You are not logged in.

Dear visitor, welcome to 6millimeter.info - the player's choice. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Meta666" is male
  • "Meta666" started this thread

Posts: 199

Date of registration: May 1st 2007

Location: Kaltenkirchen

  • Send private message

1

Wednesday, December 15th 2010, 11:08pm

SHS CNC 7075 Aluminium Gearbox V2

Review SHS CNC 7075 Aluminium Gearbox V2
(bezogen von: ARM511.COM)

Vorwort:

Die ewige Suche nach einer haltbaren Gearbox für stärkste Tunings jenseits der M160 Grenze, wer kennt sie nicht.
Gerade im Bereich der V2 Gearboxen ein recht schwieriges Unterfangen. In diesem speziellen Fall sollte die SHS Gearbox als Hülle für das Experimentalprojekt des "Doom16" auf
Basis einer M16 dienen, nachdem die alte DeepFire Gearbox den allseits bekannten Riss im Bereich des Cylinderheads zeigte.

Kein Wunder, treibt doch eine Prometheus MS210 darin ihr Unwesen.
Nachdem die SHS Gearbox schon seit einiger Zeit bei alten Bekannten wie ebaybanned angeboten wurde, jedoch auch kaum lieferbar war musste ich eine Alternative suchen.
Der Shop ARM511 bot sich da an, die Lieferung verzögerte sich jedoch, da der freundliche Chinese erst noch dran erinnert werden musste das da was nach Deutschland zu liefern war.
Übrigens, ganze 2(!) Wochen später gab es die Gearbox dann auch in good old Germany bei *** zu kaufen.
Das hätte ne Menge Zeit und Geld gespart.

Lieferumfang:

  • 1 x SHS CNC 7075 Aliminium Gearbox V2
  • 8 x Gearbox Kreuzschlitz Schrauben aus Edelstahl inkl. Federringe
  • 2 x Gearboxschrauben für den CutOff und der Sicherung
  • 6 x 8mm Kugellager bereits eingepresst



das nette DHL Express Päckchen - ganze 3 Tage von HongKong nach Deutschland


interessant, der V3 Aufdruck - mittlerweile ebenfalls erhältlich


Erster Eindruck:

Das erste was einem durch den Kopf schiesst ist: Man ist die leicht! Vergleichbar als wenn man eine alte Plastikgearbox von den 0,5ern in der Hand hält.
Das soll eine der stärksten Federn halten? Ein großes Plus, die mitgelieferten Schrauben machen einen vernünftigen Eindruck und Federringe gibs gleich dazu.
Ein genauer Blick auf die Gearbox lohnt sich, denn wenn man schon weit über 100 Euro für eine Shell ausgibt, sollte sie ja auch was taugen.
Es gibt an der gesamten Box keine scharfen Kanten und das ist gut für die Kabelführung.
Auch die bereits eingepressten 8 Millimeter Kugellager machen einen mehr als robusten Eindruck, ebenso wie die fast komplette Verarbeitung der Box selbst.
Hier stören auf den ersten Blick nur kleine Fehler den Gesamteindruck. So fehlt mir z.B. für mein Sicherheitsempfinden doch die zweite Schraube im unteren Bereich des Bevel Gears.


rot eloxiert, mit allem drum und dran inkl. aufgedruckten Logo und den beiden Minischrauben



Schrauben mit Federringen nochmal im Detail



hier im Vergleich mit der alten reinforced DeepFire Shell - man beachte den hinteren Bereich



...und die andere Seite auch nochmal



Detailaufnahme: das 8 mm Kugellager



nicht abgeschliffene Frässpuren - allerdings im unkritischen Bereich



ein nicht mit abgefräster Grat


Passgenauigkeit nach Einbaureihenfolge:


Cut Off Lever
Der Cut Off lässt sich ohne weitere Probleme einsetzen, hängt jedoch wie bei den meisten Shells etwas locker in der Fassung.
Abhilfe schaffte hier ein geopfertes Shim, welches das ganze weniger wackelig hält.[


Switch
Die gesamte Switchunit lässt sich hier durch die wirklich genauen Fräsarbeiten sehr stramm aber passend einsetzen. Auch der Abzug sitzt fest und greift
vernünftig in den Schieber. Also hier keine Probleme.


Spur Gear
Der Einbau des Spur Gears gelang ohne weitere Probleme. Das Shimming ist ebenfalls ohne Auffälligkeiten.


Sector Gear
Beim Sector Gear gibt es doch einen kleinen Makel. Genau wie bei manch anderen Aftermarkt Gearboxen ist hier der Steg der den Schieber der SwitchUnit in Position hält
ein wenig zu breit geraten. An der oberen linken Ecke verhakt sich dann das Sector Gear und könnte unter Umständen beschädigt werden.
Allerdings reichte hier das mehrmalige Drehen desselben im eingebauten Zustand um die entsprechende Stelle auf die harte Tour abzuschleifen.
Danach waren am Zahnrad selbst keine Spuren zu erkennen. Wem das zu heikel ist, der sollte sich eine kleine Feile schnappen und einen wirklich wirklich kleinen Teil
abschleifen. Auch hier sind beim Shimmen keine Probleme aufgetreten.


Bevel Gear
Genau wie beim Spur Gear gab es hier keinerlei Probleme zu verzeichnen. Auch das Shimming ist hier ohne weiteres durchzuführen.


Anti Reversal Latch
Auch hier gibt es ein kleines Problem. Das hier eingesetzte Anti Reversal Latch der Marke Prometheus war schlichtweg 1-2 Millimeter zu lang so das die Gearbox
einfach nicht geschlossen werden konnte. Eine Feile schaffte Abhilfe, aber andere Hersteller kriegen das auch ohne hin.


Cylinder und Cylinderhead[
Der Cylinder passt ohne weiteres in die dafür vorgesehne Aussparung. Der Cylinderhead selbst macht auch keine Probleme, er schliesst bündig mit der Gearbox ab,
so das auch kein Prellschlag der die beiden Haltenasen beschädigen kann zu befürchten ist.


Tappet Plate
Die Ausfräsungen für den Tappet Plate sind sehr genau und genügend breit gearbeitet, so das sich die Plate ohne große Anstrengung bewegen lässt.
Der Steg zum einhaken der Feder macht auch einen mehr als soliden Eindruck. Hier sollte so schnell nix kaputt gehen.


Piston und Pistonhead
Die beiden Führungsschienen der Gearbox für den Pistonhead sind sehr glatt und der Piston bewegt sich mit ein wenig Fett bzw. Öl wirklick sanft und äusserst passgenau
auf diesen. Auffällig ist, das im hinteren Bereich keinerlei Führungen mehr eingefräst sind. Ob das auf Dauer schlecht für den Piston selbst ist,
wird sich erst noch zeigen müssen. Über den Pistonhead braucht man nix zu schreiben, schließlich bewegt sich dieser innerhalb des Cylinders.


Springuide
Auch der Springguide passt ohne größeres Spiel in die hinteren Ausfräsungen.


Selector Plate
Der Vollständigkeit halber: Auch hier keine Probleme ersichtlich. Eine saubere Führung, so wie man es erwartet.




eingesetzter CutOff, unten rechts mit Shim


eingebaute Switch Unit, auch gut zu sehen, der knappe Abstand zwischen Sector Gear und Steg


der Steg ist an der oberen rechten Ecke zu breit, unten rechts die Abschleifspuren nach mehrmaligen "freidrehen"


zu lange Achse vom Anti Reversal Latch - zur Verdeutlichung hab ich das mal mit einem Pfeil markiert


der Cylinderhead passt nahezu perfekt in den dafür vorgesehenen Platz


bereits geschmiert, läuft der Piston wirklich gut auf den Führungen


alles bis auf Springuide, Spring und Abzug im eingebauten Zustand, man beachte die fehlenden Pistonführungen im hinteren Bereich




Passgenauigkeit im Body:

Die SHS Gearbox wurde hier in einem MadBull JP-Rifles Lizensbody eingesetzt. Die Bohrungen für den Rear Pin und den kleineren Pind über der Abzugseinheit sind korrekt gesetzt.
Trotzdem sitzen beide Pins mehr als stramm im Gehäuse. Weitere Einbauschwierigkeiten gab es nicht. Die Maße der Gearbox scheinen also bis auf weiteres zu stimmen.

Was aufgefallen ist, das das M16 HopUp wirklich stramm in der Gearbox sitzt. Das merkt man spätestens wenn man den kompletten Lauf beim Zerlegen der Waffe mit dem Lower Receiver
mit hinauszieht. Die Bohrungen für den Griff befinden sich an den richtigen 4 Stellen, so das auch die Montage ohne weitere Probleme zu meistern sein sollte.
Ob die Gewinde sehr ausreiss- und überdrehfreudig sind kann ich noch nicht beurteilen, bisher mache ich mir dort aber weniger Sorgen.
Auch der Motor wird im korrekten Winkel und Abstand gehalten. Allerdings ist zwischen Griff und Body das Rot der Gearbox extrem gut zu sehen,
hier liegt das aber an den recht bescheidenen Maßen des günstigen Snipergriffes von Begadi.



hier locker im Body eingelegt, ohne Pins


hier gut zu sehen, das rote Schimmern


einmal ohne Fake Bolt Abdeckung, ein echter Hinkucker




Laufverhalten und Langzeiterfahrung:


Wenn man den ersten Schuss löst, fällt sofort auf: Der Knall ist verdammt laut. Das kommt vom leichten Material das sehr viel weniger Schall schluckt als die schweren
Druckgussshells. Gerade hier bei der Verwendung einer MS210 fällt das extrem ins Gewicht. Wenn man normal anlegt, ist das am Ohr schon als sehr unangenehm zu bezeichnen,
da sich das Geräusch auch im relativ hochfrequenten Bereich befindet.
Und trotzdem braucht man keine Angst zu haben, denn mit dem richtigen Shimming ist das normale Laufverhalten als normal bis ruhig zu bezeichnen.
Auf der Produktseite vom Laden ohne Namen steht zwar etwas von einer empfohlenden Federstärke von 130m/s, allerdings ist dieser Wert weder in einem anderen Shop,
noch auf der Herstellerseite selbst zu finden.Nach ungefähr 300 Schuss sind an der Gearbox selbst noch keine Verschleisserscheinungen zu sehen.
Ob es nach ernstzunehmenden 3000 bis 5000 Schuss immer noch so ist werde ich nachreichen, sobald eine entsprechende Laufleistung vorliegt.
Ich jedenfalls bin sehr zuversichtlich.


Fazit:

Wer eine haltbare Gearbox mit einer wirklich guten Qualität und einem extravaganten Touch sucht, könnte hier fündig werden.
Die kleinen Mängel trüben den ansonsten guten Gesamteindruck wirklich kaum. Neben der CNC Stahlshell vom gleichen Hersteller dürfte es auf dem Airsoft Zubehörmarkt
für CNC gefräste Gearboxen kaum eine Alternative geben.
Für Tunings im mittleren Bereich schreckt unter Umständen der hohe Preis ab, denn dafür kann man auch andere wirklich gute Sachen kaufen die evtl. auch sinnvoller sein dürften.
Ebenso kann ich mir nicht vorstellen das der unangenehme Lautstärkepegel, der gerade bei stärkeren Federn auftritt, Freunde finden wird.


Pro:
- stabiles und leichtes Material
- Gesamteindruck der Verarbeitung durchaus gut
- eine der wenigen CNC Shells auf dem Markt
- hey, sie ist rot



Contra:
- kleinere Verarbeitungsmängel
- der hohe Preis
- recht lautes Schussgeräusch



Ich bin mir sicher das ich auch hier das eine oder andere Detail vergessen habe, schreibt mir unter meta666@green-piranhas.de oder per ICQ (490188895)
und ich werde sehen was ich nachbessern kann.


Nebenher, da ich kein Korinthenkacker bin darf dieses Review kopiert werden, solange mein Name druntersteht bzw. erwähnt wird.
Fragen wär vorher trotzdem nicht schlecht da mir das ganze doch etwas Arbeit bereitet hat!

This post has been edited 3 times, last edit by "Meta666" (Dec 15th 2010, 11:31pm)


Rudi

Rentner

  • "Rudi" is male

Posts: 4,495

Date of registration: Apr 25th 2007

Location: Bay

  • Send private message

2

Wednesday, December 15th 2010, 11:59pm

Hab das ganze mal in einen Post gepackt :super:
qft: Kein Ding für den King!

Posts: 22

Date of registration: Jan 30th 2009

  • Send private message

3

Friday, December 17th 2010, 4:35pm

Mit welchen Gears arbeitest du und wie laufen diese? Halbzahn ist ja immer so eine Sache, da die Prometheus max Torque Up ja nicht so gut sein sollen.

  • "Meta666" is male
  • "Meta666" started this thread

Posts: 199

Date of registration: May 1st 2007

Location: Kaltenkirchen

  • Send private message

4

Monday, December 20th 2010, 8:54am

Die Gears sind Vollzahn, ebenso der Piston. Da ich viele Sachen bereits als Baustelle bekommen hatte, kann ich leider nicht sagen wer der Hersteller ist. Sind auf jeden fall Torque Up gears und diese sehen bisher noch gut aus.

Das liegt aber evtl. am EG1000 der das ganze halt recht gemächlich aufzieht - sprich das ganze nicht übermässig belsatet. Ich denke bei einem Magnum Motor hätte es mir da schon was zerlegt...

...wenn ich ais dem Urlaub zurück bin, zerlegt ich die Kiste nochmal, dann kann ich ein Update geben.

Realghozzzt

techn. Wizz-Kid

  • "Realghozzzt" is male

Posts: 365

Date of registration: Apr 25th 2007

Location: Mönchengladbach

  • Send private message

5

Tuesday, December 21st 2010, 12:20am

Hab noch eine aus der alten EB Serie, läuft seit knapp 4.000 Schuss ganz gut mit SP150 dazu erstaunlich gut haltenden China (Element? 5KU?) Halfteeth Gears und Begadi Piston.

Posts: 22

Date of registration: Jan 30th 2009

  • Send private message

6

Tuesday, December 21st 2010, 5:52pm

Auf den Bildern sind doch Halbzahn Gears oder bin ich jetzt ganz blind? :ah:

  • "Mister_Kannister" is male

Posts: 27

Date of registration: Jan 16th 2011

Location: Monnem

  • Send private message

7

Tuesday, January 25th 2011, 7:24pm

Darf man fragen ob du schon aus dem Urlaub zurück bist und die GB schon zerlegt hast?
:)
Würde mich echt interessieren wie sich die Internals so gemacht haben... :)
Was ist klein, weiß, eckig und liegt auf der Wiese ?
------------


GEBT MIR FCKW !!! ICH WILL SOMMER !

  • "Meta666" is male
  • "Meta666" started this thread

Posts: 199

Date of registration: May 1st 2007

Location: Kaltenkirchen

  • Send private message

8

Tuesday, January 25th 2011, 8:29pm

Ja na klar, habe die Gearbox vor 2 Tagen auseinandergenommen.

Musste zwischenzeitlich nen neuen Job angtreten und eine Schweinegrippe auskurieren.


Aaaaalso, der Piston ist schon gut abgenagt, geht aber noch. Es ist übrigens doch ein Halbzahn Piston.

Die Gears (Vollzahn Helical schrägverzahnt) zeigen keinerlei Abnutzungserscheinungen.

Das Piniongear von dem alten EG1000 hats fast hinter sich, nun sitzt ein GP Motor drin, der zieht das ganze unkritischer auf und hört sich nebenher gesunder an.

Das wichtigste:

Die Gearbox zeigt sich unbeindruckt von der ganzen Geschichte, einzig am Springguide gibs halt Abschürfungen von den beiden Haltpins. Ansonsten sieht sie aus wie neu, keine Haarrisse oder ähnliches.

Ich kann zum WE mal Bilder machen, wer bestimmte Ecken sehen will, soll bescheid sagen.

Posts: 2,460

Date of registration: May 14th 2007

  • Send private message

9

Tuesday, January 25th 2011, 8:33pm

Quoted

Aaaaalso, der Piston ist schon gut abgenagt, geht aber noch. Es ist übrigens doch ein Halbzahn Piston.

Die Gears (Vollzahn Helical schrägverzahnt) zeigen keinerlei Abnutzungserscheinungen.


Keine gute Kombi. Ich hab hier noch nen Prometheus :ah: oder Guarder Halbzahn Piston liegen .. der wurde ausversehen mit Vollzahngears genutzt. Der sieht aus als ob nen Hobel drüber gegangen wäre :8o:

Sollte man auf jedenfall wechseln.

Quoted

Mighty Quinn: Was gibt es denn noch was man dekomäßig mitführen kann?
Nikkl: Coolness. Ist aber grade überall ausverkauft.


  • "baileys667" is male

Posts: 104

Date of registration: Dec 2nd 2010

Location: Nähe Koblenz / RLP

  • Send private message

10

Wednesday, January 26th 2011, 9:06am

Schöner Review über die GB. Wenn die nit so teuer wäre, würde ich sie mir kaufen ;)

Posts: 2,460

Date of registration: May 14th 2007

  • Send private message

11

Wednesday, January 26th 2011, 12:38pm

Als Alternative zur SHS und leider auch nicht CNC, sollte mal vlt die Modify Torus GB erwähnen. Ich hab diese seit circa 1-2 Wochen. Bin leider noch nicht dazu gekommen die jetzt fertig zusammen zu bauen. Jedoch ist die vom Aufbau sehr ähnlich und hällt auch stärkere Federn aus. Besonderheit zum einen die Tappet Plate und die GB Shell vorne am Cylinderhead. Dort gehen die Führungsschienen für den Cylinder komplett bis nach vorne. Dementsprechend hat die Tappet Plate eine andere Führung in der GB Shell.

Außerdem hat die GB Shell mehrere Wartungsfenster an der rechten Seite, durch die man die Gears sehen und schmieren kann, etc ...

Macht bislang einen sehr guten Eindruck. Passt allerdings nicht in einen DBoys Body. G&P hingegen problemlos.

Vlt schreibe ich zu der auch mal einen kleinen Bericht, wenn sie dann fertig ist :D

Quoted

Mighty Quinn: Was gibt es denn noch was man dekomäßig mitführen kann?
Nikkl: Coolness. Ist aber grade überall ausverkauft.


Posts: 22

Date of registration: Jan 30th 2009

  • Send private message

12

Wednesday, January 26th 2011, 3:33pm

Ich habe bei der Gearbox Feedingprobleme, woran könnte das liegen?
Systema Super Torque Up Gears (Vollzahn)
Bore Up Kit von CA
Ultimate Tappet Plate

Kein Sector Gear Delayer.