You are not logged in.

Dear visitor, welcome to 6millimeter.info - the player's choice. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

21

Tuesday, February 3rd 2015, 11:39pm

Lonex A1 ist der 2 stärkste Motor, der stärkste ist der A1+.
Dann nen Motor, welcher mit Standardgears schon ne m170 aufziehen soll laut Hersteller, auf 300:100 Gears zu setzen welcher am ende bei m250+ liegt ist übertrieben und bescheuert, lieber 16:1 verbauen und die m140 wäre gefühlt doppelt so schnell aufgezogen ohne das es mehr Verschleiss gibt.
Aluminium Pistonhead, naja auch unnötig unter m160, belastet nur das System.
Bei 8mm Lagern hätte man gleich Kugellager verbauen können, die halten die 140er auch aus.
Wie man ein AAB speziell anpasst muss mir ma wer zeigen, soll bestimmt nur gut klingen, genau wie die übertriebene 140er Feder.
Recht bleibt Recht, selbst wenn niemand dafür einsteht.
Unrecht bleibt Unrecht, selbst wenn es jeder macht.

AdrianW

ehemals AdrianW

  • "AdrianW" is male

Posts: 11

Date of registration: Oct 25th 2014

Location: Heilbronn

  • Send private message

22

Wednesday, February 4th 2015, 9:12am

Interessant für mich wäre zu wissen, wie Semi geregelt wurde.
Auf den ersten Blick existiert kein CoL, sondern nur dieser Mikroschalter.
Der hat aber (gibts einzeln bei Begadi) nur 2 Kontakte und den Schalter an sich.

EDIT : klappt nur mit spezieller Gearbox bei der der CoL den Trigger aushebelt.

This post has been edited 1 times, last edit by "AdrianW" (Feb 4th 2015, 10:38am)


Posts: 678

Date of registration: Dec 20th 2009

Location: Halle

  • Send private message

23

Thursday, February 5th 2015, 4:39am

Bei Ares existiert auch ein normaler CoL zum Mikroschalter.
Schau die mal die Innereien einer Ares V3 an.
Es gibt gar kein MilSim!

"Inzwischen bin ich da entspannter und sehe Gasblowbacklangwaffen als das was sie sind: Tolle Repliken mit einem hohen Funfaktor mit einen durch unser Klima begrenzten Nutzwert. " - Bulldoxx

Posts: 31

Date of registration: Feb 13th 2012

  • Send private message

24

Thursday, February 5th 2015, 10:19am

Dieses verlinkte YouTube Review auf der Artikelseite... :facepalm:

sportfreund

Trusted Trader

  • "sportfreund" is male

Posts: 2,816

Date of registration: May 26th 2007

Location: BW

  • Send private message

25

Thursday, February 5th 2015, 10:47am

ja, das ist lachhaft..

Er ließt nur vor, was Begadi ihm schickt.

Motor: "sehr stark und sehr teuer" Dann muss es ja gut sein :wallbash:

Gear: "Komplett aus Metall! " Na dann.

Federschnellwechselsystem.. man muss trotzdem die Stocktube abmachen.. anderfalls ist es sehr wahrscheinlich, dass man dich die Kabel am Mosfet zerlegt beim Federwechsel.Und wie es dann mit der Gewähr aussieht..

Das ganze is kein Review, das ist eine Verkaufsshow. Knapp 40 Mal "bagadi" erwähnt. Die Internals sind sicher ihn Geld wert, aber muss man das so bewerben? In 18Minuten das Teil nichtmal gechront. Nicht aufs Shimming eingegangen. Nicht auf die Dichtheit eingegange. Nichts zum HU-gummi gesagt. Nicht mal nen Akku drangehängt und das teil mal rennen lassen.. von der übreragenden Reichweite hab ich jetzt auch nichts gesehen. Viel Wind, wenig Überzeugt. Wenn man für Hochwertige Internals extra hinlegt, dann muss da auch extra was kommen. Range-Test, Chrono, unjambarkeit zeigen usw. Oder alleine mal, wie der Motor rasant aufzieht.. Dann sind bei einer 140er feder auch mal paar Schuss angebracht. Ins Ausland fahren und da mal paar tausend schuss durchhauen. Zeigen, wie solide doch die shell ist. Klar, das macht kein andere Shop bei seinem Produkten. Aber die sind ja nur Händler, Begadi in dem fall Hersteller. Wenn man damit wirbt, dann muss man sich auch beweisen ;)


Wer zu seiner Southafrican Weste in Flecktarn ein geiles überzüchtetes M4 DMR sucht, der wird damit sicher glücklich.
Habs nur zur Hälfte geschaut, dann wars mir zuviel. Die Kiddies, dies schauen, sparen schon für die erste monatlichen Raten. Wenns die ersten zerschossenen Zähne gibt, bekommt begabi erstmal ne Runde Beschwerdeschreiben von besorgten Müttern.



Der Typ hat wenig bis keine Ahnung, sorry begadi, das war nix..

This post has been edited 3 times, last edit by "sportfreund" (Feb 5th 2015, 3:26pm)


BlackFrog

Unregistered

26

Thursday, February 5th 2015, 11:23am

Was wollt ihr eigentlich? Ständig nach neuen Produkten schreien und wenn was neues rauskommt wirds erstmal runter gemacht...Ich find die Idee von Begadi top und innovativ. Am besten ihr kauft gar keine Softairs mehr. Wer hier was und wieviel "Ahnung" vom Schrauben hat interessiert mich 0. Arrogantes Pimmelgehabe:kotz:Begadi ist und bleibt einer der besten Softair Shops unabhängig von eurer Meinung. Ich werd sie mir bestellen und fertig. Sowas von erwachsenen Menschen...unfassbar :facepalm:

  • "MeisterEder" is male

Posts: 2,755

Date of registration: Jan 3rd 2012

Location: Warszawa

  • Send private message

27

Thursday, February 5th 2015, 11:51am

Das sagt doch auch keiner. Denke das Problem was hier ist dass das Produkt gleich vorweg hoch und heilig preist, obwohl noch keine große Erfahrung gesammelt werden konnte. Und sowas kann leider oft nach hinten losgehen. :( Wenn alle Waffen out of the box High-Precision hätten, bräuchten wir kein TuningGear mehr kaufen. Denke mal abwarten und Tee trinken ist hier die beste Devise. Begadi macht ja sehr viel und hat einen sehr guten Ruf (!) von daher, gelassen die Sache angehen. :)

Das das Review sehr Begadi-lastig ist, sei es drum. Wäre ja spätestens ab den Punkt klar gewesen wo er sich wie ein (warum?) crazy man aufn hinterschädel hämmert zum refreshen. Amüsant halt, das Review. Bzgl. dem Sturmgriff ist mir sowas noch nie wirklich passiert dass es ausleiert unten. Die Verpackung , Karton finde ich hmm. Einerseits außen klasse, dezent. Ich würde heutzutage aber draußen keine Bilder mehr aufdrucken. Das innen die Airsoft in einem Plastikgestell liegt...hmmm. Spätestens wenn ich den Karton nutzen möchte aber meine Airsoft etwas bearbeitet hab, stoß ich hier auf ein unkennbares Problem. Sie passt nicht mehr rein. Hier find ich die ARES / VFC Variante am besten. Ein großer Schaumstoffbereich. Da kann ich Teile ausreißen und schon passt die gemoddete Airsoft wieder rein.


Meine Frage wäre jetzt hier vorallem eher: kann ich da auch normale Magazine reinstecken oder brauch ich solche Plastik-klick-Mags?

sportfreund

Trusted Trader

  • "sportfreund" is male

Posts: 2,816

Date of registration: May 26th 2007

Location: BW

  • Send private message

28

Thursday, February 5th 2015, 11:51am

Ich hab mich nur zu dem Video negativ geäußert, aber jetzt muss ich doch auch mal was zum Produkt an sich sagen.

Quoted

besten Softair Shops unabhängig von eurer Meinung


Wir sind die potenziellen Käufer? Kunden? Und daher ist unsere Meinung das, was uns zum Kaufen bewegt und was letztenldich bei Begadi die Kasse klingen lässt? Auch wenn Begadi immer gute Sachen hat und auch eigene Produkte auf dem Markt bringt (Oder Produkte eben umlabelt und unter eigenem Label verkauft, was wohl eher zutrifft), das Teil ist nicht wirklich ein Bringer. Federwechselsystem ist bei V2 Basierten M4 leider nicht wirklich cool, erst recht nicht bei nem Lonex-Body mit rearwireing. Da ahben ICS und WE mit der KATANA das weit bessere System.im Falle des Lonex-bodys ist das nochmal bescheidener als bei G&P. Da kann sich der Schrauber schonmal auf massig abgerissene Kabel freuen von Käufern, die nur, wie das auch angepriesen ist, mal eben die Feder wechseln wollten. Also für den aktiven Spieler nicht die Ultimative Kaufempfehlung. Macht das Zerlegen der GB leichter, mehr auch nicht. Und für dem Sammler ist es auch nix, da der anspruch auf irgendwein Vorbild fehlt. Das teil lockt nur mit einem Attribut: Joule!
Und generell halte ich von solchen überzüchteten Strumgewehren wenig bis nichts. Da ist es mir als Spieler egal ob sich der Typ mit seiner überzüchteten Waffe und FFM nun das Ding ganz legit bei Begadi gekauft hat oder selber zusammengeschustert hat.Und was man über Joulewerte und Penisgrößen sagt, weiß jeder, der das Hobby schon etwas betreibt :D Ich würde mich ganz ehrlich über ein Gesetz freuen, was, wie in Japan, bei 1J den Schlussstrich zieht und dafür die Teile nichtmehr ans Waffengesetzt bindet. Der Trend geht ja aber in ne ganz andere Richtung. Und nun darf sich da auch Begadi einreihen bei den Unvernünftigen.

Für mich bleibt es dabei: intern hochwertig, aber überflüssig. 120er Feder mit dem engen Lauf und den richtigen BBs bringt schon ihre 2J. Äußerlich nichts besonderes und für Sammler total uninteressant, Mix aus M16 und M4.. Klar, es heißt immer: uh schon wieder ein M4.. aber wenn man schon den Weg geht, dann wenigstens richtig.


Schlimm, dass man sagen muss, das dies meine eigene Meinung ist und nicht die Realität in all ihren Facetten wiederspieglen muss. Aber für dich, Blackfrog, sag ichs nochma extra dazu. Von erwachsenem Mensch an erwachsenen Mensch.

Und nochmal zum Video: Wer Attribute wie "teuer" und "Metall" mit Innovation und Qualität verwechselt, der hat viel verpasst und frisst jeden Sh*t, den die Händler anpreisen, und sei es noch so Geldmacherei. So jemand kauf ich sein Qualitätsurteil nicht ab.

This post has been edited 2 times, last edit by "sportfreund" (Feb 5th 2015, 12:07pm)


Posts: 744

Date of registration: Oct 25th 2011

Location: Noricum

  • Send private message

29

Thursday, February 5th 2015, 12:29pm

Ich verstehe nicht, wie man soviel Empathie für sowas unwichtiges aufbringen kann.
Wenn man sich über jede gequirlte Sche**e, die einem über TV, Radio oder etliche YT Videos eingetrichtert wird, so aufregt...na dann prost Mahlzeit.
Kauft es keiner, werden sie schon merken, dass es ein Fehler war das Ding zusammenzuwerfen. Und wenn's Anklang findet - na warum nicht. Lonex ist grundsolide. Von ICS halte ich nix und wofür die Abkürzung WE steht, dürfte ja dem ein oder anderen geläufig sein ;)
Kaufen würd ich das Ding auch nicht, aber nicht über alles was mir nicht zusagt muss ich mich aufregen.

Aber gleich noch ein 1J-Gesetz zu fordern...Snickers gefällig?! :D
Warnhinweis: Kann Spuren von Nüssen und Sarkasmus enthalten

Posts: 33

Date of registration: Sep 26th 2013

  • Send private message

30

Thursday, February 5th 2015, 12:44pm

Erstmal danke an Begadi. Das ist meiner Meinung nach eine ziemlich coole Idee und imho genau der richtige Weg. Viele basteln eh an ihrer Airsoft rum, warum also nicht gleich eine Airsoft bauen die mit guten Teilen daher kommt?

Was ich jedoch geiler fände, wäre so eine Aktion. Warum nicht MIT der Community entwickeln, statt FÜR die Community (im schlimmsten Fall an ihr vorbei)? Die Felderfahrung von vielen Spielern könnte helfen einzelne Komponenten besser zu bewerten und zu erfahren was gebraucht wird etc. pp.
Vielleicht würde es auch nur im Chaos enden und die die am lautesten schreien und glauben die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben, machen jede sachliche Diskussion kaputt. Vielleicht könnt ihr mal drüber nachdenken und schauen die Community überhaupt Interesse an sowas hat und ihr die Ressourcen zur Verfügung habt.

BlackFrog

Unregistered

31

Thursday, February 5th 2015, 12:45pm

Vielleicht seh ich das aus der Sicht eines Spielers und Nichtschraubers. Ich möchte eine fertige SAEG haben ohne mich damit stundenlang beschäftigen zu müssen. Meine ICS liegt mit ihren 1,7 J über dem erlaubten Wert. Dank schwächeren Akku/kurzen Lauf und leichten Kugeln komm ich gerade so auf die erlaubten 1,5 J. Begadi richtet sich nunmal leider an die Joule geilen Leute aus. Mehr Leistung=Bessere Waffe blababla....Dafür gibs das Federwechsel System. Mosfet ist auch eingebaut. Ich seh damit schon mal Vorteile des nicht selber einbauens. Wenn man alle Komponenten zusammen nimmt und denn Einbau seites Begadi ist der Preis volkommen in Ordnung. Viel "Profit" wirds dafür kaum geben...Was das Video betrifft, natürlich versucht jeder Händler sei es Begadi/Sniper immer sein Produkt als sehr gut anzupreisen. Begadi muss natürlich auch erstmal die Möglichkeit bekommen welche zu verkaufen, dann können die sich steigern was uns wiederum Vorteile bringt. Aber wenn man so ein Projekt von vorne herein gleich kritisiert kommt gar nix raus. Der Ton macht auch die Musik, und wenn ich gleich die ersten Klugscheisser Posts lese dann ist das schon traurig wenn man sich da Profilieren muss. Wenn ich meine habe verfasse ich gerne ein Review dazu, neutral und aus Sicht eines normalen Spielers.

@Postal, das wird nicht funktionieren...du kannst ja bereits hier lesen wer was von wem hält. Das wird ne Diskussion ohne seinesgleichen entfachen...

  • "[EKS]Alucard" is male

Posts: 200

Date of registration: Aug 29th 2012

Location: München

  • Send private message

32

Thursday, February 5th 2015, 12:52pm

@ Postal:

Die Idee mit der Community, satt für die Community ist vielleicht ein guter Ansatz, aber dennoch gibt es in unserem Hobby dermaßen viele Meinungen, dass das kaum zu verwirklichen wäre.

Zu allererst das Problem, welches Modell. (Wahrscheinlich M4/G36) Und schon regen sich alle AK, MP5, whatelse Nutzer auf, dass man sie nicht berücksichtigt.
Dann zu den einzelnen Komponenten intern:
Es gibt zwei "große" Parteien in dem Hobby, wenn ich das mal so salopp sagen darf. Da wären die HighJouler und die LowJouler.
Wie man es macht, eine Partei würde sich aufregen.

Und so zieht sich der Faden der Probleme durch die gesamte Gearbox und Waffe, von Tight-/Widebore Diskussionen, über Mosfet und Switch etc.

Da wäre es viel besser, wenn man ein Grundmodell hat, und bei Interesse Teile verbauen kann, wie das bei diesen Internet-PC Shops ist.
The bird of Hermes is my name, eating my wings to make me tame

Posts: 33

Date of registration: Sep 26th 2013

  • Send private message

33

Thursday, February 5th 2015, 1:00pm

@ [EKS]Alucard
Und wir haben das einzige Hobby bei dem das so ist? Glaubst du die Entwicklung des Mountain Bikes war ein riesiger circle jerk?
Betrachte es doch mal so: Wenn ich als z.B. Widebore Fundamentalist möchte, dass ein Widebore verbaut wird, dann packe ich mir meine Waffe, mache Tests wo ich gut dokumentiere wie der Streukreis/Reichweite/etc. ist, verbaue einen Tightbore und mache das selbe. Das machen dann 5 Leute, vielleicht treffen sich sogar zwei "Gegner" und machen das ganze zusammen. Am Ende wird man dann vielleicht einen Konsens finden oder zumindest eine Diskussionsgrundlage haben.

34

Thursday, February 5th 2015, 2:55pm

Oder man bietet ein "Set" an, also einmal Waffe nach Wunsch, wo man nicht die Originalwaffe kauft und sie tunen lässt sondern alles einzeln zusammenstellt. Ja dann würde mich ne neue ASG auch um die 500€ kosten aber es wäre so wie ichs wollte und nicht irgen ein Müll den man erst tauschen müsste.
Recht bleibt Recht, selbst wenn niemand dafür einsteht.
Unrecht bleibt Unrecht, selbst wenn es jeder macht.

Posts: 2,288

Date of registration: Jun 4th 2008

  • Send private message

35

Thursday, February 5th 2015, 3:13pm

Das Youtube Review ist wirklich kaum zu ertragen.

Die Knarre wirkt in meinen Augen grundsolide für die Preisklasse. Wenn ich mir bei ner Standard M4 (300€) noch das Mosfet und nen starken Motor nachrüste bin ich auch schon bei 400€. Hier hab ich das ganze fertig aus der Werkstatt, ergo mit Garantie des Händlers. Dazu kommt noch der Springrelease, den ich grundsätzlich sehr cool finde, auch wenn man ihn nicht direkt von aussen erreichen kann. Das einzige was mir schleierhaft ist ist die Wahl der Gears. Manche Leute hier scheinen sich direkt angegriffen zu fühlen, nur weil die Neuerscheinung nicht direkt auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind.
Sehr es doch mal so: letztendlich ist jede Erweiterung des Markts in erster Linie mal eine Bereicherung für uns als Kunden.

Edit: "100:200" Gears übersetzen tatsächlich mit 36:1, oder? :nixweiss:

sportfreund

Trusted Trader

  • "sportfreund" is male

Posts: 2,816

Date of registration: May 26th 2007

Location: BW

  • Send private message

36

Thursday, February 5th 2015, 3:21pm

naja, Baukasten klingt schon sehr cool. Aber ich will da ganz ehrlich dann nicht der sein, der das System/den Shop erstellt und pflegen muss. Ein Teil mal nicht vorhanden, und schon muss ich einen neuen Zulieferer/ Produkt finden, der ähnlich gut performt. Dann sind das in einer AEG auch nicht nur 2 Teile, die harmonieren müssen. das muss alles mögliche untereinander kompatiebel sein. Ist es aber nunmal oft nicht. Dann darf man sich wieder mit unsinnigen Kombos auseinader setzten und mit unzufriedenen Kunden. Viele denken halt immer noch: Teuer=Gut, wenn Systema drauf steht eh das beste usw...

Was ist dann, wenn die teure custom-Waffe nicht letztenldich doch nicht den Vorstellungen entspricht? Weil doch nicht so cool. Muss der Anbieter dann unter Umständen zurücknehmen und bleibt auf nem Custom-Teil sitzen, was kein anderer will.
Und zu allerletzt: was würden sich die Leute dann für GB bauen? Die Vernünftigen werden schauen, dass sie hochwertige internals reinbekommen, gut eingestellt und sauber abgestimmt bei 1-2 J. Und sind wir mal ehrlich, das gibts genug auf dem Markt, auch wenn jeder meint, optimieren zu müssen. Ob man nun auf Lonex, Bolt, G&P oder ICS oder TM schwört. Nichts andere bekommt man da. Und das ab Werk, ohne Custom-Kosten, die sicher nochmal gut zu Buche schlagen. Und dann das rechtliche. Dann verkauft der Händler keine Margen einer Waffe mehr. Also alles Einzelabnahmen. Wird teuer.

Um den Vergleich mit dem Fahrrad ranzuziehen: Custom wollen und Baumarktpreise zahlen ist halt nicht. Und wer den Preis nicht scheut, der rennt eh schon zu FCC. Dass es einen edeltuningbereich und nachfrage gibt, daran will ich ganricht zweifeln. Finearms ist ja leider weggebrochen. Da wäre meiner Meinung nach Potenzial.

Ums nochmal zusagen: Die Idee, eine selbst zusammengestellt GB aus handverlesenen Zuliefererteilen anzubieten ist klasse. Aber ein Sturmgewehr mit mehr als 2 j...

This post has been edited 1 times, last edit by "sportfreund" (Feb 5th 2015, 3:34pm)


  • "MeisterEder" is male

Posts: 2,755

Date of registration: Jan 3rd 2012

Location: Warszawa

  • Send private message

37

Thursday, February 5th 2015, 4:15pm

Naja dann würdest aber evtl. das Problem haben bzgl. Kompaktibitäten (gibt es das Wort?) untereinander.


An sich wäre das ganze dann eigentlich wie das http://pimpmygun.doctornoob.com/

Der Shop gibt das Grundgerüst vor /M4 G36, AK und der Kunde kann sich dass zam bauen lassen mit den Teilen die der Händler vorgibt. So wie man ja das leidige Ding hat bei der Mp5 zum Beispiel. Dass ich dieses Modell hatte, was ich wollte, müsste ich 2 Mp5 kaufen oder eben die Ersatzteile und dann austauschen und dann stünde ich mit einen Schaft da den ich nicht will. Aber bis auf wenigste Ausnahmen (mp5 Navy version mit Flashlight Handguard und breiten Schiebeschaft... z.B.) gibs ja heutzutage eigentlich so gut wie jede erdenkliche Version schon fertig zu kaufen. Wäre also nur die Internals. Nur was wenn da einer sagt "oh ich hätte gerne das aber dies brauch ich nicht" und der Händler denkt sich dann "also wenn du das nimmst und dies nicht, zerfetzt es deine Gearbox nach 5 Schuss".


G36 Body
+ E, K oder C Lauf
+ Schiebeschaft, kurzer Schaft oder Langerschaft
+ C Schiene, KSK Schiene, Normal ohne HKV, oder Normal mit HKV
+ Handguard dies oder das oder eines der anderen 20... solange sie eben passen.

Nur welchen Body nehmen? VFC, wär best aber geht nicht. ARES? JG? Cyma?

Ist einfach irgendwie zu individuell, glaub das wird ein Shop nie auf Dauer bringen können OHNE dass es leistbar wäre. Die Leute stöhnten ja schon herum als die PKM mit 500euro herraus kam. Hab meine trotzdem gekauft. ^^

  • "Nookie" is male

Posts: 1,036

Date of registration: Nov 1st 2009

  • Send private message

38

Thursday, February 5th 2015, 4:46pm

Die GSPAirsoft-Videos sind wenig informativ und gespickt mit fachlichen Fehlern, dass zieht sich so durch den ganzen Kanal.
Ich versteh nicht wieso man derart technikfremde Anfänger Reviews erstellen lässt und dazu kommt dann noch diese sympatische, überhaupt nicht assige, Vortragsart hinzu.
Da hätte man besser wählen sollen.

Die Waffe ansich ist doch garnicht so schlecht aufgestellt?
Klar, die M140 ist quatsch aber mit ner M110 oder M120 sollte das doch brauchbar sein.
Ich würd allerdings ein Lonex/Ultimate Gearset mit 18:1 verbaut haben wollen .. oder wenn man nur mit bis M120 gehen will auch gern dieses Set in 16:1.
Dann muss der AB-FET raus. Nehmt doch einfach einen BTS, der ist sogar auch günstiger!
Der Alu PHead kann auch gegen einen hochwertigen aus Kunstoff getauscht werden.
Und zum Abschluss dann noch ein Sorbopad einkleben und somit gleich den Eingriffswinkel anpassen.
Achso .. die Kugellager/Buchsen-Verteilung ist falsch und wird recht früh ein Lager ausfallen lassen.

:trink:

This post has been edited 2 times, last edit by "Nookie" (Feb 5th 2015, 5:48pm)


Begadishop

Händler

  • "Begadishop" started this thread

Posts: 94

Date of registration: Oct 31st 2013

Location: Dietingen-Böhringen

  • Send private message

39

Friday, February 6th 2015, 10:06am

Hallo, uns war im Vorfeld schon klar, dass der Release der neuen Waffen für Aufsehen sorgen wird, einige Reaktionen, negativ wie positiv, haben wir erwartet - andere haben uns eher überrascht und andere auch zum Nachdenken angeregt. Wir würden daher gerne zu einigen Punkten Stellung beziehen.

In einigen Fällen sind trotz der Nutzung des neuen Gate Mosfets (in Relation) vermehrt Gearjams aufgetreten. Dies ist bei unseren Waffen, die wir getestet haben, nicht geschehen, entspricht jedoch der Wahrheit. Wir haben dieses Problem untersucht und auch gelöst, durch Tausch gegen ein Mosfet ohne AB Funktion wird dies behoben – auch wenn es erstmal seltsam klingt. Wir haben bereits alle Käufer per eMail darüber informiert und versenden kostenfrei zusätzlich zum neuen Gate Mosfet noch ein Nano ASR, sodass bei Bedarf einfach umgesteckt werden kann.

Die Energiewerte & Dichtheit des Systems sorgten mit Abstand für den größten Gesprächsstoff. Wir geben ca. 2 Joule / 1,4 Joule an. Dies sorgte bei vielen für Stirnrunzeln, dem sind wir nachgegangen. Die original verbauten Federn in den Waffen sind nicht identisch mit den Begadi-Federn, die wir im Shop führen. Wenn man die originalen Begadi-Federn aus dem Shop verbaut, so kommen wir auf getestete ca. 2,2 Joule. Analog dazu steigen auch die Werte der M120er. Wir wissen, dass dies sehr hohe Werte sind, haben daher auch bewusst die schwächere Feder beigelegt, um die Waffe für normale Spiele anpassen zu können. Wir verstehen die Skepsis zu diesen Werten, müssen aber auch sagen, dass in Zeiten der Systema und der zweigeteilten ICS Boxen die Spielfeldbetreiber/Orga hier das letzte Wort hat und auch in der Pflicht sind, dieses zu kontrollieren.

Ein weiterer Kritikpunkt war die Auswahl der Gears und das Feder-Wechselsystem, auch dies geschah nicht beliebig: Die schräg verzahnten Gears wurden aufgrund ihrer Langlebigkeit in Kombination mit starken Federn ausgesucht – die lange zuverlässige Funktion stand bei der Zusammenstellung der Internals im Vordergrund. Diese Eigenschaft wurde dem leichten Nachteil der langen Übersetzung und erhöhter Lautstärke vorangestellt. Uns ist klar, dass es einige Spieler gibt, die ihre Prioritäten hier anders setzen, wir mussten aber eine Entscheidung treffen, diese fiel auf die schräg verzahnte Version! Gegenüber dem normalen Federwechsel, bei welchem die Gearbox geöffnet werden muss etc. und welcher durchschnittlich 15-20 Minuten dauert und der im Feld nur schwer möglich ist, dauert er bei diesem System nur 5-10 Minuten und ist auch im Feld mit einfachem Werkzeug möglich. Der Vorteil ist, dass die Gearbox nicht geöffnet werden muss. Unbestritten ist es nicht so komfortabel wie bei einer ICS, Systema oder anderen Systemen mit Schnellwechselsystem, aber für eine V2GB dennoch eine Verbesserung. Die Verkabelung wurde bewusst nach hinten gelegt um das Anbringen von RIS Systemen und das Auseinander nehmen zu erleichtern.

Uns ist klar, dass die Bewerbung der Waffe etwas sehr euphorisch war. Das war sicherlich ein Fehler und die daraus resultierende Häme müssen wir einstecken. Wir haben hier mit der HW4, welche nur der Anfang ist, etwas angestoßen, was in Serienfertigung in DE noch keiner gewagt hat. Dass nach langer Vorbereitung beim Release etwas der Überschwang die Oberhand gewann, ist sicher ein Ausrutscher, der so nicht hätte sein müssen – aber hoffentlich auch nachvollziehbar! Verglichen zur Lonex Stock Airsoft bietet die HW4 einen deutlich besseren Motor, einen hochwertigen MOSFET, Federschnellwechselsystem mit 2. beiliegender Feder, viele verstärkte Internals – eine von uns zusammengebaute Airsoft mit Händlergarantie - unter dem Strich eine Menge Vorteile.

Dass Eure Kritik, euer Feedback, nicht ignoriert wird, sollte selbstverständlich sein. Wie erwähnt, ist die HW4 nur der Beginn unseres Ausbaus der Palette an AS-Waffen, sie kratzt auch erst an der Oberfläche des Machbaren und Geplanten- und wir nehmen uns die Kritik auch für zukünftige Projekte zu Herzen!
Offizieller Newsaccount von Begadi GmbH

_Mo_

User

  • "_Mo_" is male

Posts: 922

Date of registration: May 28th 2011

Location: Franken

  • Send private message

40

Friday, February 6th 2015, 11:28am

Quoted

Wir verstehen die Skepsis zu diesen Werten, müssen aber auch sagen, dass in Zeiten der Systema und der zweigeteilten ICS Boxen die Spielfeldbetreiber/Orga hier das letzte Wort hat und auch in der Pflicht sind, dieses zu kontrollieren.


Das seh ich wiederrum etwas kritisch, gerade als Shop der sich auf Spieler und deren Bedürfnisse ausrichten will, sollte man sich selbst schon in der Pflicht sehen hier nicht mit vollkommen überzogener Leistung zu werben.
Wenn man schon etwas solides herstellen will, dann sollte man schlicht weg einfach überhaupt nichts machen müssen um spielen zu gehen, selbst wenn es nur die Feder ist. Daher lieber die schwächere Feder verbauen und die stärkere beilegen.

Similar threads