You are not logged in.

  • "MeisterEder" is male
  • "MeisterEder" started this thread

Posts: 2,755

Date of registration: Jan 3rd 2012

Location: Warszawa

  • Send private message

1

Monday, December 8th 2014, 1:50pm

Review: Red River Jumpable Plate Carrier - made in poland



Der JPC von RedRiver , schwer zu bekommen aber jeder hier will ihn unbedingt. Wieso? Ganz einfach, weil RedRiver erneut den Kontrakt mit dem polnischen Specialforces abgeschlossen hat und die Einheit Jednostka Wojskowa Komandosow sie nutzt. Zuerst in Multicam, jetzt auch in A-Tacs FG & AU.
Soviel zum Hintergrund, zumindestens gilt das hier in Polen so und jeder Reenactor der Wert darauf legt, nutzt ihn, sofern er ihn bekommt.

Zur Zeit hat das Unternehmen eine Bestellpause gemacht, da sie ca. 300 JPCs produzieren, soweit ich weiß. Und noch viel mehr, versteht sich. Ein Bild von der Facebook Seite des Unternehmens um sich die Augen zu reiben. Der aktuelle JPC sieht etwas anders aus, primär wurde vorne neben dem Klett etwas hinzugefügt und der Cut der Rückseite ist gleich dem der Vorderseite. Aber dazu werde ich dann noch was schreiben. Ob diese JPCs 1:1 auch auf den Zivilen Markt anschließend erhältlich sein werden, oder in anderem Schnitt, wird sich zeigen. Quellen und Aussagen behaupten, dass man bis Februar 2015 warten darf...bis man wieder was bestellen kann. Direktbestellungen beim Unternehmen sind leider etwas umständlich, sofern man keine Kontakte hat. Aber sie haben einen Vertrag mit jarmix. Diese vertreiben Produkte des Unternehmens.

http://jarmix-militaria.pl/p/73/9403/red…-taktyczne.html

Preislich orientieren sich die JPCs von 100 bis 150euro, abhängig vom Camoflage welches man haben möchte. Freche Zungen behaupten, dass man bessere Chancen hat, einen zu bekommen, wenn man eine Sammelbestellung in Auftrag gibt, sprich viele ordert und nicht nur einen. Denn solche Bestellungen werden bevorzugt. Am besten aber ist es, einfach Geduld zu haben und abzuwarten. Persönlich war ich schon bei denen, die haben keine riesige Produktionsstätte, ist also wie ein kleines Familienunternehmen (mit geringem Frauenanteil) wodurch einfach Wartezeiten entstehen.



Ich möchte euch in diesem Review meinen JPC vorstellen, er ist im Farbton Multicam und hat Coyote farbene Panele/Molle-Elemente. Bitte die Farbtöne "ignorieren", da meine Kamera derzeit etwas spinnt, ich ferner nicht RAW fotografiere und das Licht hier mehr als bescheiden ist. Entschuldigung diesbezüglich.

Auszug aus der Artikelbeschreibung bei Jarmix.

The low profile tactical vest, companies Redriver - Plate Carrier mod.1 model. It was made from the original Multicam Cordura. Tactical Vests Redriver swtorzone been carefully selected materials, providing superior strength and quality (ALFA-TAX Velcro, tape Passamon). Mod.1 Plate Carrier is extremely light! It weighs only 780g!






Vorderseite, man erkennt einen klassischen JPC Aufbau, wie ihn eigentlich alle JPCs, egal ob Original oder Clone, haben. Hochklappbare Fronttasche, 3 Mollereihen seitlich usw. eben. Hier auf dem Foto in fertiger Konfiguration. Die RadioPouch gehört nicht zum Standard-Lieferumfang bei RedRiver. Diese wurde zugekauft und von Miwo produziert.



Rückseite, man erkennt hier, dass es sich um ein älteres Modell handelt. Die neuen Versionen haben den gleichen Schnitt wie er auf der Vorderseite zu finden ist. Was nun besser ist, kann ich nicht beurteilen. Mir gefällt dieser Cut, er lässt aber natürlich etwas "offenen" Raum übrig, wenn man die SapiPlatte einlegt.
Die Seitenelemente werden durch die 3 Schlaufen gezogen und anschließend mit dem Gummiband fixiert, wodurch die Möglichkeit entsteht, diesen der eigenen Körpergröße, bzw. besser gesagt, dem Umfang, anzupassen. Aufpassen muss man hier natürlich, wenn man einen Rucksack etc. auf der Rückseite anbringt, dass man die Schlaufen "frei" lässt, da man ansonsten den elastischen Effekt verliert.

.

Hier zu sehen im Detail die Fixierungselemente der Seiten. Molleschlaufen, weiß nicht wie man hier den Fachbegriff betitelt.



Wo wir gerade auf der Rückseite sind, es gibt ja die unterschiedlichsten Varianten des Innenpolsters. Currahee benutzt bei ihrem JPC ein MESH-Material, was mir sehr gefällt, Crye klappt irgendwie das überflüssige Cordura nach innen und schneidet es sauber an, RedRiver nutzt ein Material mit 2 unterschiedlichen Stoffeigenschaften. Die Seite welche zum Körper hin gewendet ist fühlt sich flauschig an, sehr samtig und bietet dazu die Möglichkeit, Pads mit Klettelementen aufzunehmen, wodurch man eben zusätzliche Polster erhält. Die Innenseite (jene der Sapiplatte zugewandten) hingegen fühlt sich, auch wenn man sie versucht "zu wellen" an, als sei es eine Art Kunststoffplastikmaterial. Sehr interessant. Am Ende, bei der Öffnung also, ist innen Flausch angebracht, auf der Lasche die man öffnet das Gegenstück, Velcro, Innen gibt es keine weiteren Plattenbefestigungs-elemente.







Zurück zur Vorderseite kommend gibt es jetzt mehrere Bereiche, auf die ich ebenso kurz mit Bildern (die ja bekanntermaßen mehr als Worte sagen) eingehen. Von oben nach unten.





Die Schulterelemente. Innen Hypalon (vermute mal dass es dieses Material ist, Außen ein Velcromaterial. Beide Teile sind miteinander verbunden. Die Schulterpads haben auf der Oberseite ein MulticamCordura Material, innen, der Schulter zugewandten Seite befindet sich ein MESH Material. Dieses wurde leider (ein Kritikpunkt meinerseits) miteinander vernäht. Es besteht aber trotzdem die Möglichkeit den Schulterbereich "zu verlängern" da das Vordere Element und das hintere Element mit Klett verbunden sind, man braucht nur etwas...mehr Kraft. Aufgrund dessen dass man die Schulterpads aber halt nicht aufkletten kann sollte man sich wohl eher 2x überlegen ob man das wirklich machen möchte, da das "rückgängig" machen wohl eher kaum möglich ist. Leider.



Eine Halterung für Kabelsalat ist natürlich auch vorhanden, dieser lässt sich auch komplett öffnen. Dieser ist , wie man deutlich erkennen kann, in schwarz gehalten.



Eine Klettfläche gibs natürlich auch. Sei es für Patches oder für Patches. Natürlich ist diese auch als Molle konzipiert. Wie man deutlich erkennen kann, wurde dafür das Klett auf Molle-Elementen genäht, was es sehr stabil macht.



Hinter dieser Klettfläche befindet sich die für JPCs typische versteckte Tasche. Hier besteht die Möglichkeit dank intergriertem und genähten Gummiband, 3 Pistolenmagazine zu befestigen. Geschlossen wird diese auch wieder mit Velcro-Fleece.





Die 3er Magazintasche ist ebenso vorhanden, diese ist am JPC mit 4 Klettstreifen fixiert, welche wirklich bombenfest sitzen. Wenn man also diese Tasche nicht haben will (oder austauschen möchte) so besteht die Möglichkeit, diese komplett zu entfernen. Zum leichteren Lösen bzw. Öffnen vom Kett gibt es an den Seiten je eine kleine Schlaufe zum halten. Dadurch muss man nicht erst mit den Fingern unter das Velcro.



Die 3er Pouch selbst hat ebenso Schlaufen, welche, scheint mir, für HK416 Magazine ausgelegt sind, sprich ein normales M4 Magazin bringt sie nicht ganz zum spannen, was man aber natürlich ändern kann, indem man einfach neu knotet und es straffer macht.






Wenn man die Magpouch vorne hochklappt, sieht es so aus. Die beiden Seitenelemente werden mit einer großzügigen Klettfläche am Ende auf die Frontplatte befestigt. Zum besseren Lösen dieser Platten hat RedRiver sich was gutes einfallen lassen. Man siehts ja selbst, es wurden Ösen angebracht, durch die eine Schnur läuft. Einfach aber Effektiv, finde ich. So kann man diese halten und hat seine Finger nicht zwischen den Elementen, wenn man diese befestigen will. Die Rückseite sieht man auf dem 2. Bild.


Die Seitenelemente, an denen man natürlich auch Pouches befestigen kann, sind doppelt übereinander gelegte Streifen, welche in gewissen Abständen miteinander vernäht wurden. In der Mitte befindet sich eine senkrechte, damit sich die Bänder nicht ineinander verdrehen können.




Sollten Fragen sein, so bitte einfach stellen. Der JPC kann natürlich in den verschiedensten Farben und Größen produziert werden.

This post has been edited 1 times, last edit by "MeisterEder" (Dec 8th 2014, 2:03pm)


Makxxx

ehemals Makxxx

Posts: 630

Date of registration: Feb 7th 2012

  • Send private message

2

Monday, December 8th 2014, 10:38pm

Gefällt mir! Schöne Bilder und gut geschrieben!
Mehr davon.
----------------------------------------------------------------

Boiler

Trusted Trader

  • "Boiler" is male

Posts: 885

Date of registration: Oct 14th 2008

Location: Gaubiving/France

  • Send private message

3

Tuesday, December 9th 2014, 10:01am

Hallo

Ich liebe es und würde es sofort heiraten wenn folgendes nicht wäre: Ich verstehe die Sätze stellenweise nicht, kann aber auch sein, dass ich das einfach nicht richtig lesen kann.
Ansonsten habe ich mich natürlich sofort verliebt und muss das mir alles gefällt :remybussi:
Wenn bloß jedes Review so wäre, dann wäre ja alle so und ich könnte mich garnicht mehr entscheiden welches ich mehr lieben würde, ich wäre wahrscheinlich das 38 mal verheiratet, aber nicht einmal geschieden :huch:

Ist das besser so jetzt?

Boiler

Oxymoron

Fotobitch

Posts: 1,089

Date of registration: Apr 28th 2007

  • Send private message

4

Tuesday, December 9th 2014, 3:39pm

Was mir fehlt ist eine objektive Einschätzung der allgemeinen Qualität des ganzen Produktes. Gerade ein, für diesen Preis angebotenen, Plate Carrier der offiziell im RS-Bereich zum Einsatz kommen soll sicher ein interessanter Punkt.

Dann, und das fällt mir oft auf, die schwammige Kenntniss von Materialien, Verarbeitung sowie Fachbegriffen.
Es ist sicher nicht gravierend aber ließt sich halt mit mehr Substanz und man merkt
das der Autor gesicherte (Vor)kenntnisse und Hintergrundwissen hat.

Bitte nicht falsch verstehen aber bei vielen technischen Reviews merkt man sofort ob der Verfasser aus dem Metier kommt oder nicht.

  • "MeisterEder" is male
  • "MeisterEder" started this thread

Posts: 2,755

Date of registration: Jan 3rd 2012

Location: Warszawa

  • Send private message

5

Tuesday, December 9th 2014, 5:00pm

Geb ich dir Recht. Fachbegriffe sind was gutes. Leider, dass muss ich aber gestehen, weiß ich nicht, allein der Tatsache wegen dass RedRiver keine richtige Homepage hat, z.B. nicht um welches Cordura es sich handelt. Da aber geschrieben wird (original Multicam Cordura) geh ich von aus dass es evtl. nur eine Stärke gibt. Was das vernähen (-> Verarbeitung) betrifft, leider ebenso, keine Ahnung wie man das nennt. Da lass ich in der Hoffnung halt Bilder sprechen. Hast du evtl. ne Idee wie dieses Innenseite Rückwand "Material" bezeichnet wird? :) ps. für ne Objektive Einschätzung wäre es evtl. aber durchaus gut ein Vergleichsprodukt zu haben, oder, sprich einen JPC Cut einer anderen Firma z.B. (was ich damals mal kurz machen konnte als ich den JPC 2.0 von Miwo in der Hand hatte wo ich bei manchen Punkten im Kopf sagte "also im Vergleich zum RR JPC missfällt mir das hier und das.).

Und @Boiler für dein ... Kommentar fehlen mir jegliche Worte. Machste das jetzt bei jedem?!

KNUDI

Rentner

  • "KNUDI" is male

Posts: 1,054

Date of registration: Apr 25th 2007

Location: Tactical City

  • Send private message

6

Tuesday, December 9th 2014, 9:30pm

Cordura gibt es in Multicam in verschiedenen Stärken, 1000D 500D und 330D. Von den Bildern würde ich auf ein 1000D schätzen, kann mich aber auch täuschen und es ist ein 500D.

Das Material innen ist Velcro Loop Material, quasi die Flauschseite vom Klett. Sieht zumindest so aus, kann aber auch eine Abwandlung einer anderen Marke sein.
since 2007

Evers: "Deine Anwesenheit tut meinem Geldbeutel nicht gut"

  • "MeisterEder" is male
  • "MeisterEder" started this thread

Posts: 2,755

Date of registration: Jan 3rd 2012

Location: Warszawa

  • Send private message

7

Tuesday, December 9th 2014, 10:10pm

Danke Knudi, ergibt sogar sinn. Aber wie gesagt, die Seite wo die Polster sind ist deutlich weicher. Hab mal ein Video gemacht. Dann *hört* man es auch.


  • "belair" is male

Posts: 559

Date of registration: May 4th 2007

Location: Bitburg

  • Send private message

8

Thursday, December 11th 2014, 4:05pm

Die Schulterelemente. Innen Hypalon (vermute mal dass es dieses Material ist, Außen ein Velcromaterial. Beide Teile sind miteinander verbunden. Die Schulterpads haben auf der Oberseite ein MulticamCordura Material, innen, der Schulter zugewandten Seite befindet sich ein MESH Material. Dieses wurde leider (ein Kritikpunkt meinerseits) miteinander vernäht. Es besteht aber trotzdem die Möglichkeit den Schulterbereich "zu verlängern" da das Vordere Element und das hintere Element mit Klett verbunden sind, man braucht nur etwas...mehr Kraft. Aufgrund dessen dass man die Schulterpads aber halt nicht aufkletten kann sollte man sich wohl eher 2x überlegen ob man das wirklich machen möchte, da das "rückgängig" machen wohl eher kaum möglich ist. Leider.


Doch, unter Zuhilfenahme eines entsprechend breiten Lineals sollte das verkürzen möglich sein, indem man es zwischen Klett und Velcro schiebt. Dann sollte auch das verkürzen der Schulterträger kein Problem sein. Müsste mal jemand ausprobieren der das Ding hat, aber bei meinem alten KHS Saddle Holster gabs sehr ähnliche auf Klett basierende Verstellmöglichkeiten.
"Kapitalismus heißt: Man kauft Dinge, welche man nicht braucht, mit Geld, welches man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht mag."
Volker Pispers

  • "MeisterEder" is male
  • "MeisterEder" started this thread

Posts: 2,755

Date of registration: Jan 3rd 2012

Location: Warszawa

  • Send private message

9

Friday, December 12th 2014, 10:39am

Ja sowas geht natürlich, das gleiche Spielchen durfte ich spielen als ich einen Gürtel mit Fleece in einen Übergürtel mit Velcro rein machen wollte. xD Aber umgedreht wirds dann natürlich dennoch schwer, das wieder zu verkleinern. Deswegen hab ich es als Kritikpunkt angesprochen.


Edit: hier noch ein Video zum zeigen dass SapiPlatten (echte wie auch fake) passen, also Größentechnisch keinerlei Probleme bestehen was einen Crye JPC und einen RedRiver z.B. betrifft.

This post has been edited 1 times, last edit by "MeisterEder" (Dec 13th 2014, 11:35pm)


  • "MeisterEder" is male
  • "MeisterEder" started this thread

Posts: 2,755

Date of registration: Jan 3rd 2012

Location: Warszawa

  • Send private message

10

Tuesday, December 16th 2014, 9:14pm

Unverhofftes Update: Redriver postet gerade auf Facebook massig Bilder von ihren Produkten (Großaufträge, staatliches Militär usw.) und haben Besserung versprochen was Bestellungen betrifft. Es könnte also... sein, dass es wieder möglich ist, Carrier etc. zu bestellen. Ebenso würde ich mal bei Jarmix (der Link im Startpost) die Tage reinschauen, vielleicht kommt da wieder Bestand ins Lager. Falls jemand interesse hat...oder so.

https://www.facebook.com/pages/RED-RIVER…photo&sk=photos

  • "MeisterEder" is male
  • "MeisterEder" started this thread

Posts: 2,755

Date of registration: Jan 3rd 2012

Location: Warszawa

  • Send private message

11

Wednesday, April 15th 2015, 2:15pm

Bestellung bei jarmix-militaria.pl


Der User mag bei Jarmix bestellen, wo man den JPC bekommt. Jemand Interesse einen mitzubestellen?!
Alternativ Versandkosten werden ca. 16euro betragen für eigene Bestellung.