You are not logged in.

ChavezDing

Handelsverbot

  • "ChavezDing" has been banned
  • "ChavezDing" started this thread

Posts: 58

Date of registration: Jun 17th 2013

  • Send private message

21

Friday, January 24th 2014, 7:46pm

...und wenn ich die nachrichten flut hier, bei fbook und im gge sehe: JA, interesse ist vorhanden wie sand am meer ;)

  • "Ave End" is male

Posts: 19

Date of registration: Jul 12th 2008

Location: von verne

  • Send private message

22

Friday, January 31st 2014, 10:00pm

Bin dabei ;-)

ist aber mehr Arbeit als erwartet, geduldet euch bitte noch ein wenig.

Viele Grüße
Ave

Ps: Chavez, falls du Fragen zu V3/ AK Umbauten hast -> Pn ;-)
quid pro quo

ChavezDing

Handelsverbot

  • "ChavezDing" has been banned
  • "ChavezDing" started this thread

Posts: 58

Date of registration: Jun 17th 2013

  • Send private message

23

Monday, March 17th 2014, 1:40pm

Aus aktuellem Anlass der Nachrichten-Flut, und da es wohl mit dem Review von @ave end noch etwas dauern wird (!?) hab ich mal den ersten Post editiert um grundlegende Vor-/Nachteile und allgemeine Fragen zu beleuchten.

Und als weiterer Tipp für alle die kurz vor ner Anschaffung stehen: WARTET!
Auch wenn im Netz außer auf der P*-fbook Seite hier und da absolut NICHTS zu finden ist, es kommt "late summer" die erste blowback gearbox auf den Markt. Keine Gerüchteküche, die Info hab ich von jemandem aus der Inhouse-Supportabteilung.

ChavezDing

Handelsverbot

  • "ChavezDing" has been banned
  • "ChavezDing" started this thread

Posts: 58

Date of registration: Jun 17th 2013

  • Send private message

24

Saturday, April 19th 2014, 3:50pm


...
Und als weiterer Tipp für alle die kurz vor ner Anschaffung stehen: WARTET!
Auch wenn im Netz außer auf der P*-fbook Seite hier und da absolut NICHTS zu finden ist, es kommt "late summer" die erste blowback gearbox auf den Markt. Keine Gerüchteküche, die Info hab ich von jemandem aus der Inhouse-Supportabteilung.



Polarstar "Project X" - erste pneumatisch/mechanische Gearbox für Unterwasser :lehrer: :trink:

  • "Meta666" is male

Posts: 203

Date of registration: May 1st 2007

Location: Kaltenkirchen

  • Send private message

25

Sunday, April 27th 2014, 10:50am

Mich interessiert aus gegebenen Anlass eigentlich das machbare downsizing der ganzen benötigten Sachen - evtl kann man das gesamte System in einem SAEG M82 Schaft unterbringen? Der HPA Anschluss der Box kann ja auch nach hinten gelegt werden und dort müssen ja nicht hunderte BBs verschossen werden. Eine minimale Buddel sollte da ja schon reichen.

Ausserdem inwiefern steigt die Leistung analog zur Lauflänge an?! Die maximalen Lauflängen auf der P* Seite gehen nunmal nicht bis 650mm. :-D

Bulldoxx

Rentner

  • "Bulldoxx" is male

Posts: 3,945

Date of registration: May 20th 2007

Location: Palatina

  • Send private message

26

Sunday, April 27th 2014, 11:25am

Gerade mal überschlagen: Bei der haut es sicher hin! Der Schaft würde eine Flasche mit max.55mm Durchmesser aufnehmen können, die ~0,2 Literflaschen (Beispiel) sind sicher kleiner (schätze so um die 45-50mm Durchmesser). Wobei ich die mit SLP-Regulator (Super-Low-Pressure), fürs Polarstarsystem wohl nötig, noch nicht gefunden habe. Bin überfragt, ob man da die Redline Rigs direkt anschließen kann.
Analog scheint die Leistung nicht zu steigen...bei der grünen Nozzle sind es von 275 auf 380mm nur 12 FPS, 129mm mehr (509mm) machen schon 38 Mehr-FPS. Da wird nur Ausprobieren Aufschluss geben können.
Truck
Fonald
Dump

This post has been edited 2 times, last edit by "Bulldoxx" (Apr 27th 2014, 11:41am)


ChavezDing

Handelsverbot

  • "ChavezDing" has been banned
  • "ChavezDing" started this thread

Posts: 58

Date of registration: Jun 17th 2013

  • Send private message

27

Sunday, April 27th 2014, 12:05pm

Also ich hatte damals vom mk18 zum sam-r upper (275mm > 509mm) ueber 0,8J anstieg. Lag aber auch daran das der kurze ein 6.08er und der lange 6.03er war... zusaetzlich steigt der faktor nochmal nicht unerheblich mit schwereren bbs. Eine unter-/übervoluminisierung des laufs ueber die luftmenge gab hingegegen fast keinen unterschied...

Wenn man noch mehr ins detail gehen moechte sollte man beachten das zuviel lauflaenge irgendwann kontraproduktiv wirkt und reichweite sowie praezision einschraenkt.

Bulldoxx

Rentner

  • "Bulldoxx" is male

Posts: 3,945

Date of registration: May 20th 2007

Location: Palatina

  • Send private message

28

Sunday, April 27th 2014, 12:14pm

Zum Thema Downsizing: Da gibt es auch schon Ansätze wie den Airstock...ob man mit der Optik klar kommt, muß jeder für sich selbst entscheiden.
Truck
Fonald
Dump

ChavezDing

Handelsverbot

  • "ChavezDing" has been banned
  • "ChavezDing" started this thread

Posts: 58

Date of registration: Jun 17th 2013

  • Send private message

29

Monday, April 28th 2014, 10:50am

... evtl kann man das gesamte System in einem SAEG M82 Schaft unterbringen? ...


Wusste doch da gabs schonmal was zum Thema:







---



Airstock...ob man mit der Optik klar kommt, muß jeder für sich selbst entscheiden.


Das sollte man ja, der große entscheidenden Vorteil liegt zwar auf der Hand (gerade als DMR welche man in manchen Situationen gern mal schnell ablegen muss bzw. wo ein Rucksack eher hinderlich ist) aber von der ästhetik her ist das schon 'ne ganz schöne Entstellung:





auch mit dem Tank Cover wirds nicht schöner:




Zumal die Nachteile für mich persönlich (sehr penibel ;- ) zu gravierend sind:

• nur 700-900 Schuss pro Tank (da würden bei mir an 'nem intensiven FullAuto Spieltag in Holland selbst 2 Tanks schon knapp werden)
• ist das Teil schwerer als jeder PRS/UBR "heavy weight" Stock (i.V. zum LE/Crane ganz zu schweigen), resultiert in deutlicher Schwerpunktverschiebung und evtl. unbalancierterer Führung
• Recht lang und nicht verstellbar (würde so auf Stufe 4-5 beim LE Stock tippen) was für kleine Leute oder CQB schnell unangenehm werden kann

  • "Meta666" is male

Posts: 203

Date of registration: May 1st 2007

Location: Kaltenkirchen

  • Send private message

30

Monday, April 28th 2014, 7:18pm

Mh, hier steht ein MadBull M82 rum, dem würde das schon gut stehen WENN: die Buddel in den Schaft kommt - die Chancen stehen gut da das Teil im Gegensatz zum Snow Wolf Modell die richtigeren Maße hat. Ich mess das mal aus. Sollte P* es schaffen das Airrig in die Box zu integrieren dann steht dem Platztechnisch - so glaube ich zumindest - nicht mehr viel im Wege.

:ausgezeichnet:

ChavezDing

Handelsverbot

  • "ChavezDing" has been banned
  • "ChavezDing" started this thread

Posts: 58

Date of registration: Jun 17th 2013

  • Send private message

31

Thursday, May 1st 2014, 10:41pm

Aus aktuellem Anlass...

..., und weil von öffentlich beantworteten Fragen die Allgemein auch was von hat, hab ich mir mal erlaubt unter Absprache mit dem Versender eine Nachricht mit Fragen rauszupicken welche immer wieder aufkommen und wohl so einige beschäftigen:


Quoted from "RumS"


...
ich interessiere mich bereits seit einiger Zeit für die P* Geschichten und hatte nun auf der BW 6 das glück mich mal mit einem P* Spieler zu unterhalten und auch mal nen Mag durchlaufen zu lassen.
Und JA, ich gehöre dann doch eher zu den, welche mit einem sabberndem Grinsen, leicht widerwillig die gun zurückgeben mussen....

Leider habe ich "2Linke Hände" beim schrauben. Fazit: Umso weniger umso besser, denn danach ist mehr kaputt wie davor...

Deshalb bin ich seit einem Jahr auf eine Systema PTW umgestiegen, und auch soweit sehr zufrieden.
Nach dem Wochenende, bin ich jetzt jedoch auch hin- und weg von der P* Geschichte. (leider noch unklar, ob M249 oder M4 P*)

Was ist deine persönliche Einschätzung, für einen "nicht-schrauber" im Bezug auf:

- P* Box Einbau
- die Konfiguration / Wartung
- Semi-Tauglichkeit für dt. Gesetz

Kinderspiel oder dauernder Schraubertrip?

vielen Dank für deine Antwort,

der "hoffentlich balt P* Spieler"

RumS



P* Box Einbau:

Ist im Grunde erstmal nix weiteres wie ein Gearboxwechsel. Die Platform der Waffe sollte exakt nach Tokyo Marui Specs gebaut sein, so das zB ICS beim AR15 oder Ares beim G36 nur mit einschlägigen Modifikation möglich ist. Du solltest also mit dem schrauben an deiner Platform schon ziemlich gut vertraut sein und wissen was du machst, Fachwissen über die AEG Gearbox selbst brauchst du null (du wirst sie nie wieder anfassen). Zur Info: Die Amis haben als "Blaupause" für die P* Spezifikationen VFC für V2 und LCT AKs für V3 verwendet. Bodys dieser Hersteller sind quasi "instant drop-ins", aber auch G&P/KingArms/Cyma/Dboys sind meist ohne großartigen Bastelaufwand möglich, hier kann es nur ab und zu bzgl der Passgenauigkeit minimale Probleme geben. Womit wir aber auch schon beim einzigen wären was kniffelig werden "kann" - die Ausrichtung: Ich kenn mich generell mit AEGs nicht aus, hatte nie eine im Betrieb und kann daher kein Vergleich ziehen. Aber mal ein Beispiel aus meiner V2, zwei Umdrehungen bei der Buffertube Schraube zuviel und die Nozzle hatte minimale (nichtmal sichtbaren) Verzögerung. Um P*s (im wahrsten Sinne des Wortes) reibungslos und effektiv zu betreiben muss die Installation daher einmalig ziemlich penibel sein was die Ausrichtung und Zentrierung von Nozzle, HU unit, inner barrel und Magazin angeht. Die meisten Probleme die man in Foren und Co von usern liest sind darauf zurückzuführen was dann in Misfeeds, FPS Sprüngen jenseits der +/-3fps, Präzisionseinschänkungen und um schlimmsten Fall zu ständig zerrissenen HU-buckings führt.
Daher würde ich es nicht empfehlen den Einbau sofort selber vorzunehmen wenn man bei der Platform nicht weiß wo man evtl. zwischen Body und Gearbox kleine Abstandshalter (Gaffaband, Unterlegscheiben) setzen muss oder welche Schrauben/Pins zu verändern sind um Angleichungen mit der Gearbox zu erzielen.


Konfiguration:

Auch bzgl der FCU (mini "Boardcomputer") über welche sämtliche Schaltzeiten des Abzugszyklus bis ins feinste geregelt werden können schwirren vielerlei Mythen im Netz. Du kannst zB nicht einfach sämtliche settings 1zu1 von einer anderen P* übernehmen. Jede Fusion Engine kann bzgl der 2 pneumatischen Ventile unterschiedlich reagieren. Auch weiß man mitlerweile dass die default Schaltzeiten die sich hinter jeder Einstellung verbergen nicht nur innerhalb der unterschiedlichen "Generationen" (V2 ist mitlerweile bei Gen3, V3 da neuer hat bisher nur eine) der Fusion Engines unterschiedlich sind sondern auch jede der zig Revisionen innerhalb der Gens andere Standards haben können. So dass alle Schaltzeichen in der FCU die man mit dezimal Werten verlangsamen/beschleunigen kann durchaus von unterschiedlichen vordefinierten (aber nicht einsehbaren) Systemstandards ausgehen.

Das beigelegte Manual ist da (aus mir unerklärlichen Gründen) sehr sparsam was Informationen angeht, es gibt zwar zu jeder Einstellung eine kurze Erklärung - die sind aber gerade für Neulinge erstmal etwas "nichtssagend".
Als Alternative und eigentliche Pflichtlektüre für jeden Pstar-Besitzer empfehle ich folgende (inoffizielle) Zusammenfassung von einem Pstar-Mitarbeiter welche bis ins Detail auf jede Einstellung und vorallen die Reihenfolge im Schusszyklus eingeht:
http://www.pstartalk.com/showthread.php?…ull=1#post12286


Wartung:

Wenn einmal alles läuft, dann hast du eigentlich (jenachdem wie viel du Zockst) erstmal ein paar Monate/Jahre ruhe. Jeweils ne Fingerspitze spezielles Silikonfett alle ~30k Schuss auf die Nozzle (dauert ca. 10min):

http://www.bingoairsoftworks.com/lubrica…engine-nozzles/

und alle ~50k Schuss aufs Poppet (ca. 20min):

http://reviews.ampedairsoft.com/155/

Was man TUNLICHST :lehrer: vermeiden sollte ist das Dreck durch den HPA Schlauch oder über den Lauf in die Fusion Engine gelangt, sonst kanns schnell mal so aussehen :D :

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=…elevant_count=1
...daher bei Nichtbenutzung immer die Schnellkupplung verschließen (siehe schwarzer Nippel):


...oder gleich ne absperrende besorgen. Und wenns mal gröber zu geht kann ne Laufsocke/Kappe auf dem MFD auch nicht schaden.


Semi-Tauglichkeit für dt. Gesetz:

Habt bitte Verständnis dass ich diesbezüglich grundsätzlich keine Rechtsauskünfte oder Bastelanleitungen verteile (auch nicht via PM).
Rein technisch allerdings lässt es sich über diverse Wege lösen: Klassisch über die bearbeitung der Selektorplatte, oder unkomplizierter über die elektronik Hardware- (einzelnes Kabel im Strang entfernen) sowie Softwareseitig.
Details würde ich immer erstmal mit dem Herstellungsgenehmigung-Inhaber/Büchsenmacher deines Vertrauens und dem zuständigen Beschussamt ausmachen.



Fazit:

"Kinderspiel oder dauernder Schraubertrip?"
Weder noch: Wenn man zumindest einigermaßen weiß was man tut, und des lesens mächtig ist, wirds sicher alles andere als ein Schraubertrip. Aber ein bißchen mehr als "einfach drauf los" ala Kinderspiel ist es schon...

Nur das schöne daran, es wird sich so _dermaßen_ lohnen ;)

This post has been edited 2 times, last edit by "ChavezDing" (May 1st 2014, 10:51pm)


UNkRUh

Handelsverbot (s. Blacklist)

  • "UNkRUh" is male

Posts: 123

Date of registration: Jan 17th 2009

Location: Herbipolis

  • Send private message

32

Saturday, May 3rd 2014, 1:52pm

Danke für den Beitrag.
Insgesamt besteht also in DEU immernoch das Problem der Legalität, solange es keine fertig umgebauten Waffen zu kaufen gibt, oder?

ChavezDing

Handelsverbot

  • "ChavezDing" has been banned
  • "ChavezDing" started this thread

Posts: 58

Date of registration: Jun 17th 2013

  • Send private message

33

Sunday, October 5th 2014, 8:02pm

Danke für den Beitrag.
Insgesamt besteht also in DEU immernoch das Problem der Legalität, solange es keine fertig umgebauten Waffen zu kaufen gibt, oder?


Die ersten Seiten sind gerade zum Thema WaffG/Büchsenmacher/Legalität zu gebrauchen, wie immer gilt: "Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen" ;)
Polarstar- Einbau - Legalität

  • "Pari810" is male

Posts: 89

Date of registration: Sep 8th 2013

Location: Oberhausen

  • Send private message

34

Thursday, October 9th 2014, 7:30pm

Hallo zusammen.

Ich habe in Absprache mit Polarstar die Anleitung für die Firma ins deutsche übersetzt.

Laut Auskuft des Customer Supports ist die Anleitung mittlerweile auch an die Händler rausgegangen.

Mit Genehmigung von Polarstar darf ich euch die Anleitung ebenfalls zur Verfügung stellen.

Hier jetzt der Link:

https://www.dropbox.com/s/a9npy7bpkhp2lg…German.pdf?dl=0

Boiler

Trusted Trader

  • "Boiler" is male

Posts: 885

Date of registration: Oct 14th 2008

Location: Gaubiving/France

  • Send private message

35

Thursday, October 9th 2014, 8:15pm

Hallo

Mal eine Frage zu diesem Bedienungsanleitung:

Es wird von 7 ~ 10 Volt Spannung gesprochen, mehr wäre nicht erforderlich. Sollte ich nun aber einen 11.1 Volt anhängen, werde ich die Polar-Star dann braten, oder spielt es keine Rolle solange ich die 7 Volt nicht unterschreite?

Boiler

  • "Pari810" is male

Posts: 89

Date of registration: Sep 8th 2013

Location: Oberhausen

  • Send private message

36

Thursday, October 9th 2014, 8:34pm

Die Frage kann ich dir nicht beantworten. In der aktuellen englischen Fassung ist von 7-10 Volt die Rede. In der vorgängerversion geht's noch bis 12v. Einfach den Support anschreiben und nachfragen ist denke ich das einfachste.

Boiler

Trusted Trader

  • "Boiler" is male

Posts: 885

Date of registration: Oct 14th 2008

Location: Gaubiving/France

  • Send private message

37

Thursday, October 9th 2014, 8:36pm

Hallo

:facepalm:

In Zukunft sollte ich erst lesen, dann fragen... Seite 5 ganz oben, steht es... Also ein 11.1 LiPo sollte gehen...

Boiler

ChavezDing

Handelsverbot

  • "ChavezDing" has been banned
  • "ChavezDing" started this thread

Posts: 58

Date of registration: Jun 17th 2013

  • Send private message

38

Thursday, October 9th 2014, 9:55pm

Pascal, topper harley mit der Anleitung!!
Hab mir mal die Freiheit raus genommen bei Seite 4 zu den FCU Einstellungen ein kleinen link und seperat zu öffnenden Anhang für eine etwas "Ausführlichere Einstellungs- und Zyklusbeschreibung" eines P*-Mitarbeiters per Kommentar rein zu editieren:
https://drive.google.com/file/d/0B8Vp12c…UxjZTFtcndxdkk/
(Anhang-/Textzugriff komischerweise nur via Acrobat)

Da gibts einfach die meisten Missverständnisse bei Einsteigern und gerade bei dR zB liest es sich auf deutsch nicht weniger irreführend, aber da kannst du ja nix für.
Ansonsten 1A Arbeit! Hut ab! :super:
Werds die Tage auch hier ins Review editieren.

Zur Spannung:
Richtig den Dienst verweigern tut sie sogar erst ab 6,3V ;)
Aber wozu so dicke Akkus? Mit den 3dollar 7,4v/350mah lipos von hobbyking kriegste locker 10-15.000 Schuss durch, sollte also sogar für 1-2 Sonntage bei euch in Veckring reichen :D
(Und davon passen locker 2 in jedes Griffstück)

  • "Pari810" is male

Posts: 89

Date of registration: Sep 8th 2013

Location: Oberhausen

  • Send private message

39

Thursday, October 9th 2014, 10:11pm

War nicht ganz uneigennützig. Zum einen hab ich jetzt ne Übersetzung fürs Beschussamt, zum anderen hat Polarstar mit auch als dank eine P* V2 für sehr günstig ( inkl. Versand, Zoll, etc) für unter 400€ zur Verfügung gestellt ;)

BaSh

User

  • "BaSh" is male

Posts: 196

Date of registration: Oct 5th 2011

  • Send private message

40

Thursday, October 9th 2014, 10:38pm

11.1v kann schnell Probleme machen.
http://youtu.be/mApPA_dHmXA?list=UUZIMdv3GiLcOjpvyGfo_Czg

Similar threads