Du bist nicht angemeldet.

Lapis

User

  • »Lapis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 6. April 2017

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 6. April 2017, 15:36

Neu im Airsoft und 6mm-Forum

Hallo,

ich möchte mich mal kurz vorstellen:
Ich heiße Jörg, bin 24 Jahre alt und komme aus Bayreuth. Meine bisherigen Hobbys sind die Jagd und die Fischerei.
Mit Airsoft hatte ich bisher noch nicht viel zu tun. Ich hatte ab und zu nur mal Paintball gespielt
Nachdem ich aber mal bei einem Freund in Österreich auf einem Spiel für Airsoft war, hat mich das einfach um Welten mehr mitgenommen als Paintball. :sabber:
Bei Airsoft dachte ich immer ein kleine gelbe Kugeln, welche von Kindern und Jugendlichen im Wald verschossen werden. Nachdem ich gesehen habe, dass hinter Airsoft aber eine viel größere und profesionelle Szene steckt, habe ich mich erst ein bisschen im Internet informiert (das ein oder andere Video auf Youtube geschaut und in manchen Foren gelesen)

Nun habe ich mich dazu entschieden, mich hier und im Airsoft Verzeichnis anzumelden um noch etwas tiefer in die Materie einzusteigen.
Fest steht für mich schon mal nach dem Spiel in Österreich, dass ich Airsoft auch selber als Hobby ausüben möchte und Paintball den Rücken kehre. Beim Paintball stört mich vor allem das Feeling. Ich mag es gerne sehr realistisch und da stört mich auch die Frktion der Paintballspieler, welche sagen, dass man bei einer Schulterstütze mit Abdeckung für die Flasche, selbige Flasche nicht mehr sieht. Ich bin der Meinung, dass jener Zylinder einfach trotzdem hässlich und störend ist. Von den zusätzlich immer mehr verschmierten Spielfeldern brauche ich garnicht nicht sprechen.
Falls man sich fragt, warum ich dann überhaupt beim Paintball war: Kurzum, weil es nichts anderes gab und ich Airsoft so nicht kannte.

Nun bin ich jedenfalls hier und lese mich mal ein bisschen im Forum ein. Die gepinten Beiträge werde ich mir mal als erstes durchlesen. :prost:

Ich habe auch schon eine ungefähre Vorstellung in welche Richtung ich gehen will. Vorweg: es muss nicht unbedingt die profesionellste Ausrüstung sein.
Ich will definitiv einmal monatlich spielen und zum tieferen reinschnuppern würde ich eine deutschen Soldaten in Flecktarn darstellen.
Das Flecktarn öfters verpönt ist, habe ich schon mitbekommen. Aber gerade am Anfang möchte ich nicht zu viel Geld ausgeben und erst einmal schauen, ob ich Airsoft auch auf lange Sicht betreiben kann und möchte. Mein Budget für alles wäre ca. 400€. Pro Monat würde ich mir weitere 50€ zur Seite legen.

Gerade weil ich neu bin, hier noch kurz am Rande die Frage, was würdet ihr mir zum Einstieg empfehlen?

Bisher habe ich:
- Schutzbrille Swiss Eye Raptor
- Stiefel Bundeswehr 2000
- Boonie in Flecktarn (habe ich noch vom Fischen)
- olive Handschuhe der Bundeswehr
- Hose und Feldbluse in Flecktarn

Was brauche ich außer Airsoft, Magazinen, Kugeln, Speedloader und Akku sonst noch für die ersten 2-3 Spiele?

Bei den Airsofts direkt habe ich mir bisher die Modelle von G&G mit ETU, die Modelle von ICS bei Begadi und die Modelle von ARES mit EFC-System angeschaut.
Meint ihr auch, dass diese Modelle für einen Anfänger eine gute Wahl wären?
Mit basteln und löten habe ich nämlich nicht viel zu tun und hätte gerne etwas, was zumindest am Anfang ohne Umbau funktioniert.

Und weiß jemand, ob es hier in und um Bayreuth Teams und noch besser Spiele gibt? :nixweiss:
Ich habe da bisher leider noch nichts gefunden und mehr als 100km (einfache Strecke) würde ich ungerne fahren.
Gerade ein Team und Spiele zu finden stellt sich für mich bisher am schwersten dar.

Schöne Grüße euch allen :super:

2

Donnerstag, 6. April 2017, 18:09

Nimm als Akku einen 7,4V Lipo, der auf etwa 50A oder mehr kommt ( C-Wert x mAh : 1000 ), bei einer G&G mit ETU kann man auch einen 11,1V Lipo nehmen.

Für den/die Akku benötigst du ein gutes Ladegerät, das den Lipo im Balance-Modus laden kann wie z.b. das IMax B6AC ( auf eBay ab 25 € für einen brauchbaren Klon ).

Wenn du dein Schneidezähne behalten möchtest und keine Blutergüsse/Platzwunden im Gesicht haben möchtest, kommst du an einer Gittermaske nicht dran vorbei ( z.b. hier günstig: http://www.taiwangun.com/en/masks/pdw-ha…&campaign-id=21 ). Taiwangun bietet auch günstig Westen, Magazintaschen, Ersatzmagazine, Guarder-Bio-BB, etc. an.

Wen ndu dir eine S-AEG mit mehr als 1,0J zulegst, kommst du an einer Backup ( Pistole ) mit max. 1,0J nicht dran vorbei, da die auf vielen Spielfeldern Pflicht ist.

  • »Icerise« ist männlich

Beiträge: 1 022

Registrierungsdatum: 13. Juni 2010

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 6. April 2017, 21:55

Das wäre mir aber neu, dass du bei über 1J ne Backup brauchst. Unter 400 fps ises meist nicht gefordert (zumindest wo ich so spiele)

Flecktarn ist nicht verpöhnt. Nur wenn du dabei mit ner M4 aufläufst gibts schiefe Blicke ;)

Deine Liste der "minimum Items" ist schon ziemlich vollständig.
Erfolgreich gehandelt mit: Phoenix_MB, reserve, blackfield, ATM Joker,Lil CRAZY, Snake07, Whitewulf, bedampft, KerryKing, Fixäääl, Viking, oelfilm...

v-man

User

  • »v-man« ist männlich

Beiträge: 366

Registrierungsdatum: 26. April 2007

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 7. April 2017, 02:09

Nach Möglichkeit erst mal ne Waffe leihen...der Markt ist in den letzten Jahren extrem gewachsen und unübersichtlich geworden. Vieles ist out of the box gut, vieles immer noch sch...
Beim Tuning ist es wie mit den Autos. Manche sind nach dem Tuning schlechter, manche sind ab Werk gut, viel ist Glaubenssache.

Derzeit entwickelt sich viel in Sachen HPA...grundsätzlich eine sehr solide Sache, viele hier stört jedoch Druckflasche.

Mich hält eigentlich nur ein Sortiment von ca. 15 Stromern von HPA ab. Was ich bisher mal so in der Hand hatte, war schon beeindruckend. Nur ein Ventil zu steuern ist halt schon elegante, als eine Kolbenpumpe über einen Motor, Zahnräder und etwas Kabelsalat zu betreiben. Parallel dazu die BB Zufuhr über eine an die Zahnräder gekoppelte Verbdung. Neuerdings zusätzlich mit undurchschaubarer Elektronik.

Zu Flecktarn passt ja ein G36...tatsächlich grundsätzlich ein solides SAEG System mit viel Ausbaupotential. Mit einem billigen JG machst du genau so wenig falsch, wie mit einem teuren HW60.

Nur von GBB Gewehren würde ich dir abraten. Eher eine Randerscheinung mit teuren, schweren und ggf. undichten Magazinen, geringer Magazinkapazität und anfälliger Technik (Dichtigkeit, Temperatur).
Spaß machen die GBB Gewehre aber mit Sicherheit!

Brille, Gittermaske, Waffe, Akkus und Highcap reichen für die ersten Erfahrungen...dann merkst du, wo deine Reise hingehen wird.


50€ pro Monat investieren klingt realistisch...glaube nicht, dass es irgendwann weniger wird... :wallbash:

  • »Schnazel« ist männlich

Beiträge: 205

Registrierungsdatum: 12. März 2009

Wohnort: D

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 19. April 2017, 10:53

Also die Einschätzung mit den GBBs kann ich so nicht teilen.

Ich betreibe seit meinem Airsoft Reboot vor 6-7 Jahren nur noch GBBs und wenn man die richtigen Modelle auswählt gibts da keine Probleme. Klar, wenn man VFC oder WE rotz kauft....
Die KWA M4 GBB ist absolut zuverlässig und funktioniert tadellos bis etwa 7 Grad. Das KJW KC02 ist auch eine hervorragend laufende Waffe, KWA MP7 oder KWA MP9 sind auch immer mangelfrei gelaufen. Die wichtigsten Ersatzteile hat man schnell zusammen und im Feld sehr schnell ausgebaut - das ist nicht zu vergleichen mit dem Gefrickel einer AEG Gearbox.

Das man schlechtere Performance hat als bei einer guten AEG ist allerdings nicht abzustreiten, so 5-10m kommt eine GUTE AEG schon weiter, eine rotzige oder Durchschnittliche hat keinen wirklichen Vorteil. Aber das GBB Feeling möchte ich persönlich nicht missen, unter 10 grad gehe ich auch nicht spielen in der Regel.

Das man mehr zu schleppen hat und weniger Munition ist natürlich eine andere Geschichte, gerade letzterer Punkt ist halt auch nochmal ein Performancenachteil.

Achje: ich hatte bei KWA bisher genau 0 undichte Magazine. Insgesamt habe ich bestimmt etwa 40 besessen über die Jahre. Ich nutze reines Propan.

Beiträge: 277

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2014

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 19. April 2017, 14:37

Lustigerweise sind alle GBB Besitzer im Internet immer sehr zufrieden mit Ihren GBB Waffen...

Meine elektrischen Gewehre laufen alle bereits seit deutlich mehr als 2 Jahren. In dieser Zeit habe ich genau 0 Wartungen oder Reparaturen vorgenommen. Wenn sie dann Kaputt sind, kaufe ich mir einfach einen neue. Eine vernünftige elektrische Waffe kosten einfach, umgerechnet auf die Spieltage, zu wenig um sich die Finger schmutzig zu machen. Dazu kommt, du hast 2 Jahre Garantie. WAS billig? Sagen wir 24 Spiele in 2 Jahren je Spieltag 10 Euro gerechnet ergibt 240 Euro. Meine derzeitiges Modell hat 180 Euro gekostet. Sie läuft nun schon im dritten Jahr und hat deutlich mehr als 24 Spieltage hinter sich...

Das folgende bitte nicht persönlich nehmen, ich kenne dich nicht und gebe nur meinen Eindruck wieder.

Was FT Kleidung angeht. Es hat einen schlechten Ruf, weil es oft von Deppen getragen wird.
Es gibt genügend qualifizierte Spieler in FT, nur fallen die nicht negativ auf.
Es sind immer die "COD Kiddys". Dazu kommen die Deppen die meinen, weil sie mal vor Jahren 9 Monate Grundwehrdienst geleistet haben sind sie die Profis vorm Herren.

Dazu kommt, das die Ausrüstung der meisten Einsteiger ne Katastrophe ist. Nein, du wirst nicht besser nur weil du 10.000 Euro in die Gear gesteckt hast. Aber das Auge isst mit. Wenn dann so ein Mensch vor dir steht, 50 Euro für alles von der Hose bis zur Weste, hat er schon mal einen Malus. Dann die schlechten Erfahrungen mit solchen Leuten aus den vergangenen Spielen.
Das ergibt im Prinzip das Bild: FT = Bäh...

Übrigens, nicht nur FT Kleidung ist billig zu haben, fast alle Europäischen Standartuniformen bekommt man sehr Preiswert. Eigentlich ist es aber eine bessere Idee ein paar mehr Euro in die Kleidung zu stecken. Man sollte bedenken, das die normale Soldatenkleidung immer dem Prinzip folgt: Wer bauts am billigsten. Das merkt man am Schnitt, sitz und der Haltbarkeit.

Zur Brille: Sie ist das mit großem Abstand wichtigste Untersiel deiner Schutzausrüstung. Fast alles an deinem Körper kann "repariert" werden, Haut, Knochen, Sehnen, Muskeln, Gelenke, Zähne, deine Augen aber nicht. Finger weg von Gitterbrillen. Auch wenn es inzwischen brauchbare Modelle gibt die nicht zerschossen werden, die Mehrzahl ist Scheiße². Dazu kommt eine Gitterbrille nimmt dir bis zu 60% Licht, das bedeutet bei sowieso schlechten Lichtverhältnissen oder Lichtwechseln, bist du blind.
Ich esse nicht Vegan, weil ich Tiere mag. Ich hasse nur Pflanzen, von ganzem Herzen.

  • »Dub[In]Dee« ist männlich

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 18. April 2014

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 19. April 2017, 15:13

> Dazu kommt eine Gitterbrille nimmt dir bis zu 60% Licht, das bedeutet bei sowieso schlechten Lichtverhältnissen oder Lichtwechseln, bist du blind.

Sorry, das ist schlicht Quatsch!

Gitterbrille is bspw. für mich einzige Option weil jede andere Brille bei mir sofort beschlägt und ich die minütlich frei wischen müsste, was es nicht sicher macht.

Howard

Moderator

Beiträge: 2 633

Registrierungsdatum: 20. Juli 2007

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 19. April 2017, 15:42

Gibt aber genug Fälle, wo die BBs am Gitter spilttern. Ich würde zu einer gescheiten Brille greifen, auch wenn die ein paar € mehr kostet.

Zitat von »RIOT1980«


Ich versteh den Sinn des Threads nicht und er nimmt wieder wertvollen Webspace im Netz weg, der sinnvoller mit Pornos gefüllt wäre...

[Suche]Div. Zubehör (Eo552 uvm) [Suche]Pistolen GBB

  • »Dub[In]Dee« ist männlich

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 18. April 2014

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 19. April 2017, 15:53

Habe ich selber noch nichts von gehört ist aber ein möglicher Punkt. Eine Nichtgitterbrille ist sicherlich zu bevorzugen. Für mich selber geht's leider schlicht nicht anders und Auswirkungen auf die Sichtverhältnisse sind de facto nicht vorhanden.

Beiträge: 277

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2014

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 19. April 2017, 16:19

Also die Mähr der splitternden BBs, höhre ich mir nun schon seit vielen Jahren an. Ja, ich kenne auch die Experimental- Bilder. Ich trage zu 0,5J Veranstaltungen auch ab und zu einen Gitterschutz vor den Augen. Mein Rekord waren ca 50 Spieler mit HC Magazinen die mich Frontal eingedeckt haben (Feuerüberfall auf den gepanzerten). Beim ersten Treffer auf den Schutz gab es "Splitter" danach war Ruhe. Inzwischen weiß ich was es war: Staub vom Spielfeld in den Gittern.

Ich kenne aber genug Masken durch die duchgeballert wurde*. Es gibt da zb die Brille von Max Fuchs. Simples 1mm Lochblech. Die Gitterbrillen von EBay für unter 20Euro

Wenn du mit deiner Gitterbrille keine Einschränkungen hast, herzlichen Glückwunsch du bist ein extrem seltener Fall.

*http://airsoftaustria-tech.blogspot.de/2…maskentest.html
Ich esse nicht Vegan, weil ich Tiere mag. Ich hasse nur Pflanzen, von ganzem Herzen.

11

Mittwoch, 19. April 2017, 18:14

Zugunsten deines Augenlichts würde ich es in Kauf nehmen, evtl. mal eine beschlagene Brille zu haben - wenn du eine vernüftige kaufst (z.B. Swiss Eye Raptor) und etwas Geld für ein gutes Anti-Beschlagmittel ausgibst, dann sollte es wunderbar funktionieren. Klar, wer seine Schutzbrille so trägt dass keine Luftzirkulation stattfinden kann, dem läuft sie an - wer darauf achtet, der hat keine Probleme.

  • »Dub[In]Dee« ist männlich

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 18. April 2014

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 19. April 2017, 19:05

Wow, da hat jemand eine Glaskugel.

Bitte erspar Dir doch solche, wenn auch nett gemeinten, nicht konstruktiven, aber quasi unterstellende Ferndiagnosen. Du weisst NICHTS.

Ich habe in meiner Airsoftzeit (ca. 12-13 Jahre jetzt) so ziemlich alles an Brillen und Anti-Beschlagmitteln ausprobiert und für MICH (u.a. extremer Kopfschwitzer, d.h. es beschlägt nicht nur sondern mir läuft auch der Schweiss rein) leider noch nichts gefunden das länger als ein paar Minuten funktioniert.

Fazit aber wie oben: Gitterbrille sollte immer nur letzte Wahl sein, etwas anderes würde ich auch nicht vertreten.

Gruss!

  • »Schnazel« ist männlich

Beiträge: 205

Registrierungsdatum: 12. März 2009

Wohnort: D

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 24. April 2017, 09:14

Mir ist durchaus bewusst, dass GBB Spieler gern scheiße erzählen und dann auf dem Spielfeld flott dastehen und nichts mehr geht. Ich will gar nicht abstreiten, dass es diese Fraktion gibt und die sehr nervig sein kann.

Allerdings bleibe ich dabei, dass es gute GBBs gibt, die eine valide Option darstellen, wenn einem die Features zusagen. Das eine AEG eine bessere Spielperformance bieten kann und auch problemlos stressfrei zu betreiben ist, bezweifle ich nicht.
Ich denke das die Vorteile einer AEG dagegen klar sind. Spielbar bis zu niedrigsten Temperaturen, Strom günstiger als Gas, potentiell konstantere Performance, günstigere Magazine - aber ich meine ich habe mich auch oben schon entsprechend geäußert.

Der Sport soll doch Spaß machen, da kann jeder den Kram verwenden mit dem er eben jenen hat und den anderen ihren nicht zerstört. Glaubenskrieg brauch es da keinen.


PS: es gibt durchaus Leute, die schwitzen so krass, dass die Gitterbrille die einzige Alternative ist. Wer öfter mal bei Regen und Nebel spielt und die Luftfeuchtigkeit extrem ist, der wird sich auch schon mal eine gewünscht haben...

14

Montag, 24. April 2017, 14:26

@Dub[In]Dee: Mein Tip war an den Threadersteller gerichtet und nicht an dich - also immer schön locker bleiben. :troest: :rolleyes: Aber hast du es schon mal mit einer Turbofan probiert?

  • »Dub[In]Dee« ist männlich

Beiträge: 54

Registrierungsdatum: 18. April 2014

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 24. April 2017, 14:43

Ich will keine lange Diskussion, schon gar keine hitzige aber ich möchte das mal kurz reflektieren:

Zitat: "also immer schön locker bleiben." ...

Wenn Du direkt unter meinem Post schreibst:

"Klar, wer seine Schutzbrille so trägt dass keine Luftzirkulation stattfinden kann, dem läuft sie an - wer darauf achtet, der hat keine Probleme."

Damit implizierts Du, dass ALLE bei denen eine Brille beschlägt (ich) NICHT darauf achten, ergo zu doof sind, da muss ich dann nicht wirklich "locker bleiben" sondern Du genauer hinschauen bzw. überlegen was Du, wie zu wenig differenziert schreibst, ganz besonder nicht in einer so nicht zu belegenden Verallgemeinerung (ein Trend der einem immer wieder begegnet) ;)

Also nicht mir jetzt den "schwarzen Peter" zuschieben und auch bitte jetzt nicht angefressen sein (ich meine das nicht böse), sondern mal in Dich gehen und überlegen Dinge anders zu schreiben bzw. sich dann auch dazu zu bekennen, dass man das ein wenig "doof" geschrieben hat und nicht reflexhaft anderen "unterstellen" zu wenig locker zu sein ;)

Zur Turbofan: Damn ist die teuer, werde trotzdem mal versuchen eine in die Finger zu kriegen! Danke für den Tip!

Gruss!

v-man

User

  • »v-man« ist männlich

Beiträge: 366

Registrierungsdatum: 26. April 2007

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 24. April 2017, 17:29

Jetzt weiß der TE auch gleich wie die AS Szene tickt :biggrin:

Beiträge: 277

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2014

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 25. April 2017, 10:12

Hab die hier schon einige male gesehen. Würde da aber echte Gläser reinbauen. Sollte die Brille doch nichts sein, hat man schon mal die Lüfter und so.
Ich esse nicht Vegan, weil ich Tiere mag. Ich hasse nur Pflanzen, von ganzem Herzen.

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 20. Mai 2017

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 28. Mai 2017, 11:51

Hallo Lapis,

Hier mal ein paar Antworten aus meiner Sicht auf deine Fragen:

Frage:
Was brauche ich außer Airsoft, Magazinen, Kugeln, Speedloader und Akku sonst noch für die ersten 2-3 Spiele?
Antwort:
Es macht Sinn, sich eine Weste, Rig o.ä. zuzulegen. An diesen kann man Magazin-Pouches befestigen (zumeist über Molle-Schlaufen). Der Vorteil ist, die Magazine haben einen festen Platz am Körper und man kommt nicht in die Versuchung, die irgendwo abzulegen und dann da zu vergessen. Außerdem sind sie im Bedarfsfall schneller zur Hand.
Eigentlich eher banal, aber mindestens genauso wichtig: Essen und Trinken. Vor allem Letzteres ist wichtig, Dehydration kann Kopfschmerzen verursachen und dir den gesamten Spieltag versauen.

Frage:
Bei den Airsofts direkt habe ich mir bisher die Modelle von G&G mit
ETU, die Modelle von ICS bei Begadi und die Modelle von ARES mit
EFC-System angeschaut.

Meint ihr auch, dass diese Modelle für einen Anfänger eine gute Wahl wären?
Antwort:
Ich spiele selbst keines dieser Fabrikate. Aus meinem Umfeld (Team, Airsoft-Bekanntschaften) höre ich aber im Allgemeinen Gutes über ICS und Ares. Ich würde daher sagen, ja, is eine gute Wahl.

Frage:
Und weiß jemand, ob es hier in und um Bayreuth Teams und noch besser Spiele gibt?
Ich habe da bisher leider noch nichts gefunden und mehr als 100km (einfache Strecke) würde ich ungerne fahren.
Antwort:
Hier kann ich dir nich wirklich helfen. Mir ist bekannt, dass es in Bayern eher wenige wirklich gute Spielfelder gibt. Bekannte von mir fahren zumeist nach Tschechien zum zocken. Es gibt aber in den einschlägigen Foren Team- und Spielfeld-Suchfunktionen. Es lohnt sich, da mal etwas Zeit zu investieren.
Bezüglich der 100km-Strecke: Willkommen im Club. Airsoft ist leider nich so unglaublich weit verbreitet, dass es in jeder Stadt Spielfelder gibt. Die wirklich guten Felder sind sogar sehr spärlich gesäht. Ich habe das Glück, dass ich ein sehr geiles Spielfeld in direkter Nachbarschaft haben (nur 20 Minuten Fahrt), das ist aber im Airsoft wohl eher die Ausnahme. Durchschnittlich fahre ich auch anderthalb bis 2 Stunden (ca. 150-200km) auf meine Stammspielfelder. Airsoft ist ein teures Hobby, ein wirklich großer Teil der Kosten entsteht an der Tankstelle. :S

Frage:
Gerade ein Team und Spiele zu finden stellt sich für mich bisher am schwersten dar.
Antwort:
Sehr nachvollziehbar, ich habe ja auch mal angefangen. Tipp: Konzentrier dich auf das Finden von Spielen. Wenn du regelmäßig spielen gehst, wirst du automatisch Teil der Community, machst Bekanntschaften. Die Geschichte mit dem Team wird sich dann schnell erübrigen.

Allgemein zu der Geschichte mit der Brille:
Die Erfahrungen sind von Spieler zu Spieler unterschiedlich, sowieso schon alleine weil jeder Mensch unterschiedlich stark schwitzt. Hier muss jeder seinen eigenen Weg finden. Eine Brille mit Sichtscheibe ist natürlich vorzuziehen, um die Sache mit dem möglichen Splittern zu umgehen. Ob und wie intensiv eine Brille beschlägt, ist abhängig von vielen Faktoren. Probier am besten eine Schutzbrille mit gutem Beschlagschutz aus und erneuere den Schutz regelmäßig. Beschlägt die Brille trotzdem, solltest du (wie bereits erwähnt) für mehr Belüftung sorgen. Schau dir mal deine Gear-Zusammenstellung an, kann genug Luft durchströmen oder schließt z.B. der Helm zu dicht an auf die Brille? Trägst du z.B. eine Balaclava? Es ist möglich, dass zuviel Wasserdampf in der Haube aufsteigt und anschließend hinter die Brille geführt wird. Versuche im Spiel deinen Kopf gelegentlich 'in den Wind' zu halten, oft ist das nur eine Frage der Stellung des Kopfes und die Brille in wenigen Sekunden wieder frei.
Solltest du sehr stark schwitzen, bietet sich eine Brille mit Ventilator an. Diese werden im Airsoft eher ungern gekauft, weil sie einerseits teurer sind und andererseits der Coolness-Faktor hinter einer Schutzbrille (möglicherweise sogar mit getönter Scheibe) natürlich ziemlich zurücksteht. Auch passen diese Brillen nicht immer in oder an den getragenen Helm. Fakt ist, viele Einsatzkräfte tragen in tropischem und subtropischem Klima sehr oft solche Brillen. Der Grund ist, dass nichts so effektiv gegen Beschlag hilft wie der eingebaute Ventilator. Der Unterschied zum Airsoft ist, dass eine Einsatzkraft ihren Einsatz lieber gerne überlebt, auch wenn sie dabei Schei**e aussieht. Ein Airsofter hingegen muss auch im dunkelsten Keller cool aussehen, auch wenn dabei seine Sicht erheblich eingeschränkt ist und er gelegentlich mal einen Gegner übersieht. :D


Gruß,
Athrox


PS: Für die Zweifler: Ich bin nur neu am Board, spiele allerdings schon seit vielen Jahren Airsoft.

Ähnliche Themen