a voice with the distinctive British accent broadcasted: "because you lost the fucking war!"

Evers

Trusted Trader

  • »Evers« ist männlich

Beiträge: 956

Registrierungsdatum: 23. Juli 2007

Wohnort: Portland, OR

  • Private Nachricht senden

64

Dienstag, 7. Februar 2012, 21:13

USB auf Seriell Adapter kaufen, kost paar € dann sollte es eig. auch gehn das Teil zu Programmieren.
...uuuuuund weg.

KNUDI

Rentner

  • »KNUDI« ist männlich

Beiträge: 1 054

Registrierungsdatum: 25. April 2007

Wohnort: Tactical City

  • Private Nachricht senden

65

Mittwoch, 8. Februar 2012, 00:07

USB Adapter funktionieren nur bedingt.

Ist schon schwer genug zu programmieren mit der richtigen Schnittstelle.

Liegt an der Software die ist ziemlich buggy...

Für das letzte das ich programmiert hab, hab ich 1 1/2 stunden gebraucht bis die Daten erfolgreich übertragen wurde.

Teamleader bring's einfach mit wenn du's nächste mal da bist dann mach ich's dir.
since 2007

Evers: "Deine Anwesenheit tut meinem Geldbeutel nicht gut"

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2007

  • Private Nachricht senden

66

Montag, 16. April 2012, 22:26

Hey,

ich habe eine Frage in Bezug auf die Nutzung von einem militärischem Headset mit dem United Star MBITR. Scheinbar ist es ja nicht normal, dass die Headsets (Mikrofon) ohne Modifikation funktionieren.
Ich habe gehört, dass man einen Widerstand in die PTT einlöten muss. Wenn das zutrifft, zwischen welchen Kontakten und wie groß muss der Widerstand sein?

Bei dem Headset/PTT handelt es sich um ein TASC swimmer und die PTT Nexus U-94A/U.

Danke

KNUDI

Rentner

  • »KNUDI« ist männlich

Beiträge: 1 054

Registrierungsdatum: 25. April 2007

Wohnort: Tactical City

  • Private Nachricht senden

67

Dienstag, 17. April 2012, 16:23

Ich nutze sowohl Peltor Comtac II und MSA Sordin mit dynamischen (militärischen) Mikrofonen und den jeweiligen Mbitr PTTs (Nexus und Peltor).

Es lässt sich benutzen, du bist zwar leister als mit einem elekrokondensator Mikrofon, aber es geht.

Du bist leiser weil der Widerstand des dynamischen Mikros größer ist, daher ist es mit einfach einen Widerstand einlöten nicht getan. Du brauchst einen Verstärter, der das vom Mikro kommende Signal verstärkt.

Wenn du das TASC Swimmer loswerden willst, PN ;-)
since 2007

Evers: "Deine Anwesenheit tut meinem Geldbeutel nicht gut"

  • »Skirmit« ist männlich

Beiträge: 2 054

Registrierungsdatum: 19. Juni 2010

  • Private Nachricht senden

68

Dienstag, 17. April 2012, 16:36

Das mit dem Widerstand war der Umbau von Icom auf Midland;)
Wenn jemand zu deinem Tipi kommt und um Hilfe bittet, dann schicke ihn ja nicht weg. Sein Schatten könnte bei dir bleiben
-indianisch-

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2007

  • Private Nachricht senden

69

Mittwoch, 18. April 2012, 17:22

Also mit dem Tasc swimmer kommt am anderen Funkgerät gar nichts an... ist das normal, dass in der nexus ein Kondensator verbaut ist? Wenn ja, für was ist der?

Das beste Signal bekomme ich mit einem billigem ebairsoft-headset über den Kenwood Anschluss^^

  • »Skirmit« ist männlich

Beiträge: 2 054

Registrierungsdatum: 19. Juni 2010

  • Private Nachricht senden

70

Mittwoch, 18. April 2012, 17:29

Natürlich, denn da ist ein Kondensatormikro drin, kein dynamisches.

Der Kondensator soll wohl das Mic puffern. Klappt, aber halt trotzdem nicht so gut wie ein Kondensatormikrofon.
Wenn jemand zu deinem Tipi kommt und um Hilfe bittet, dann schicke ihn ja nicht weg. Sein Schatten könnte bei dir bleiben
-indianisch-

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2007

  • Private Nachricht senden

71

Mittwoch, 18. April 2012, 17:36

Okay, nochmal langsam! :)

Also im TASC ist ein Kondensator mikro drin... wie kommst du darauf? Weil ich kein Signal senden kann, oder?
Was kann ich machen damit das Headset funktioniert? Ein dynamisches Mikro einlöten?

Hightower

Trusted Trader

  • »Hightower« ist männlich

Beiträge: 1 286

Registrierungsdatum: 29. Juni 2007

Wohnort: DE, Berlin

  • Private Nachricht senden

72

Mittwoch, 18. April 2012, 17:45

Zitat

Original von Skirmit
So nah bist du nie dran. Das wächst ja indirekt proportional mit der Sendeleistung.


das stimmt so nicht ganz.
Die Feldstärke nimmt im Quadrat zur Entfernung hin ab.

Eine verdopplung der Sendeleistung würde nur einen 41% Gewinn zur gegenwärtigen Reichweite bringen. Eine verzehnfachung auf 5W nur lächerliche 310% mehr Reichweite.

Darum empfielt sich ja auch nicht auf 5W zu gehen, weil der effektive Reichweitengewinn im Verhältnis zu Belastung der Sendestufe und dem Energieverbrauch garnichtmal so hoch ist. Die Midlands die gebrückt sind, gehen dadurch auch gerne mal hopps.

Was viele nicht verstehen wollen, ist dass die Antennenlänge(je nach Frequenz) bei Funkgeräten zu gleichen Teilen soviel ausmacht wie eine Leistungserhöhung der Sendestufe. das MBITR müsste mit so nem Stock wesentlich empfindlicher sein als jedes kleine Funkenteil sein könnte.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Hightower« (18. April 2012, 17:52)


KNUDI

Rentner

  • »KNUDI« ist männlich

Beiträge: 1 054

Registrierungsdatum: 25. April 2007

Wohnort: Tactical City

  • Private Nachricht senden

73

Donnerstag, 19. April 2012, 18:33

Calico, das TASC Swimmer hat wie alle militärischen Headsets ein dynamisches Micro verbaut.
Dieses hat einen höheren Widerstand wie ein Kondesatormikrofon.

Die eigentliche Problematik ist, dass alle militärischen Funkgeräte auf dynamische Mikros ausgelegt sind.
Welches auch in alles militärischen Headsets verwendet werden.

Wenn du ein militärisches Headset an einem PMR oder BOS Gerät, die alle auf Kondensatormikrofone ausgelegt sind da diese eine bessere Sprachqualität bieten, verwenden möchtest brauchst du dafür eine entsprechende PTT die dafür ausgelegt ist, dass das Headset mit dem Funkgerät harmoniert.

Jetzt befinden wir uns mit dem US Mbitr allerdings in der Situation das wir ein auf Kondensatormikrofon ausgelegtes Funkgerät mit einem militärischen Anschluss haben. Daher gibt es keine passende PTT.

Dir bleiben 3 Optionen.

1. Dynamisches Mikro gegen Kondensatormikro tauschen.

2. PTT die auf Funkgeräte mit Kondensatormikrofon ausgelegt ist mit einem 5-Pin Mbitr Stecker versehen.

3. Eine Nexus PTT für Kenwood kaufen und seitlich anschliessen.

ACHTUNG: Keine Replika PTTs verwende, da diese auf Headsets mit Kondensatormikrofon ausgelegt sind.
since 2007

Evers: "Deine Anwesenheit tut meinem Geldbeutel nicht gut"

  • »Skirmit« ist männlich

Beiträge: 2 054

Registrierungsdatum: 19. Juni 2010

  • Private Nachricht senden

74

Donnerstag, 19. April 2012, 19:08

Wobei da immer noch der Verstärker für's Mikro reinmuss. Das ist ja dynamisch, wird also nicht vernünftig oder gar nicht funktionieren.
Wenn jemand zu deinem Tipi kommt und um Hilfe bittet, dann schicke ihn ja nicht weg. Sein Schatten könnte bei dir bleiben
-indianisch-

KNUDI

Rentner

  • »KNUDI« ist männlich

Beiträge: 1 054

Registrierungsdatum: 25. April 2007

Wohnort: Tactical City

  • Private Nachricht senden

75

Donnerstag, 19. April 2012, 19:58

Skirmit auf was beziehst du dich mit der Aussage?

z.B: Nexus ICOM PTTs auf dem MSA SORDIN Kit sind so ausgelegt das sie mit einem dynamischen Mikrofon am Headset an einem ICOM Gerät, welche für Kondensatormikrofon ausgelegt sind, funktionieren. Wenn er an eine solche einen Mbitr 5-Pin Stecker lötet sollte es meines erachtens kein Problem sein.
since 2007

Evers: "Deine Anwesenheit tut meinem Geldbeutel nicht gut"

SCCOOL

Handelsverbot bis 01.10.17

  • »SCCOOL« ist männlich

Beiträge: 985

Registrierungsdatum: 25. März 2008

  • Private Nachricht senden

76

Donnerstag, 19. April 2012, 20:00

Also Mein Mbitr läuft mit Orig. Sordin und Orig PTT ohne irgendwelche probleme senden und empfangen;-)
Mfg sq

  • »Skirmit« ist männlich

Beiträge: 2 054

Registrierungsdatum: 19. Juni 2010

  • Private Nachricht senden

77

Donnerstag, 19. April 2012, 21:06

Knudi: In der Konstellation hast du recht. Aber nur in dieser. Da ist bei den Amis die Schaltung gleich verbaut worden da die das ICOM issued haben.
Wenn jemand zu deinem Tipi kommt und um Hilfe bittet, dann schicke ihn ja nicht weg. Sein Schatten könnte bei dir bleiben
-indianisch-

Beiträge: 40

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2007

  • Private Nachricht senden

78

Freitag, 27. April 2012, 16:54

@Knudi und Skirmit

Danke für die gute Erklärung :) mal schauen wie ich das löse...
Ich würde gerne das Original Mikro drin lassen, d.h. Vorschlag 1 fällt weg.
Vorschlag 2 gefällt mir am besten. Wenn ich eine PTT die auf Funkgeräte mit Kondensatormikrofon ausgelegt ist mit einem 5-Pin Mbitr Stecker versehe, müsste es doch auch anders rum gehen... also eine PTT mit 5-Pin Mbitr Stecker so umlöten, dass diese mit Funkgeräte für Kondensatormikros kompatibel ist. Oder habe ich dort das Problem mit dem Verstärker?

Dann hätte ich noch eine Frage zum Ladegerät. Braucht man nur einen Adapter von US-Steckdosen auf DE-Steckdosen oder brauche ich einen Spannungswandler(trafo) da manche US Netze ja nicht auf 230V laufen.

Danke :)

KNUDI

Rentner

  • »KNUDI« ist männlich

Beiträge: 1 054

Registrierungsdatum: 25. April 2007

Wohnort: Tactical City

  • Private Nachricht senden

79

Freitag, 27. April 2012, 18:50

Du brauchsten einen Spannungswandler ;-) Kostet nicht die Welt. 10er oder so bei Ebay.
since 2007

Evers: "Deine Anwesenheit tut meinem Geldbeutel nicht gut"

DexTer 5

Handelsverbot

  • »DexTer 5« ist männlich

Beiträge: 2 613

Registrierungsdatum: 23. Februar 2008

Wohnort: Oberfranken

  • Private Nachricht senden

80

Mittwoch, 5. September 2012, 00:24

Wie siehts eigtl mit H250 Kompatibilität aus?
Oder geht das gar nich?

Weil ich blick nich ganz durch, ob das ne Rolle spielt das im H250 connector nur 5 pins sind...?

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher