You are not logged in.

  • "NedKelly" is male
  • "NedKelly" started this thread

Posts: 71

Date of registration: Feb 1st 2009

Location: Hamburg

  • Send private message

1

Sunday, May 1st 2022, 10:24pm

Wiedereinstieg, Plattenträger Empfehlung, Probleme mit Molle

Moin!
Ich habe letztes Jahr wieder angefangen Airsoft zu spielen, hat sich ja seit 2010 echt viel getan.

Ich habe von damals noch einen Plattenträger von Warrior assault systems, aber irgendwie passen meine Begadi G36 Magazintaschen (Umstieg vom M4 zu G36k) nicht an das Molle System, die Laschen sind zu kurz, um die komplett zu befestigen. Hat sich bei Molle etwas verändert? Liegt das an den Taschen oder an dem Plattenträger?

Ich würde eigentlich gerne einen Plattenträger in khaki kaufen. Vom Look her in Richtung KSK, ich habe mich aber von Reenactment komplett verabschiedet und nutze nur noch, was für mich sinnvoll ist. Da es ja fast eine Flut von Anbietern gibt, bräuchte ich eine Empfehlung, für eine gute Balance zwischen Qualität und Preis.

Derzeit habe ich ein Combat Shirt und Hose von UF Pro, will aber noch Steelgrey auf Flecktarn wechseln. Mit der Qualität und Funktionalität bin ich sehr zufrieden, suche halt etwas, das optisch dazu passt.

Über Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen, falls einer Lust hat, einem Wiedereinsteiger zu helfen!
Danke und Grüße!
Ein Problem nach dem anderen, Sarge, eins nach dem anderen.

Ambo

User

  • "Ambo" is male

Posts: 39

Date of registration: Mar 9th 2019

  • Send private message

2

Monday, May 2nd 2022, 6:35am

Ich glaube, das KSK nutzt Linderhof Plattenträger, die sind aber relativ teuer.
In Khaki kann ich den Tasmanien Tiger LC Plattenträger empfehlen, mit dem bin ich recht zu Frieden. Er braucht aber unbedingt (Dummy-) Platten. Ohne ist er nicht stabil genug. Plattenträger sind generell dazu entworfen, eine Platte drin zu haben. Also sollte man auch in jedem eine haben, damit er richtig sitzt. Aber gerade bei solchen "kleinen" Plattenträger ist es auf jeden Fall nötig.
Der LC ist relativ schnitzig und kompakt gebaut, was natürlich schön viel Bewegungsfreiheit ermöglicht, dafür stößt er irgendwann an seine Grenzen, wenn du richtig viel Zeug dranhängen willst. Kommt also ein bisschen auf deine Nutzung an.

Bort

User

  • "Bort" is male

Posts: 352

Date of registration: Apr 1st 2013

Location: AT/Sipbachzell

  • Send private message

3

Monday, May 2nd 2022, 7:28am

Moin!
Die Briten haben/hatten iwie mal ein eigenes Molle-System.
Doch Warrior hatte vor 10 Jahren auch schon das standard System. Tasmanian Tiger brauchte auch drei Versuche bis sie zum "standard" Molle System fanden. Ich nehme an deine G36 Pouches sind von TT? Ich hab selbst noch einen Pouch von TT, bei dem es mir das Molle System des Chestrig zusammenzieht. Aber ich nehm ihn nur mehr als Tasche ohne ihn ordentlich einzufädeln.

Das andere ergibt für mich keinen Sinn. Etwas sinnvolles nutzen zu wollen und nach einem PC zu fragen. :zwinker:
Mit einem einfachen Chest-Rig bist du leichter, schwitzt nicht so, etc. und du bekommst es für kleines Geld als günstige Repro. Wenns dir gefällt nimmst mehr in die Hand, damit es auch wirklich hält oder bleibst beim günstigen. www.gunfire.pl
Außer du möchtest unbedingt nen PC haben, dann gibt es hier natürlich nichts zu beanstanden und du solltest dir unbedingt einen kaufen.
Lightweight und modern finde ich den Kirys von Husar, einem polnischen Hersteller, hat aber auch schon andere Modelle. Schau selber mal rein: https://husar.ltd/

Viel Spaß beim Wiedereinstieg! :prost:

  • "NedKelly" is male
  • "NedKelly" started this thread

Posts: 71

Date of registration: Feb 1st 2009

Location: Hamburg

  • Send private message

4

Monday, May 2nd 2022, 9:38am

Vielen Dank schon Mal!
Ja, KSK nutzt nach meinem Kenntnisstand Lindnerhof, aber 400€ ist mir halt zu viel, da ich ja kein Reenactment anstrebe. Aber die Range ist halt zwischen 80-400, die meisten Hersteller im unteren Segment kenne ich gar nicht, keine Ahnung was "Chinamüll" und was verwendbar ist. Wie gesagt, Qualität vor Preis.

Warum einen PC? Ich habe mich eher gegen ein chestrig entschieden, da ich beim PC halt auch von hinten geschützt bin (kein friendly fire wie bei Seymour Skinner, aber oft hinter feindlichen Linien :) ), zusätzlich kann ich dort noch Taschen, Trinkblase etc befestigen
Ein Problem nach dem anderen, Sarge, eins nach dem anderen.

Scull

User

Posts: 160

Date of registration: Dec 1st 2014

  • Send private message

5

Monday, May 2nd 2022, 1:09pm

Es ist immer eine persönliche Entscheidung, aber mit Chestrig und kleinem Rucksack bist du flexibler und bekommst evtl. sogar mehr mit als bei einem PC an dem du auch diverse Taschen auf die Rückseite schlaufst. Und vor BBs schützt dich der Rucksack auch. ;-)

Davon ganz abgesehen ist aktuell im unteren bis mittleren Preissegment der Klone TMC ganz weit vorn dabei. Die Qualität ist für die Preise wirklich top! Wenn es günstiger sein soll, dann schau wie schon vorgeschlagen bei Gunfire oder Taiwangun. 8Fields ist so ziemlich so billig wie es geht.

Similar threads