You are not logged in.

Dear visitor, welcome to 6millimeter.info - the player's choice. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Mogli aus dem Schrank" is female
  • "Mogli aus dem Schrank" started this thread

Posts: 219

Date of registration: Aug 3rd 2012

Location: Hobbingen

  • Send private message

1

Tuesday, December 18th 2018, 6:23pm

Review [BLUEBOX] 10X 140RD MID-CAP MAGAZINE FOR M4/M16 SERIES - BLACK [GUARDER]

Hey Ihr Lieben,
erst kommt die Gliederung.

1. Ansatz
2. Produkt
3. Testbereiche
4. Fazit

___________________________________________________________________

Der Ansatz

Hallo lieber Leser. Ich hatte mir überlegt über was man Schreiben könnte, bei einem Review.
Problem an der Sache war, ich hatte nichts wirklich spannendes angeschafft was ich auch ausreichend genutzt hatte in letzter Zeit um mir eine Meinung zu bilden.
Am Ende fiel mein Blick auf eine Packung günstig Magazine die ich mir angeschafft habe zum Testen, da meine “Vorgänger” Magazine so langsam den Geist aufgaben.
Ja diese Magazine sind nicht wirklich von einer Marke, nur stellt sich hier die Frage “Müssen Magazine Markenware sein?”


Die Magazine wurden in folgenden Modellen verwendet. ICS CXP APE , ARES Amoeba AM007 , AS CZ 805 Bren und wurden an einem Spieltag an noch sechs weitere Modelle verwendet. Diese kann ich allerdings nicht genau benennen und werde sie deshalb nur insoweit erwähnen, dass mir nur gesagt wurde “Ja die tun Feeden”.
___________________________________________________________________

Das Produkt

Erworben wurden besagte Magazine bei Taiwangun erworben.
Durch Rabatte habe ich einen anderen Preis bezahlt, muss aber den Preis zu Grunde legen der für alle gilt.
Link zum Produkt: LINK

Kurz die Daten:
Magazinart: 140 BBs MidCap Magazine
Farbe: Schwarz
Gewicht:1300g
Material: Polymer
Hersteller: Guarder



Hier ein paar Detailbilder der Magazine:




____________________________________________________________________

Testbereiche
Wie oben bereits erwähnt wurden hier mit 3 Waffen auf AR15 Basis getestet. Wichtig hierbei sind, dass wir hier zwei Hersteller haben die recht häufig auf dem Markt sind und eine etwas ausgefallenere. (Es wurden G&G, Lonex , Kyou undMonkey Balls Bio BBs verwendet, da aber keine Unterschiede beim Feeding der Magazine bemerkt wurde )


ARES Amoeba
Magazin lässt sich sehr entspannt einführen und wieder entnehmen. Dies funktioniert sehr flüssig. Auch Plus Nachladen ist kein Problem. (Gemeint ist hier ein zweites Magazin mit der Öffnung nach vorne zeigend an das aktuell verwendete Magazin zu halten und ein sehr schnelles Nachladen zu gewährleisten. Ob diese Technik einen anderen Namen hat, kann ich nicht sagen)
Feeden tun die Magazine ohne Probleme.
Als größtes Minus ist hier anzumerken, dass der Pin der Magazine nicht bis zum Hop Up reicht und damit beim Magazin wechsel BBs verloren gehen.
Wir reden hier über 3 BBs, dass sind nicht viele nur trotzdem ärgerlich.


ICS APE
In meiner APE funktionieren die Magazine auch. Was man hervorheben muss da viele Magazine nicht passen. Vor allem breitere MagPul Magazine passen einfach nicht in den Magazinschacht. Die Magazine gehen hier deutlich schwer gängiger als bei der Ares. Teils muss man auf das Magazin schlagen um ganz drin zu sein. Plus Nachladen ist recht schwierig, da vor allem das Magazin entnehmen mit leichter Kraft erfolgen muss.
Dafür fallen die Magazine unter keinen Fall aus der Waffe.
Feeden tun die Magazine tadellos wie auch schon bei der Amoeba und auch das BB verlieren tritt hier auf.


BREN 805
Hier stoße ich das erste mal auf wirkliche Probleme. Das einführen der Magazine klappt im richtigen Winkel gut. Hier gehen die Magazine auch leichter als bei der APE.
Problem ist hier das Feeding. Hier muss man dazu sagen dass hier im allgemeinen etwas schwieriger ist mit Magazinen die Feeden. Doch von allen die ich Besitze (ICS, G&G, irgendwas aus Plastik und irgendwelche Highcaps) Feeden diese am schlechtesten. Magazin bewegen und in eine Richtung drücken damit man BBs verschicken kann.
Auch hier das Problem mit den 3 BBs.




Allgemeines
Die Magazine sind sehr Robust. Ich habe Sie aus ca. 5 auf Stein fallen lassen ohne das Ihnen etwas passierte. Auch das drauf stellen führte zu keiner Beschädigung.
Leider kann man das Innenleben nicht aus dem Magazin rausnehmen wie bei G&G, was bei dem Preis wohl auch etwas viel wäre.
Vom anfassen her sind sie auch sehr nett, durch die rauen Flächen hat man einen angenehmen Grip.
Der Pinn um die Magazine zu entleeren geht leider nur sehr schwer gängig, was aber für die Feder spricht dahinter. So werden die Magazine denke ich länger halten.
Auch die Feder im Magazin macht einen sehr guten und straffen Eindruck, dass hier immer ausreichend Druck auf den BBs liegt.
Verklemmen der BBs hatte ich bisher überhaupt nicht, ist aber auch bei neueren Magazinen nicht verwunderlich. Auf jeden Fall haben bei dem sehr schmalen BB Schacht keine Chance, dass sich BBs nebeneinander verklemmen.

__________________________________________________________________________

Fazit

Die Magazine sind auf keinem Fall die Krone der Schöpfung. Dadurch haben Sie mit dem BB Verlust ein zu großes Manko.
Wenn man den Preis allerdings dazu nimmt, halte ich Sie für Absolut im Rahmen.
Man bezahlt hier 6 Euro pro Magazin. Ich lag bei etwas mehr als 4 Euro pro Magazin, wo ich keine Alternative kenne die so Preiswert ist.
Man kann viel für Airsoft ausgeben, muss es aber nicht. Lieber bei den Magazinen sparen und bei anderen ähnlichen Produkten und dafür nen ordentlichen Schlafsack anschaffen oder ähnliches.
Von mir bekommen die Magazine die Note 2 im Schulsystem und ich spreche eine Kaufempfehlung aus, sollte jemand Magazine für nen schmalen Taler suchen.



___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


PS: Grundlegend ist das jetzt nicht die Krone der Schöpfung von Reviews, allerdings brauch man sowas ja auch. Ich hoffe das dies hier gut ankommt und vielleicht jemanden sogar hilft. Vor allem kann muss ich bei dem Thema nicht in die Technik rein was für mich, euch und die Waffe nur gut ist.
Die Grenzen meiner Sprache, sind die Grenzen meiner Welt.

Irgendein ASVZ User