You are not logged in.

Soul

User

  • "Soul" started this thread

Posts: 4

Date of registration: Oct 16th 2019

  • Send private message

1

Wednesday, October 16th 2019, 9:07pm

Moin Moin

Als kurze Vorstellung wir sind zu 3 und wollen mit dem Airsoft anfangen. Obwohl wir schon gehobenen Alters sind. Sprich alle über 40.
Wir haben kein wirklichen Plan und wollen uns zumindestens mit Tuning nicht zu sehr beschäftigen nur das was nötig ist. (Sind er denn Spieler)

Wir suchen folgendes Schutzausrüstung haben ma soweit zusammen.
Uns fehlen nur noch die Airsoftwaffen. Alle angegebenen Werte sind unsere Vorstellungen ob sie real sind wissen wir nicht.

2 x MP oder Gewehr (bis 60 m?) und 2 x Pistole (bis 30 m?)
Ich selber würde mich evtl. ein wenig mehr mit Tuning beschäftigen wenn das nötig ist.
Mein Setup wäre Sniper (80-100 m?) Pistole (bis 30 m?)
Wir haben natürlich schon etliche Youtube Videos usw gesehen.
Die SSG24 ich weiss das ist wohl son Thema für sich weil einige sagen Top andere ....
Aber im großen und ganzen scheint es in Ordnung zu sein ob man ihn/es mag oder nicht?
Aber kann natürlich auch was anderes sein

Also wir sind für jeden Tip dankbar.
Danke Sehr

  • "Elphiel" is male

Posts: 227

Date of registration: Dec 29th 2008

Location: Berlin

  • Send private message

2

Wednesday, October 16th 2019, 10:26pm

Erster Tipp: Verabschiedet euch von diesen Entfernungen. Selbst wenn man mit viel Liebe und mühen die Plastikkugel bis dahin bekommt, hat das nichts mehr mit zielen zu tun. Die Mumpen fliegen nicht in gerader Linie geradeaus oder haben ne schöne balistische Kurve mit der man das hinbekommt.

Auch gleich vorweg. Snipern im Airsoft hat nichts mit besserer Reichweite zu tun. 80-100m sind höchstens in der Theorie drinne aber im Spielfeld quatsch und utopisch.

Vergesst viele Youtube Videos die nur aus zusammenschnitten von geilen Treffern bestehen. Das ist alles nur Selbstprofilierung.

Kauft euch solide Kniften die nicht im 200eur billo Bereich angesiedelt sind. Lasst irgendwelche „Sniper“ außen vor und geht spielen. Nach 2-3 Spielen merkt ihr sofort, dass hier am Ende eben auch nur kleine Plastikkugeln durch die gegen geballert werden, nur dass es dabei wenigstens gut aussieht :P

Der Größte AHA Moment kommt, wenn man sich mal nen halben Tag mit Freunden auf ner richtigen abgemessenen Bahn mit 30,40,50,60m Personengroßen Zielen hinstellt. Wenn dann noch jemand nah bei dem beschossenen Ziel steht, der einem genau sagen kann wo die eigenen Mumpeln landen, merkt man plötzlich erst, was eig. wirklich drin ist und was eher immer Wunschdenken war.

Und ganz am Ende geht nichts über Erfahrung. Wie und wo bewege ich mich. Wo habe ich Sichtdeckung, wo werden Gegner entlang kommen, wie erkenne ich andere Spieler im Feld. Wann kann ich beherzt vorrücken, wann vorsichtig schleichen/robben und wann lasse ich das Ballern lieber sein, weil man eh nicht trifft und sich nur verrät (jeder kleine Zweig lenkt die Mumpeln ab).

Ist jetzt evt. Nicht genau was ihr hören wolltet, aber ehrliche Erfahrung aus vielen Jahren zocken.
Auf der Suche nach original L1A1/Bren Gun/GPMG/FN MAG Teilen,Optiken oder Zubehör?
Schreibt mich an! :)

sniper

Administrator

Posts: 6,164

Date of registration: Mar 8th 2007

  • Send private message

3

Wednesday, October 16th 2019, 11:25pm

Ich habe lange mit mir gerungen was ich schreibe, aber viel besser kann man es wohl nicht formulieren.
Mit gewissen Waffen erreicht man eventuell auf windstillen Anlagen an einem guten Tag diese Entfernungen (die ein Händler/Hersteller gern versppricht), aber was wirklich beim Gegner ankommt ist dann nur noch ein Hauch an Energie. Trägt dein Gegenüber dann evtl. noch einen Plattenträger o.ä. dann denkt er sich nur es hätte ihn ein Ast gestreift.


"Associate yourself with men of good quality if you esteem your reputation; for 'tis better to be alone than in bad company" -George Washington

  • "Tschuie" is male

Posts: 352

Date of registration: Jan 15th 2012

Location: Wuppertal

  • Send private message

4

Thursday, October 17th 2019, 8:26am

Dazu kommt noch dass SSG echt teuer sind, die beste Wahl ist gerade tatsächlich das Teil von Novritsch oder das Silverback Desert Tech, für je ca 500€.

Dafür bekommst du schon ne schöne Ares Amoeba, mit Magazinen,Akkus, Brille und Gesichtsschutz.
Mit der du 10mal mehr Spaß haben wirst.
Als Hirte erlaube mir, zu dienen mein Vater dir. Deine Macht reichst du uns durch deine Hand, diese verbindet uns wie ein heiliges Band. Wir waten durch ein Meer von Blut, gib uns dafür Kraft und Mut. In nomine patris, et filii et spiritus sancti.

5

Thursday, October 17th 2019, 9:45am

Zu den Kurzwaffen: Kauft normale Waffen, keine abgespacten mit geteilten Schlitten oder eingefrästen Fenstern oder so ein Kokolores. Die Dinger neigen zu Defekten durch Bruch.
KWA Waffen sind m.M.n. die Duracell-Häschen untern den GBB Waffen. Die laufen und laufen und laufen.

Aber generell gilt aber bei den Herstellern: Jeder ist von was anderem Überzeugt...

Das selbe bei den Langwaffen: Kauft am Anfang nix extravagantes. Nehmt was, was sich leicht reparieren lässt, wo man mit üben kann und wo es Teile wie Sand am mehr von gibt. Wenn euch das Hobby Airsoft gefällt, werdet ihr früher oder später eh noch genug Geld in Waffen stecken. Aber dann seid ihr mehr im Thema und versenkt euer Geld nicht ziellos in irgendeinen Krempel ;-)

Und man braucht auch zu Beginn keine MOSFET oder LiPo Akku oder Tuningmotoren oder stärkere Federn oder, oder, oder...

Geht mit einfachen aber soliden Waffen spielen und lernt. Wie Elphiel schon geschrieben hat: Mit gutem Vorgehen im Gelände kommt man weiter als mit überzüchteten Ultra High-End Waffen aber 0 Plan, was man da eigentlich macht.

Gruß,
Wolf

Boba_Fett

Rentner

  • "Boba_Fett" is male

Posts: 6,825

Date of registration: Mar 8th 2007

  • Send private message

6

Thursday, October 17th 2019, 7:30pm

Da ich meinen Vorrednern nichts mehr hinzufügen kann, stimme ich aber zumindest voll und ganz zu.
Warum diese Signatur?
"Weil Airsoft immer noch ein Sport ist wo Spass und Kameradschaft im Vodergrund stehen sollten" ...und nicht Satzzeichen :D

Soul

User

  • "Soul" started this thread

Posts: 4

Date of registration: Oct 16th 2019

  • Send private message

7

Saturday, October 19th 2019, 3:03pm

Hallo erst mal danke an alle. Konnte mich leider ne Weile nicht einlogen warum auch immer.
Ok also die anderen beiden bleiben so oder so bei Airsoftwaffen die "normal" sind.
Ich werde weiterhin bei Sniper bleiben ob das nun sinnvoll ist oder nicht. Aber das entspricht er Meinem Spieltyp.
Ich möchte mir ein Punkt suchen und von da aus "sichern" ich will mich tarnen und der "Gegner" soll an mir vorbei ohne mich zu sehen.
Sicherlich wird das viel Übung brauchen wird bestimmt auch oft sehr frustierend sein.
Auch wenn es einige vllt. nicht verstehen. So möchte ich spielen und am Spiel wachsen und besser werden. Mich mehr und mehr den Gelände anpassen aus den Fehlern lernen.

Ja, gut habe damit schon gerechnet das es nicht klappen wird.
Auch wenns denn nur 50 M sind ist das auch so auch wenn ich gegen son Spam von ner Schnellfeuerairgun nicht gegen an kann.
Und wenns kleine Felder sind kann ich auch immer noch eine normale Airsoft nehmen.

Ich bin in der glücklichen Lage nicht jede Mark umdrehen zu müssen.
Die anderen beiden haben sich folgende rausgesucht vllt. könnt ihr mir sagen ob die ok sind?
Hera Arms CQR SSS
HK417D Next Generation
oder
H&K G36C
oder würdet ihr was ganz anderes empfehlen?
Airsoftpistole haben ma geschaut aber sind ma uns absolut unsicher.
Bei mir bleibt es immer noch bei ner Sniper auch wenns einige nicht lesen wollen egal wie groß die Reichweite nun wirklich ist.
Wenn mir hier jemand helfen könnte am besten nicht nur Out of Box sondern gleich getunt? Möchte es unbedingt mit Federdruck und leicht zu tauschender Feder um mich den Feldern (Regeln) anpassen zu können.
Bei mir sollte das System auch so leise wie möglich sein genauso wie die Airsoftpistole.
Danke für jede Info und Hilfe

  • "Tschuie" is male

Posts: 352

Date of registration: Jan 15th 2012

Location: Wuppertal

  • Send private message

8

Saturday, October 19th 2019, 7:54pm

Zur leisen Pistole würde ich mal auf die SSX23 warten.
Als Hirte erlaube mir, zu dienen mein Vater dir. Deine Macht reichst du uns durch deine Hand, diese verbindet uns wie ein heiliges Band. Wir waten durch ein Meer von Blut, gib uns dafür Kraft und Mut. In nomine patris, et filii et spiritus sancti.

Soul

User

  • "Soul" started this thread

Posts: 4

Date of registration: Oct 16th 2019

  • Send private message

9

Saturday, October 19th 2019, 9:53pm

Wäre diese zusammenstellung gut oder was sollte man ändern/verbessern?
Silverback Desert Tech SRS Gen3 Sport
Feder M160 2,8 J
Fast Hop Up Unit
Prometheus EG6,03
Teflon / Edelstahl Springuide mit Kugellager



Pistole SSX23 warte ich drauf

  • "<Sharpshooter>" is male

Posts: 1,273

Date of registration: Apr 26th 2009

Location: Niederbayern

  • Send private message

10

Saturday, October 19th 2019, 10:33pm

Grüße dich!

Darf ich fragen woher ihr kommt?

Das SSG24 ist wohl von der Preis/Leistung her besser als das SRS, dieses ist aber deutlich(!) leiser und in meinen Augen besser verarbeitet.

HK417 würde ich persönlich nicht nehmen. Diese riesigen Magazine empfinde ich als ziemlich nervig. Sonst sind die TM Next Gens hervorragend. Da wäre Fixäääl ein toller Ansprechpartner.
Ich finds durchaus amüsant und bitter traurig zugleich, wenn ich lese, was Leute schreiben, dessen einzige Leistung darin bestand sich ein industriell massengefertigtes Produkt zu kaufen -sei es ein Flachbildfernseher oder ein JPC- um anscheinend die proletarischen Verhältnisse und/oder andere persönliche Mängel zu kaschieren und sich zu profilieren.

Soul

User

  • "Soul" started this thread

Posts: 4

Date of registration: Oct 16th 2019

  • Send private message

11

Saturday, October 19th 2019, 10:41pm

Cuxhaven und Langen

  • "Elphiel" is male

Posts: 227

Date of registration: Dec 29th 2008

Location: Berlin

  • Send private message

12

Sunday, October 20th 2019, 12:53am

Bleib erstmal bei 2Joule max. Das ist schon gefährlich, wenn man noch nicht weiß was man da in der Hand hat. Wenns dir um Tarnung geht ist doch super. Dafür braucht man keine hochgezüchteten Kram. Erst recht nicht, wenn du eh willst, dass die an die vorbeilaufen ohne dich zu endecken.
Auf der Suche nach original L1A1/Bren Gun/GPMG/FN MAG Teilen,Optiken oder Zubehör?
Schreibt mich an! :)

Boba_Fett

Rentner

  • "Boba_Fett" is male

Posts: 6,825

Date of registration: Mar 8th 2007

  • Send private message

13

Sunday, October 20th 2019, 2:56am

Ostheimer hat die Marui M40A5 für unschlagbare 299 im Angebot. Die kann man dann noch etwas tunen. ;)
Warum diese Signatur?
"Weil Airsoft immer noch ein Sport ist wo Spass und Kameradschaft im Vodergrund stehen sollten" ...und nicht Satzzeichen :D

vOid

User

Posts: 398

Date of registration: Apr 25th 2007

Location: Nicht mehr ganz so tief im Westen!

  • Send private message

14

Wednesday, October 30th 2019, 10:50am

Wäre diese zusammenstellung gut oder was sollte man ändern/verbessern?
Feder M160 2,8 J

Das kannst Du nicht wissen, aber 2,8J für einen Anfänger sind ein schlechter Scherz! Kauft Euch ein Sturmgewehr für draußen und eine schwache Pistole für den CQB. Sturmgewehr "stock", also ca. 1J oder 100m/s oder 360fps. Bissel drüber ist ok. Mehr Energie = mehr Schmerz, aber das "Spielfenster" bleibt gleich groß. Mit 2,8J Treffer auf 10m wird Dir jeder Gegner 200J mittels Gewehrkolben zurückgeben, und das mit Recht. Die Verlockung kenne ich selbst, ich hatte mir als Anfänger 2006 auch sofort eine 170er Feder gekauft, bin dann aber zum Glück noch am Tuning gescheitert. "Damals" musste man das noch selbst machen - und durfte das auch nur im Ausland! Heute kann man sich ja fast jede Konfiguration kaufen, und dann haben wir sie, die blutigen Anfänger, die andere blutig schießen.

Also, da das Geld keine große Rolle spielt, kauf Dir erstmal eine 1J AEG ohne Schnickschnack, Rotpunkt drauf, ein paar Mags, eine gute Brille und geh erstmal spielen, vorzugsweise mit ein paar alten Hasen. Finde Deine Rolle! Scharfschütze *kann* Spaß machen, aber frustriert auch sehr schnell, weil Du nur Einzelschuss (gut, ginge auch anders :biggrin: ) hast, Dein Gegner aber in der Regel vollauto antwortet. Der zielt dann über den Kugelstrahl und kennt die Wurfparabel. Wenn Du (und Deine Mitspieler!) meinen, Du kannst mit stärkeren Sachen umgehen, dann kannst Du sie immer noch selbst hochtunen. Hilfreich ist es auch, sich selbst eine Mindestreichweite zu definieren und sich dann mal aus dieser Entfernung wiederum selbst mit dieser Waffe beschießen zu lassen, vorzugsweise nackte Haut, damit man einen EIndruck bekommt, wieviel *Aua* man dem Gegner zumutet - die eigene Leidensfähigkeit dabei als Maßstab der Dinge genommen, was natürlich nicht ideal ist. "Goldene Regel" und so...

Die meisten Gegner habe ich mit meinen MP5ks mit 330fps@25BB/s und mit dem Sturmgewehr getroffen. "Snipern" ist eher was fürs Rollenspiel oder ... den gediegenen Alten, der gerne rumliegt und nix macht außer Gucken.

Zu den Reichweiten: realistisch kann man mit einem guten Scharfschützengewehr so knapp 80m erreichen, ich hatte schon bei Rückenwind und leicht erhöhter Position einen 100m Treffer, aber die Gegner standen still ("der kommt eh nicht soweit"), und ich habe ca. 10 Schuss setzen müssen (damals, in Genk). Waffe war ein PSG-1 mit 550fps.

sniper

Administrator

Posts: 6,164

Date of registration: Mar 8th 2007

  • Send private message

15

Wednesday, October 30th 2019, 12:52pm

Find heutzutage erstmal eine neue SAEG mit 1Joule. :facepalm:


"Associate yourself with men of good quality if you esteem your reputation; for 'tis better to be alone than in bad company" -George Washington

Boba_Fett

Rentner

  • "Boba_Fett" is male

Posts: 6,825

Date of registration: Mar 8th 2007

  • Send private message

16

Wednesday, October 30th 2019, 3:02pm

Ja, die sind kaum noch zu bekommen. Ist schon schwer, eine unter 1,5 zu bekommen. Ergo muss man heute fast schon standardgemäss für einige Felder downgraden :/
Warum diese Signatur?
"Weil Airsoft immer noch ein Sport ist wo Spass und Kameradschaft im Vodergrund stehen sollten" ...und nicht Satzzeichen :D

  • "<Sharpshooter>" is male

Posts: 1,273

Date of registration: Apr 26th 2009

Location: Niederbayern

  • Send private message

17

Thursday, October 31st 2019, 10:23am

Ich sehe schon, hier sind einige Antworten nicht mehr ganz zeitgemäß. :biggrin:


Das größte Problem beim Snipern ist dass die Leute den Hit oft nicht anerkennen. Deine geringe Feuerrate darfst du auch nicht vergessen, daher solltest du definitiv auf gute Tarnung setzen.

Bezüglich SAEGs: Wir spielen ausschließlich in der CZ. Da kommst du mit 1J nicht weit. Falls du auch mal auf eine OP fahren wollen würdest, könntest du mit diesem einen Joule nicht wirklich was anfangen. In Zeiten von HPA, Joulecreep und dem Trend das maximale an Leistung raus zu holen, kannst du mit geringer Leistung nicht mehr wirken.

Ideal wäre ein Gewehr mit Federschnellwechselsystem. Das erlaubt dir, dich ideal an jedes Gelände anzupassen. Zum Glück haben das viele Hersteller schon bald serienmäßig.

Ansonsten würde ich dir auf gar keinen Fall ein TM VSR10 empfehlen. Das war früher mal die beste Basis zum tunen, in der heutigen Zeit gibt es aber bessere Gewehre für weit weniger Geld und du musst dir nicht den Kopf darüber zerbrechen wie gut die Teile miteinander harmonieren.
Ich finds durchaus amüsant und bitter traurig zugleich, wenn ich lese, was Leute schreiben, dessen einzige Leistung darin bestand sich ein industriell massengefertigtes Produkt zu kaufen -sei es ein Flachbildfernseher oder ein JPC- um anscheinend die proletarischen Verhältnisse und/oder andere persönliche Mängel zu kaschieren und sich zu profilieren.

vOid

User

Posts: 398

Date of registration: Apr 25th 2007

Location: Nicht mehr ganz so tief im Westen!

  • Send private message

18

Thursday, October 31st 2019, 1:28pm

Find heutzutage erstmal eine neue SAEG mit 1Joule. :facepalm:

Gefunden, heutzutage, erstmal, neu und SAEGl: TM G36 mit Blowback liegt bei <= 1J :facepalm: - es gibt sie, man muss nur wollen.

Ob jetzt 1 oder 1,3 oder 1,4 J... es gibt keine harte Grenze, Schmerz erfährt man nicht immer nur an/aus. Die Idee dahinter ist doch, dass man sich als Anfänger meistens gar nicht darüber gewahr ist, dass viel Energie auf kurze Distanz eben mit viel Schmerz einhergeht. Und dass hohe Energien eben nicht bedeuten, klasse, jetzt kann ich bis 80m schießen - sondern jetzt kann ich anstelle von 20-50m eben nur auf 60-80m schießen, wenn ich keine passende Zweitwaffe dabei habe. Und erfahrungsgemäß sind es eher die Anfänger, die für Probleme bei anderen sorgen - aber vielleicht sind die Anfänger heute anders und meine Gedanken nicht mehr zeitgemäß :smile: ?

Ob jetzt Anfänger direkt auf eine OP fahren (sollten)? In CZ und generell auf weiträumigen Geländen braucht man natürlich eher Reichweite. Wenn man jetzt aber in ein Spiel mit Waffenklassen kommt, kann der Spaß mit Hochgezüchtetem ganz schnell vorbei sein. Oder man pfuscht, gerade mit Drucklulft, wenn es denn zugelassen ist. Schnellwechselsysteme: Heißt das nicht, dass auf Spielen mit festen Energieregeln dann die GBs versiegelt werden müssen? Oder permanent Stichproben durchgeführt?

Für mich ist die Kombination Anfänger, Sturmgewehr 1J plus ein paar Zehntel, schwache Pistole am sinnvollsten.

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests