You are not logged in.

Dear visitor, welcome to 6millimeter.info - the player's choice. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

AK_85

User

  • "AK_85" is male
  • "AK_85" started this thread

Posts: 1,120

Date of registration: Jan 10th 2009

Location: WW ( Weider Weg )

  • Send private message

1

Friday, April 13th 2012, 11:49am

VFC M4A1 Review

Review zur VFC M4A1 GBB







Index:


1. Einleitung & Vorgeschichte
2. Erste Eindrücke
3. Technick & Daten
4. Verarbeitung
5. Markings
6. Magazin
7. Handling
8. Schusstest
9. Pro & Contra
10. Fazit




1. Einleitung & Vorgeschichte


Da ich hier im Forum so gut wie kein Review über die VFC M4A1 GBB finden kann, habe ich mal eins gemacht um auch dem ein oder anderen bei der Kaufentscheidung zu helfen.
Ich hatte schon viele M4A1 GBB-Modelle und ich denke , dass ich daraus entsprechende Vor und Nachteile aus der VFC M4 ziehen kann.

Ich hatte unter anderem die WE ( Closed Bolt ) / AGM / WA M4er in besitz, also insgesammt zwei grundlegend verschiedene Systeme im M4 GBB Bereich.

Die VFC M4 hat ein wenig was von beidem.

Ich nehme die WE M4( CB, V3 ) mal als Referenz, da diese sich etwa in der gleichen Preisliga bewegen.



2. Erste Eindrücke

Als ich die VFC M4 das erste mal in der Hand hatte war ich nicht sonderlich überrascht...
... fühlte sich hat an wie eine M4.

Auf den zweiten Bilck fielen ein paar kleinere Sachen auf:

- Der Upper hat kaum / garkein Spiel aber sitzt auch nicht Stramm auf dem Lower sodass man Probleme beim " Fieldstripp " hat
- Die Eloxierung des Upper und Lowers ist nicht grau oder schwarz wie bei den sondern eher ein schwarz-grau
- Kornkräger ist Bombenfest und hat kein Spiel



3. Technick & Daten


Ein paar Eckdaten:



Kaliber: 6 mm BB (mind. 0,23g - 0,25g empfohlen)
System: Gas-Blow-Back, Einzelschuss
Material: Aluminium / Stahl / Nylon-Kunststoff
Länge: ca. 780 - 862 mm (in 4-Stufen)
Gesamtgewicht: ca. 2.710 g
Maßstab: 1/1
Energie max: ca. 1 Joule
Hersteller: VFC



Die Technick:





Tuning und Aftermaket Parts:

Die Technick unterscheidet sich nichthttp://www.6millimeter.info/wbb2/editpost.php?postid=526465 grundlegend von dem WA-Magna System ist aber doch ein wenig eigenbrödlerei von VFC.
So können fast keine Aftermarket Parts für das WA-System verbaut werden, da sie sich im Aufbau/Aussehen unterscheiden.
Bis auf die Bodypins für die Hammerunit, Buffer und Bufferspring ist nichts kompatiebel.
Wie es mit der Stocktube und Aftermarket Outerbarrel´s aussieht kann ich leider nicht sagen.

Ich habe gesehen das wohl " Prime " - Bolt´s passen, diese müssen aber bearbeitet werden.

Falls jemand noch mehr Infos dazu hat, ich lasse mich gerne belehren :D



Bolt:

Der Bolt der VFC M4 unterscheidet sich erstmal nicht vom optischen zu dem WA Bolt.

Aber auf den zweiten Blick findet man kleine Unterschiede:

- Der Bolt ist etwas Länger als en WA Bolt
- Das Nozzle ist anderst aufgebaut
- Bolt-Head ist aus Metall und auf das Nozzle aufgeschraubt
- Nozzle-Aufnahme im Bolt ist etwas abgeändert
- Kannte zum abrollen des Lagers am Hammer

Das Nozzle hat im Bolt-Carrier weniger als 1mm Spiel.

Ich habe leider keinen WA-Bolt zum direkten Vergleich hier :(

Einziges Manko was ich dei dem VFC Bolt bis jetzt bemerkt habe ist, das die Nozzle-Guide-Platte andauernd bricht ( sei es VFC M4 oder 416 V1 ).
Den berühmt und berüchtigten Bruch des Bolts hatte ich bei mir noch nicht ( die schwächste Stelle am Bolt ist die linke Seite wo die Nozzle-Guide-Platte sitzt ).







Internels:

Die Internels machen alle einen hochwertigen und haldbaren Eindruck.
Aber es wird auch wieder die eigenbrödlerei von VFC klar.

VFC hat speziell beim Valve-Lock und Bolt-Catch ein eigenes System entwickelt und es wird daduch inkompatiebel zu WA / Prowin Magazinen und Aftermarket Internels.

Bei WA Magazinen ist der Valve-Lock innerhalb des Magazins verbaut und der Boltcatch ansich wirkt direkt auf den Bolt.

Bei VFC wurde dies anderst gelöst:

- der Valve-Lock ist im Lower untergebracht, ähnlich wie bei GBB-Pistolen
- der Boltcatch betätigt einen kleinen Hebel der den Boltcarrier in hinterster Position hält

Ansonsten sehen die Internals von VFC denen vom WA System sehr ähnlich, sind aber in der Form anderst.


Für die Tuning und Stahl-Internels Liebhaber:

Ihr braucht nicht verzwiefeln, denn VFC hat da für passenden Ersatz gesorgt.
VFC bietet für die M4 und 416 Stahlinnereien an, zu moderatem Preis.


Die Internals funktionieren ab Werk wie sie sollen und wenn man die GBB regelmäßig reinigt und Pflegt ( was bei GBBR´s unabdinglich ist ), dann hat man auch lange Spass daran.











4. Verarbeitung:

VFC hat bei der Verarbeitung gute Arbeit geleistet, keine Gussnähte, keine fehlerhaften Beschichtungen und kein knarzen.

Wenn man aber versucht den Outerbarrel und Frontsight zu demontieren wird man Überrascht !

VFC schmiert ab Werk ein Kleber auf die Madenschrauben des Outerbarrel usw...
Den Kleber bekommt man Hitze weich, sodass man die Madenschrauben lösen kann.
Wenn man es aber nicht weiß, dann kann man schonmal verzeifeln beim versuch die Madenschrauben mit dem Imbus-Schlüssel zu lösen :/

Der Outerbarrel ist 2-Teilig und ist in HU-Chamberhousing und Outerbarrel unterteilt.
Der Outer ist direkt an das HU-Housing geflanscht und mit zwei Madenschrauben ( eine links und rechts ) gesichert.

Verdrehen kann sich nichts, da die beiden Teile mit einer Nut versehen sind.

Ein durchgehender Outer wird auch hier von VFC bereit gestellt, warum er aber nicht ab Werk verbaut ist, ist mir nicht erkenntlich...

Das HopUp wird wie bei WA-Systemen via Rädchen eingestellt, was recht leicht und einfach von der Hand geht.



Aber alles un allem, sehr gute Verarbeitung.


Kleiner Hinweis zu RIS-Systemen:

RIS-Systeme für AEGs passen nicht auf anhieb und müßen bearbeitet werden, da VFC ca. 1 - 2 mm zu kurz ist!
Ggf. muss der Outerbarrel auch noch in der Länge etwas justiert werden, was sich mit den zwei Madenschrauben von des HU-Chamberhousing
bewerkstelligen lässt.






5. Markings:


Die Markings sind überschaubar und größtenteils auf der linken Seite untergebracht.

An Stelle vom " Colt " - Logo ist das VFC Logo und darunter steht:

VegaForceCompany
CAL. 6MM
VE100243




Und auf der rechten Seite ist der Importeur und das " F "







6. Magazin:


Das Magazin ist recht einfach gehalten und Pflegeleicht.

Im Magazin oder besser gesagt im Gastank befinden sich lediglich nur zwei Dichtungen: einmal eine lange Dichtung am Gastank-Rücken und eine kleine am Einfüllventil.
Bei der Dichtung wurde bei WE abgeguckt ( so mein Eindruck).

Meiner Meinung nach ist das Magazin viel benutzerfreundlicher als bei WA und man hat nur einen Bruchteil des Aufwands wenn doch mal was undicht wird.

Wer kennt nicht die vielen Pins und Dichtungen bei WA-Magazinen ?
Ich habe es gehasst diese Pins raus zu fummeln, neu abzudichten und dann wieder zusammen zu bauen... und wenn es dann doch nicht dicht war ging das ganze von vorne los...

Bei VFC ist der Gas-Tank, ähnlich wie bei WE, ein großes Teil und wird in die Magazinhülle eingeschoben und unten mit einer Schraube verschraubt.
Der Obere Teil ( Magazinlippe ) ist ein seperates Bauteil und wird auf dem Gastank mit zwei kleinen Schrauben befestigt.
Die Magazinlippe ist aus ABS befertigt und wird nochmal zusätzlich mit zwei Haken auf jeder Seite in der Magazinhülle gesichert.


Zur Gasausbeute: Ich habe mit einer Füllung und langsamen Schuss ca. 2 Magazine verschießen können.



7. Handling:


Vom Handling her unterscheidet sich die VFC M4 nicht von den GBB M4ern anderer Hersteller.

Und darauf muss ich wohl nicht weiter eingehen.

Der Blow-Back ist angenehm, nicht zu stark oder zu schwach ( vergleichbar mit der VIPER M4 GBB )

Worauf ich allerdings eingehen möchte ich die richtige Handhabung beim einführen des Magazins:

1. Bolt zurückziehen und mit Boltcatch aretieren.
2. Mag. einführen
3. Boltcatch betätigen

Wenn man diese drei Punkte beachtet steht einer langen Freundschaft zwischen Besitzer und der VFC M4 nichts im Wege.

Wenn man es nicht beachtet und die Magazine mit geschlossenem Bolt einfürht bricht ganz gerne das Loadingnozzle.




8. Schusstest:

Die VFC M4 hat eine gut Präzision und einen geringen Streukreis.
Das Hop Up arbeitet gut und lässt sich auf jedes BB-Gewicht einstellen (Ich verwende 0.36g).





9. Pro und Contra:


Pro:

- Preisleistung ist Top ( 320 Euro, im Moment )
- Sehr gute Verarbeitung
- Magazine und Waffe sind Pflegeleicht
- Gute Gaseffiziens
-Sehr gut E-Teile Versorgung durch den VFC Support

Contra:

- Kaum mit Aftermarket-Internels kompatiebel
- Zweiteiliger Outer
- Kleber an Madenschrauben
- Nozzle-Guide-Platte bricht ständig


10. Fazit:

Die VFC ist zwar kein High-End GBB M4 aber in der Qualität und Preisleistung ganz vorne in der M4er Mittelklasse.
Sie steht der M4-Konkurenz von WA / AGM / KA / WE / KJW in nichts nach.
Was für den ein oder anderen abschreckend sein könnte ist die Tatsache das die VFC M4 kaum zu den Aftermaketparts für WA komptiebel ist.

Alles in allem ist die M4 aber mein Favorit.






Review erstellt von AK_85.
Review und Teile des Review darf nicht ohne meine Erlaubniss von anderen verwendet werden.
Besucht mich auf meinem YouTube-Kanal: www.youtube.com/AK85-Ärsoft
--- RIP Bulldoxx ---

This post has been edited 1 times, last edit by "AK_85" (Apr 17th 2012, 8:04am)


  • "Capt.Howdy" is male

Posts: 1,322

Date of registration: Jul 2nd 2008

Location: Hessen

  • Send private message

2

Friday, April 13th 2012, 12:23pm

Nettes Review.

kurze Frage, wie läuft das denn wenn man ein Ersatzteil wie z.B. nen neuen Bolt braucht? Direkt VFC anschreiben oO ?
Weil bei den Händlern hab ich bisher noch nicht wirklich was gefunden - abgesehen von C&A wo nichts lieferbar is...

Daffi

Moderator

  • "Daffi" is male

Posts: 1,715

Date of registration: Nov 19th 2008

Location: Osnabrück

  • Send private message

3

Friday, April 13th 2012, 12:25pm

Schönes Review, danke!
Was mich noch interessieren würde.. Langzeiterfahrung? Cooldown?
Evtl. ein Schussbild auf x Meter (ansonsten sind die Angaben immer so realtiv).

Quoted

Hast Du in der Schule auch immer "hier" geschrien wenn der Lehrer gefragt hat wer die Tafel putzt?

QuiN

Pille 0,1

Posts: 1,236

Date of registration: Apr 26th 2007

Location: Los Terminalos

  • Send private message

4

Friday, April 13th 2012, 2:08pm

Sehr umfangreiches und informatives Review! Einzig die haeufigen Rechtschreibfehler machen den guten Eindruck etwas zunichte. Die englischen Fachbegriffe sind dagegen tadellos. ;)

AK_85

User

  • "AK_85" is male
  • "AK_85" started this thread

Posts: 1,120

Date of registration: Jan 10th 2009

Location: WW ( Weider Weg )

  • Send private message

5

Friday, April 13th 2012, 3:11pm

@Capt. Howdy:

Einfach den VFC-Support anschreibenwelche Parts du benötigst.
Dann bekommst du von VFC ne E-Mail mit dem Preis inkl. Versand und ne Paypalrechnung.

@Daffi:

Da ich die VFC gebraucht gekauft habe, und ich sie seit ca. 3 Monaten habe, kann ich noch nichts genaues dazu sagen. Sie hat aber so um die 2500 BBs durch.

Um deine Frage bezüglich des Cooldown zu beantworten habe ich dir ein kleines Video gemacht :D

V I D E O

@QuiN: Sorry, ich bemühe mich diese auszubessern ;D



Und an die Tierschützer hier: Nein meine Katze befand sich zum Zeitpunkt des Video-Drehs nicht im Katzenhaus :lol:
Besucht mich auf meinem YouTube-Kanal: www.youtube.com/AK85-Ärsoft
--- RIP Bulldoxx ---

AK_85

User

  • "AK_85" is male
  • "AK_85" started this thread

Posts: 1,120

Date of registration: Jan 10th 2009

Location: WW ( Weider Weg )

  • Send private message

6

Wednesday, May 2nd 2012, 10:11pm

Kleiner Nachtrag von mir...


Der Bolt hat mittlerweile die Krätsche gemacht und wird jetzt gegen ein 416 Bolt ( V2 ) ersetzt.
Besucht mich auf meinem YouTube-Kanal: www.youtube.com/AK85-Ärsoft
--- RIP Bulldoxx ---

Posts: 643

Date of registration: May 5th 2012

  • Send private message

7

Sunday, May 13th 2012, 12:19am

Rastet der Boltcatch immer zuverlässig nach der letzten BB ein? Magazine haben keine Dichtheitsprobleme?

AK_85

User

  • "AK_85" is male
  • "AK_85" started this thread

Posts: 1,120

Date of registration: Jan 10th 2009

Location: WW ( Weider Weg )

  • Send private message

8

Sunday, May 13th 2012, 11:44am

Ja der rastet Zuverlässig ein.

Hatte bis jetzt nur mit einem Magazin Undichtigkeits Probleme, habs aber wieder flott bekommen.
Besucht mich auf meinem YouTube-Kanal: www.youtube.com/AK85-Ärsoft
--- RIP Bulldoxx ---

Posts: 643

Date of registration: May 5th 2012

  • Send private message

9

Sunday, May 13th 2012, 1:01pm

Danke für die Info *hoch*

Sind die schwarzen Magazine die neuen, oder die grauen?

  • "NoiseMaker" is male

Posts: 71

Date of registration: Mar 21st 2012

  • Send private message

10

Sunday, May 13th 2012, 2:07pm

Die schwarzen Magazine sind bei der 416er dabei und die grauen bei der M4, Unterschiede gibt es abgesehen von der Farbe keine, den stellt man am Gas Route Packing fest, der Gasdurchlass ist kleiner.....