You are not logged in.

Dear visitor, welcome to 6millimeter.info - the player's choice. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Stoppelhopser" is male
  • "Stoppelhopser" started this thread

Posts: 544

Date of registration: Sep 12th 2011

Location: Bodensee

  • Send private message

1

Thursday, June 14th 2012, 2:29am

Cybergun/Cyma AK AIMS EBB

Review zum Ak AIMS



Inhaltsangabe:

1. Vorwort
2. Erster Eindruck
3. Aufbau der Waffe
4. Technisches
5. Pro und Kontra
6. Fazit




Vorwort:

Cyma, der Hersteller ist für billige bis hin zum mittel-Preis Segment Softairs bekannt. In diesem Fall handelt es sich um die "PM md. 65" bzw. "PM md. 90" da manche Teile wie Klappschaft, Durchladehebel, sowie das Kaliber 7,62 durcheinander gebracht wurden. Die Waffe wurde Ursprünglich in Rumänien produziert, natürlich handelt es sich aber hierbei um ein Chinesisches Softair Replikat.
Was die Cyma leistet und wie gut die Qualität ist, möchte ich euch in diesem Review zeigen!





Erster Eindruck

Ich frag mich immer wieso sich so viele Review Autoren sich so lange an der Verpackung aufhalten? Sein wir mal ehrlich, letztendlich packt man die Softair einmal aus und danach wandert der Karton in den Keller und sollte allerhöchsten beim Garantiefall wieder zum Waffentransport dienen.
Sei es wie es wolle, die Softgun kommt in einem unspektakulären Karton sicher in Styropor gelegt an, mit dabei ist ein durch aus brauchbares Highcap Magazin, sowie ein nützlicher Putzstock und ein Ladegerät + 8,4V Stick Typ Akku. Letzteres würde ich allerhöchstens als äußerster Reserve Akku verwenden und zum Ladegerät lässt sich nur sagen: Wer sein Eigenheim nicht über Nacht abfackeln möchte, sollte es wegschmeißen. Sonst noch dabei, ein kleiner Cybergun Katalog und eine Sicherheitshinweis von GSG der dazu rät nicht länger wie 5 Stunden und nicht über Nacht seinen Akku zu laden :D .
Nun zurück zum ersten Eindruck, bevor man den Blechhaufen auspackt, fällt einem dieses abartig widerlich hässlich aussehende "Kalaschnikow" Logo auf, ich würde zu gern wissen, was sich dabei die Leute von Cybergun gedacht haben (Geht übrigens relativ leicht mit Silikonöl und Bremsenreiniger weg). Zumal ich nicht versteh, inwiefern Michail Timofejewitsch Kalaschnikow noch bei der Entwicklung dieser Rumänischen Waffe mitgewirkt hat.
Ich schweife ab... nimmt man die "Designed by Kalaschnikow" Softair in die Hand, fällt einem sofort das durchaus stattliche Gewicht von 3,5Kg auf. Auch wackelt vorerst mal gar nichts und sie macht einen relativ robusten Eindruck...




Aufbau der Waffe

Nun wie am obigen Bild zu sehen, bestehen alle mit dem Magnet haftenden Teile aus Stahl- / Stahlguss, wobei der Rest also vor allem der Frontteil, wie Außenlauf, Korn, Gasabnahme und Visierträger aus Aluminium bestehen.
Der eigentlich Body (Abzugseinrichtung) besteht aus massivem Stahlblech und wiegt zusammen mit dem Klappschaft allein schon gut 1,1Kg! Schön ist dabei, dass die Deko Bolzen sowie alle Einzelteile innerhalb des Bodys verpresst oder genietet wurden. Auch der Abzugsbügel ist nicht mit Schrauben, sondern mit Nieten gehalten. Insgesamt wirkt der Aufbau der Abzugseinrichtung sehr authentisch und auch modern. Negativ ist jedoch, das der Body nicht brüniert sondern mit einer schwarz matten Farbe lackiert wurde.
Der angebaute Klappschaft macht einen sehr soliden Eindruck und rastet auch ordentlich ein, ein leichtes Spiel ist dabei selbst für echte Modelle nichts ungewöhnliches. Per Druckknopf lässt sich der Stock ein- und ausklappen.



Eine Cyma Krankheit ist wohl leider beim Pistolengriff festzustellen, dieser hat ein mittelmäßiges Spiel, was auf Dauer nervt und wirkt zudem durch sein mäßig schwarz farbiges Plastik sehr unauthentisch. Beim Ansehen von echten Modellen konnte ich nie einen schwarzen Plaste Griff sehen, ich würde ihn also durch ein Holz- oder Bakelit Griff austauschen.



Der aus Schichtholz gefertigte Handschutz (oberer Handschutz ist aus einem Stück gefertigt) sitzt stramm und ohne erkennbares Wackeln am Außenlauf. Dabei fühlt er sich relativ authentisch und auch robust genug an. Kein Wackeln, keine Risse, kein billiges Weichholz und auch keine übermäßig grelle Orange farbige Lasierung, wie das bei vielen China Modellen üblich ist, ist zu erkennen. Ich traue ihm ein durchaus härterem Umgang zu.
Der klobige Holz-Frontgriff lässt sich natürlich nicht wie ein Magpul Sturmgriff handhaben, leicht schräg mit der Hand umschlossen, finde ich die Waffe aber dennoch gut in den Anschlag zu nehmen.



Besonderst positiv gefällt mir der eigentliche "Frontteil" der Softair: Visierträger, Gasabnahme und Korn sehen durch die Gussmäßige Oberfläche sehr original getreu aus. Auch Wackelt der Außenlauf kein Stück und macht mit seiner gerändelten Oberfläche einen massiven Eindruck. Wirklich schön ist, das sich die Entwickler bei Cyma endlich mal überlegt haben, wir man am besten den "vorderen Teil" der Softair mit der Abzugseinrichtung verbindet und zwar mit Stiften! Wie beim Original lässt sich der Handschutz ohne eine Schraube zu lösen abnehmen. Der Außenlauf wird durch einen großen Stift durch Visierträger und Abzugseinrichtung gehalten, zusätzlich dient eine Madenschraube dazu, das Ganze nochmal zu fixieren. Der Visierträger hält sich wiederum mit einem Stift am Außenlauf. Auch gut ist, das wie beim Original Korn und Gasabnahme mit Stiften gehalten werden und nicht wie bei vielen anderen Softair-Herstellern mit Schrauben.
Das ganze System ist also ziemlich unempfindlich gegenüber einem Ausleihern und des dadurch resultierendem Spiel.




Technisches

Ein Unterschied zur einer S-AEG ist der eingebaute EBB Effekt, dabei wird der Durchladehebel mit einer kleinen Metallstange die wiederum mit der Gearbox verbunden ist, durch den aufgezogenen Piston jedes mal nach Hinten gezogen. Es handelt sich also um einen mechanischen EBB Mechanismus, der meines Erachtens sehr unanfällig ist, aber genauso wenig einen wirklich guten Effekt bietet. Der Ladehebel wird gerade einmal 4cm nach hinten gezogen und schnellt dann wieder gegen das Gehäuse. Die Schussergebnisse sind etwas lauter, aber seht selbst:



(Unter der Druckfeder, ist die seitlich eingehakte Metallstange zu erkennen)

Ein weiterer Pluspunkt ist das schon von Werk aus eingebaute Metall- Hop Up mit BAX Gummi. Es arbeitet relativ früh und leistet zusammen mit dem 455mm langen Messinglauf gute Schussergebnisse.
Ein zusätzlicher Unterschied zu anderen AK Airsoft´s ist, dass sich das Hop Up nicht am Außenlauf sondern durch eine Plastik-Einfassung im Body hält. Ähnlich wie das System bei der Firma APS, womöglich hat man sich hier etwas abgekuckt.



Cybergun verspricht ganze 1,7 Joul und hat sogar einen Kleber damit auf die AIMS gebracht. Als wolle man angeben... und siehe da, laut Chrono (gemessen mit 0,2g BB´s) hat die Cyma AK AIMS durchschnittlich ganze 1,8 Joul, teilweise Ausreißer bei 2,1 Joul! Zusammen mit Hop Up und Innenlauf, erzielt die Cyma Softair top Schussergebnisse, zumindest für eine Out of Box Knarre ist das sehr gut.
Reichweiten mäßig sind die angegebenen 60m Schussreichweite keinesfalls Falschangaben, mit den richtigen BB´s ist´s mögich (0,25g - 0,28g).


(Schusstest aus ca. 10m, der Streukreis beträgt etwa 12cm)


(Bild mit Schussergebnissen und Chrono-Werten folgt)

Kommen wir zum eigentlichen Herzstück der Softair, der Gearbox.



Cyma hat eine mit 7mm Metall Laufbuchsen bestückte V3 eingebaut. Der Erste Eindruck ist nicht übermäßig gut aber auch nicht schlecht, sie sieht eben "Preis gerecht" aus. Die Shell hat eine etwas raurere Oberfläche und besteht aus einem mittelmäßigem Aluguss. Die Kabel wirken etwas spröde und auch der verwendete Tamiya Stecker mag mich nicht überzeugen, ich würde ihn sowie so zusammen mit der Sicherung rausschmeißen und gegen einen Hochstrom-Stecker tauschen.
Der verbaute Motor ist ausreichend stark und zieht die verbaute Feder Schnell und ohne Probleme auf. Das Abzugsverhalten ist sowie so sehr kurz und schnell ansprechend.
Öffnet man die Shell, fällt einem die stark gefettete Gearbox auf, fasst in allen Ecken mag das grüne billige Industrie-fett haften, aber immerhin besser als andersrum. Positiv gefällt mir der Kugel gelagerte Metall Springguide, sowie die sauber gefertigten Gears. Bei den Zahnrädern handelt es sich um Standart 18:1 Übersetzte Torque Gears, sie sind aus einem Stück gefertigt und bestehen aus Stahl, weiterhin machen sie einen soliden Eindruck. Ich denke gerade hier hat Cyma etwas zugelegt.
Nicht so gefallen mag mir der spröde wirkende Piston, das mäßige Material so wie die frei laufende Führungsschiene scheinen gerade ausreichend genug robust. Insgesamt ist das System Piston + Pistonhead, Cylinder Cylinderhead und Nozzle nur mittelmäßig dicht. Der Verbaute Nozzle ist transparent und besitzt leider keinen innen liegenden Dichtring.
Beim Tappet-Plate hat man anscheinend auf das spröde Kunststoff verzichtet und Etwas flexibleres verbaut. Auffällig ist weiterhin die starke Feder, wie auch sonst wären die 1,8 Joul zu erreichen? Es muss sich um etwas zwischen einer M120-130 Feder handeln.



Im Gesamteindruck traue ich der Gearbox dennoch eine lange Lebensdauer zu, vor allem im Semi Modus dürfte Verschleiß-Erscheinungen wohl nicht so schnell auftauchen.


Pro

-Solide Bauart
-gutes Hop Up
-gute Schussergebnisse

Kontra

-Schwarzer Pistolengriff
-Logo
-schwarz lackierter Body



Fazit

Die Cyma AK AIMS überzeugt durch ihre Moderne Bauart und den verwendeten Materialien. Vor allem die von Werk aus 1,8 Joul machen ein Tunning wohl eher überflüssig, zudem bietet die Softair wohl die besten Out of Box Schussergebnisse die ich bisher gesehen habe. Mag sie für eingefleischte Real Sword oder VFC User Spielzeug mäßig wirken, lässt sich das wohl zum Großteil auf den lackierten Body zurückführen. Dennoch ist sie äußerst solide und für Cyma Verhältnisse relativ genau gefertigt worden.
Wer eine robuste und zuverlässige Softair sucht und nicht viel daran machen möchte, ist mit der AIMS definitiv gut beraten.


Auf Rückmeldungen und Kritik freue ich mich! Falls ihr noch mehr Informationen oder Erfahrungen habt, teilt diese doch bitte mit!

This post has been edited 13 times, last edit by "Stoppelhopser" (Jun 15th 2012, 6:11pm)


Mullins

Rentner

  • "Mullins" is male

Posts: 862

Date of registration: Sep 10th 2007

Location: Allgäu

  • Send private message

2

Thursday, June 14th 2012, 6:23am

Grundsätzlich mal nettes Review, was mich gerade als einziges Stört ist eigtl. der Satz:

Quoted

Vor allem die von Werk aus 1,8 Joul machen ein Tunning wohl eher überflüssig...


Ich würde eher sagen das man die Waffe wohl öffnen muss um sie auf spielbare und auf den meisten Geländen zugelassene Fps-Werte runter zu bekommen, somit ist das Gerät für Einsteiger wohl eher wieder uninteressant.
Was kann schöner sein, als ein Söldnerschwein zu sein?

This post has been edited 1 times, last edit by "Mullins" (Jun 14th 2012, 6:24am)


3

Thursday, June 14th 2012, 7:46am

Gutes Review!

Könntest du nochn paar Chronibilder hinterher jagen?

Zitat von »Oxymoron«

Sind wir jetzt fertig unsere Würste zu vergleichen?

  • "Stoppelhopser" is male
  • "Stoppelhopser" started this thread

Posts: 544

Date of registration: Sep 12th 2011

Location: Bodensee

  • Send private message

4

Thursday, June 14th 2012, 10:42am

Danke.

Kommt heute Nachmittag!

@Mullins, das kommt wohl eher darauf an wo man mit der Waffe spielt. Aber besser die Gearbox hält werksmäßig schonmal eine starke Feder aus, als das sie mit lausigen 0,8-1 Joul ankommt und dann bei einer stärkeren Feder versagt. Drosseln kann man immerhin ganz ohne Kostenaufwand.

dan berkson

ehemals dan berkson

Posts: 600

Date of registration: Sep 12th 2010

  • Send private message

5

Thursday, June 14th 2012, 10:58am

Gesetz dem Fall man weiß wie man eine Gearbox aufmacht.

Worauf Mullins rauswollt ist wohl, dass Anfänger genau dies nicht wissen und dann mit 1,8J auf dem Feld rumrennen. Eher suboptimal wenn du mich frägst.
---> <---

  • "Capt.Howdy" is male

Posts: 1,322

Date of registration: Jul 2nd 2008

Location: Hessen

  • Send private message

6

Thursday, June 14th 2012, 11:46am

Ich habe die AK auch schon seid über zwei Jahren sowie drei weitere aus meinem "Team". Ich kann dem Schreiber in so fern recht geben, dass die Waffe wirklich super robust is und (abgesehen von meiner...) sehr gute Schussergebnisse aufweist. Allerdings is für mich ein absoluter Negativpunkt die Aufnahme der Magazine. 99% aller AK47 Blechmagazine verkannten und beim ersten mal hat man große Mühe das Magazin wieder raus zu bekommen da es dann schief im Schacht sitzt.
Die einzigen Magazine die 100%tig sitzen und funktionieren sind G&P Waffle Type Magazine.

Desweiteren neigt das Hop Up dazu sich von selbst zu verstellen (wenn EBB aktiviert) und bei meiner AK (Ich hab wohl das Montagsmodell erwischt...) sitzt das Korn schief (was aber bei der echten auch öfters der Fall is :P).

So, meine bescheidene Meinung und das mit den Magazinen is aber ein riesen Punkt - Anfänger denken dann sie hätten die Waffe kaputt gemacht ;)

Hansmaus

Trusted Trader

Posts: 1,301

Date of registration: Jul 7th 2008

Location: BaWü

  • Send private message

7

Thursday, June 14th 2012, 1:13pm

Howdy, habt ihr mal RealSword Magazine getestet?
"Die Scheiße von heute ist die gute alte Zeit von morgen"

  • "Capt.Howdy" is male

Posts: 1,322

Date of registration: Jul 2nd 2008

Location: Hessen

  • Send private message

8

Thursday, June 14th 2012, 1:25pm

Nein, genau das waren quasi die einzigen die wir nicht zur Hand hatten ;)

Funzen tut nicht (bzw. man muss wirklich Übung haben und wissen wie man es einlegt):

G&P
CA
TM
Begadi
STAR MilSim

Und wie gesagt - ich meine die 47 Stahlblechmagazine.

This post has been edited 1 times, last edit by "Capt.Howdy" (Jun 14th 2012, 1:26pm)


  • "Stoppelhopser" is male
  • "Stoppelhopser" started this thread

Posts: 544

Date of registration: Sep 12th 2011

Location: Bodensee

  • Send private message

9

Thursday, June 14th 2012, 1:38pm

@ Pony User dan berkson, ist bleibt doch jedem selbst überlassen welche Softair man sich kauft, hier auch noch Werksmäßig gute Joul Werte schlecht zu reden ist einfach nur idiotisch.
Es gibt Events und Spielgelände mit festen Joul Regeln und eben auch solche bei denen mehr als 1,5 Joul erlaubt sind. Je nach dem muss man sich halt eben anpassen.

@Capt Howdy, ja beim EBB Effekt kann es leicht sein, das der Durchladehebel beim ständigen vorschnellen den Regler beim Hop Up verschiebt. Ist aber leicht auszubauen, einfach die Metallstange aushängen, danach lässt sich sogar der Durchladehebel komplett nach hinten ziehen.

This post has been edited 1 times, last edit by "Stoppelhopser" (Jun 14th 2012, 1:40pm)


Slogan

Rentner

Posts: 2,635

Date of registration: May 7th 2008

Location: SAS

  • Send private message

10

Thursday, June 14th 2012, 1:51pm

In meiner Cyma AKMS (welche sich ja von der Magazinaufnahme nicht unterscheiden sollte) hab ich keine Probleme.

Dort passt bisher alles ohne Probleme rein.

G&P Midcaps
Begadi (Low- und Midcaps)
Cyma Midcaps
MAG AKM Midcaps
weiter, weiter ins Verderben....

  • "Capt.Howdy" is male

Posts: 1,322

Date of registration: Jul 2nd 2008

Location: Hessen

  • Send private message

11

Thursday, June 14th 2012, 1:54pm

:mata: Strange - wie gesagt, ich kenne die Waffe 4x und alle haben das gleiche Problem.

Posts: 882

Date of registration: Feb 10th 2008

  • Send private message

12

Thursday, June 14th 2012, 2:14pm

Ich habe die auch vor ca. 3 Wochen bekommen, was ich zu bemängeln hätte wäre das der hintere Sling-Halter alles andere als stabil wirkt. Desweiteren möchte ich hinzufügen das der Body nicht brünierfähig ist - hab ich selbst getestet.

€dit: ich hab zwar nur Begadi Lowcaps (neben umgebauten RS) aber die passen wunderbar, wackeln nicht und feeden ohne Probleme.

"Der Deutsche kann alles, hat die besten Erfinder, Philosophen, Künstler der Welt - aber ihr könnt nicht von A nach B laufen. Da wird gestritten um den besten Weg, gestritten und gestritten."

This post has been edited 1 times, last edit by "Jasiwasi" (Jun 14th 2012, 2:16pm)


  • "Stoppelhopser" is male
  • "Stoppelhopser" started this thread

Posts: 544

Date of registration: Sep 12th 2011

Location: Bodensee

  • Send private message

13

Thursday, June 14th 2012, 2:19pm

@Jasiwasi, falls du die Möglichkeit hast, dann Sandstrahle doch mal mit den blanken Body, war bei meiner APS anders auch nicht brünierfähig. Das Resultat wirkt dann aber eher so, als wäre die Oberfläche Phosphatiert.

Pyro

User

  • "Pyro" is male

Posts: 1,001

Date of registration: Jul 22nd 2008

Location: Börlin

  • Send private message

14

Thursday, June 14th 2012, 2:22pm

Kann Irgendjemand anhand des Reviews feststellen, ob es Unterschiede zwischen der Cyma AK und der Cybergun AK gibt, mal abgesehen von den Markings? Manchmal gibts ja Unterschiede bei umgebrandeten Waffen...

Quoted

Original von Klab
Egal Pyro, dafür biste im Darkroom der King :super:

philip.fry

Handelsverbot (s. Blacklist)

  • Send private message

15

Thursday, June 14th 2012, 5:46pm

RE: Cybergun/Cyma AK AIMS EBB

Quoted

Original von Stoppelhopser

Nun die Firma Cyma ist für den Chinesischen Airsoftmarkt wohl das, was Bosch für die Automobil Welt ist. In erster Linie erstmal ein Großer Zulieferer von Airsoftteilen, speziell für die Gearbox. Piston, Gears, Cylinder und andere Kleinteile findet man in erdenklichen Marken, wie DBoys, ACM, AGM wieder.


Das Cymateile in Produkten anderer Hersteller auftauchen halte ich für ein Gerücht.

Quoted

Original von Stoppelhopser
Auch Softair´s von anderen Marken werden ganz oder zumindest teilweise von Cyma gefertigt. Zum Beispiel lässt ICS unter Lizens Cyma seine Softair´s produzieren.


Auch das ist ein Gerücht, ICS hat seine Fabrik in Taiwan und lässt nicht durch Cyma fremdfertigen.

Quoted

Original von Stoppelhopser

Wobei Cybergun als Mutterkonzern wohl der größte Auftragsgeber sein dürfte.


Das wäre mir neu. Cybergun ist eine französische Firma, die keine Fabriken besitzt und auch keinen Hersteller als Tochterunternehmen hat.

Quoted

Original von Stoppelhopser

Wer noch die erste Generation der Cyma Softairs kennt, weis wie billig diese eigentlich waren, seit Cyma jedoch mit der zweiten Generation an den Markt gegangen ist, hat sich Qualitäts mäßig einiges getan. Auch die Generation 2 hat inzwischen einige neue Features...


Es gibt keine Generationen bei Cyma, bis auf den Billigkram ist alles zusammen kopiert, es gibt AKs von TM geklont, CA, VFC und LCT.

Quoted

Original von Stoppelhopser

In diesem Fall handelt es sich um eine CYMA AK AIMS in Cybergun Gewand. Zum Modell an sich weiß ich leider nicht allzu viel, nur das es sich um eine Rumänische Waffe im Kaliber 7,62 handelt.


Solide Basis für ein Review :lol:

Lesen bildet!

Insgesamt:

* Rechtschreibfehler - viel zu viele um das Review ernst zunehmen. Ist deutsch nicht deine Heimatsprache?
* das oben kritisierte von mir
*Dir fehlen scheinbar reale Erfahrungswerte, wie beim HU oder der Federstärke. Ob das HU aus Metall, Kunststoff oder Nutella ist, ist völlig egal, mit dem Nozzle und dem Lauf abdichten und richtig Drall geben muss es! TM baut mit unter die besten HUs - und alle aus Kunststoff. Und ob dir 1,8J nun persönlich gefallen oder nicht, der Konsens spielt mit weniger - ich persönlich hätte eher bedenken was den Verschleiß mit mit soviel J und sowenig Qualität angeht. Das ganze ist übrigens ein Klon der VFC Aims.
Suche aktuell ein G&D DTW M16Ax 0,5er oder F

This post has been edited 1 times, last edit by "philip.fry" (Jun 14th 2012, 5:47pm)


  • "Stoppelhopser" is male
  • "Stoppelhopser" started this thread

Posts: 544

Date of registration: Sep 12th 2011

Location: Bodensee

  • Send private message

16

Thursday, June 14th 2012, 6:29pm

Erstmal danke für die nette Rückmeldung!


Quoted

Das Cymateile in Produkten anderer Hersteller auftauchen halte ich für ein Gerücht.


Wie viele Gearboxen von den erwähnten Herstellern hast du den geöffnet?


Quoted

Auch das ist ein Gerücht, ICS hat seine Fabrik in Taiwan und lässt nicht durch Cyma fremdfertigen.


Ich meine es selbst mal auf dem Body einer ICS gelesen zu haben, nehme die Aussage aber so vorerst mal zurück bis ich dir Beweise auftischen kann.


Quoted

Das wäre mir neu. Cybergun ist eine französische Firma, die keine Fabriken besitzt und auch keinen Hersteller als Tochterunternehmen hat.


Schon mal die offizielle Homepage von Cybergun angeschaut? Beispielsweise wurde Innokatsu von Cybergun aufgekauft.
lesen bildet


Quoted

Es gibt keine Generationen bei Cyma, bis auf den Billigkram ist alles zusammen kopiert, es gibt AKs von TM geklont, CA, VFC und LCT.


Doch frühere Versionen wurden mit einem Plastik Body und schlechtere Gearbox produziert, bis man Metall Body´s und Echtholz umgestiegen ist. Dennoch der Begriff Generation 2 ist eine deutsche Importeur Erfindung. Ich habe schließlich nicht alle Ak Modelle von Cyma, das habe ich so bei verschiedenen Händlern gelesen. Nichts desto trotz, Cyma hat vor etwa 2 Jahren eine neue Qualitätsliga an Softairs rausgebracht.


Quoted

Solide Basis für ein Review


Wenn ich ein Review zur einer historischen Waffe mache, hätte man sich in der Tat besser informieren sollen. Ehrlich gesagt wollte ich dies sogar, konnte aber auch nach längerer Suche auf nichts brauchbares stoßen.
Ist ja letztendlich auch nur eine von vielen Kalaschnikow Varianten, von dem her so wichtig? Dennoch danke für die Nachreichung der Informationen, denn es interessiert mich wirklich!


Quoted

Rechtschreibfehler - viel zu viele um das Review ernst zunehmen. Ist deutsch nicht deine Heimatsprache?

Auch noch Ausländerfeindlich? Schön, aber zu deiner Beruhigung: Ich bin deutscher Staatsbürger und somit ist meine Muttersprache auch Deutsch. Liste mir bitte ein paar Fehler von mir auf, damit ich sie verbessern kann.


Quoted

Dir fehlen scheinbar reale Erfahrungswerte, wie beim HU oder der Federstärke. Ob das HU aus Metall, Kunststoff oder Nutella ist, ist völlig egal, mit dem Nozzle und dem Lauf abdichten und richtig Drall geben muss es! TM baut mit unter die besten HUs - und alle aus Kunststoff.


Ich habe auch nicht behauptet das Kunststoff Hop Up´s besser oder schlechter wären, ich persönlich hatte jedoch immer Probleme mit Kunststoff Hop Ups, außerdem sind sie nicht so Robust.
Was für Erfahrungswerte fehlen mir den? TM Hop Up Gummis haben mir aus eigener Erfahrungen nicht ganz so zu gesagt (zu weich, kommt aber ja auf die Federstärke an). An für sich wäre ich mit Behauptungen wie "XXX baut die besten" eher zurückhaltender, denn im Meinem und Sein, da hat so jeder Airsoft Spieler andere Erfahrungen...


Quoted

ich persönlich hätte eher bedenken was den Verschleiß mit mit soviel J und sowenig Qualität angeht.


Persönliche Erfahrung oder nur Dummgeschwätz?


Quoted

Das ganze ist übrigens ein Klon der VFC Aims.


Kann gut sein, im klonen sind die Chinesen ja Weltmeister.


Noch eine Frage von mir: schlecht gelaunt?

This post has been edited 3 times, last edit by "Stoppelhopser" (Jun 14th 2012, 6:44pm)


17

Thursday, June 14th 2012, 6:56pm

Also, Review gefällt mir persönlich, einige kleinere und vor allem der Punkt wie von Fry angesprochen mit Informationen zum Originalvorbild liefern gehört aber schon rein mMn bzw. näher drauf eingehen. Rundet das ganze einfach ab. Man hat ja schließlich nicht irgendwas, sondern einen Nachbau einer echten Waffe ;)


Zu Cyma Versionen: Cyma hat afaik mehrere AKM-Versionen. 3 Stück sollten das jetzt mit der letzten Version 48S sein. Falls falsch korigieren.

Und auf Rechtschreibfehler hinweisen hat nichts mit Ausländerfeindlich sein zu tun :8o:
Hast du das deinen Lehrern auch immer mitgeteilt? :D
\Ph'nglui mglw'nafh Cthulhu R'lyeh wgah'nagl fhtagn /

  • "Stoppelhopser" is male
  • "Stoppelhopser" started this thread

Posts: 544

Date of registration: Sep 12th 2011

Location: Bodensee

  • Send private message

18

Thursday, June 14th 2012, 7:00pm

Ja für die fehlenden Informationen zur Waffe entschuldige ich mich ja. Wenn das Interessiert, kann das ja jetzt dank phillip. fry nachlesen.

Ich wurde ja bis jetzt noch nicht auf die Fehler hingewiesen, lediglich nur dumm angemacht. Wäre ich Ausländer gewesen, fände ich seine Aussage durchaus provozierend.

Trotzdem danke.

  • "C. Olivera" is male

Posts: 3,807

Date of registration: Apr 25th 2007

Location: Auerbach i.d.Opf

  • Send private message

19

Thursday, June 14th 2012, 7:17pm

Muss Fry´s aussagen in fast allen Punkten zustimmen,da musst du dann schon etwas besser belegen wenn du sowas behauptest.

Robust ist sie auch nicht wirklich,lass sie einmal aus 1 Meter fallen,desweitern ist fast jede Madenschraube ab Werk locker (muss nachgezogen weden).

Sie ist halt für das was sie bringt billig,mehr auch nicht.

Man sollte auch nicht so befangen sein auch wenn man gerade selbst welche in großer Stückzahl verkauft.
Nothing runs like a Deere

philip.fry

Handelsverbot (s. Blacklist)

  • Send private message

20

Thursday, June 14th 2012, 8:00pm

Quoted

Original von StoppelhopserErstmal danke für die nette Rückmeldung!


Gerne :)

Quoted

Original von Stoppelhopser
Wie viele Gearboxen von den erwähnten Herstellern hast du den geöffnet?


In den letzten 11 Jahren ? :) Zu viele. Und wenn zwei gleiche Pistons in 2 unterschiedlichen AS auftauchen, heißt es nicht automatisch, das sie von Cyma kommen, die du es scheinbar annimmst. Siehe diese xyz Gears oder wie sie hießen, die waren in Klonen und in STARs. Vor allem weil es sich um Teile ohne jede Kennung handelt. Da kommt jeder Hinterhof in China in Frage.

Quoted

Original von Stoppelhopser
Schon mal die offizielle Homepage von Cybergun angeschaut? Beispielsweise wurde Innokatsu von Cybergun aufgekauft.
lesen bildet


Hab ich total verdrängt -> Inokatsu ist von nun an.... RIP Inokatsu

Kein Wunder ist das HU bei der 2010 Version so dämlich verbaut :)

Quoted

Original von Stoppelhopser
Doch frühere Versionen wurden mit einem Plastik Body und schlechtere Gearbox produziert, bis man Metall Body´s und Echtholz umgestiegen ist. Dennoch der Begriff Generation 2 ist eine deutsche Importeur Erfindung. Ich habe schließlich nicht alle Ak Modelle von Cyma, das habe ich so bei verschiedenen Händlern gelesen. Nichts desto trotz, Cyma hat vor etwa 2 Jahren eine neue Qualitätsliga an Softairs rausgebracht.


Das mit den 2 Jahren würde ich nicht so unterschreiben, es fing aus meiner Sicht mit der CM.022 an, ein TM AK47 Klon besserem Fakeholz als bei der TM. Wenn du den Anfang der Klone nicht mitbekommen hast, wirst du es wahrscheinlich nicht verstehen, was da so besonders war - es gab vorher schlicht keine brauchbaren Kopien für weniger als die hälfte von den Originalen als Alternative. Seit dem folgten regelmäßig annehmbare Kopien von TM und anderen Herstellern. Den 0815 Mist baut Cyma übrigens unbeirrt weiter, die Kirmesbuden müssen ja irgendwie versorgt werden :)

Nochmal: Die Qualität der Kopien im Vergleich zu den Vorbildern ist an sich konstant geblieben, sie kopieren nur bessere Systeme = das eine neue Qualitätsliga zu nennen, ist Spott. Und das als Eigeninitiative zu verkaufen ist gutes Marketing. Hätte Cyma vor 5 Jahren die Pläne für eine LCT AK74 gehabt, sie würde qualitativ nicht anders aussehen als die aktuelle Kopie davon.


Quoted

Original von Stoppelhopser
Wenn ich ein Review zur einer historischen Waffe mache, hätte man sich in der Tat besser informieren sollen. Ehrlich gesagt wollte ich dies sogar, konnte aber auch nach längerer Suche auf nichts brauchbares stoßen.
Ist ja letztendlich auch nur eine von vielen Kalaschnikow Varianten, von dem her so wichtig? Dennoch danke für die Nachreichung der Informationen, denn es interessiert mich wirklich!


Bei Infos suchen ist das A und O zu wissen, wie der Artikel überhaupt heißt, AIMS ist halt nur eine Exportbezeichnung.

Quoted

Original von Stoppelhopser
Auch noch Ausländerfeindlich?


Pass lieber auf mit solchen Anschuldigungen.

Quoted

Original von Stoppelhopser
Liste mir bitte ein paar Fehler von mir auf, damit ich sie verbessern kann.


Review zum Ak AIMS

Chinesischen Airsoftmarkt
ein Großer Zulieferer
eine Rumänische Waffe
dieser Rumänischen Waffe

Quoted

m Deutschen werden Adjektive kleingeschrieben. Ausnahmen von dieser Regel betreffen substantivierte Adjektive (Beispiel: im Trüben fischen) sowie Adjektive, die Bestandteile von Eigennamen (der Alte Fritz), von Titeln und Ehrenbezeichnungen (Königliche Hoheit), von besonderen Kalendertagen (der Erste Mai) oder von fachsprachlichen Bezeichnungen der Zoologie (Schwarze Witwe), der Botanik (Fleißiges Lieschen) oder der Theologie sind (das Jüngste Gericht). In einigen weiteren Sonderfällen kann der Schreibende Adjektive nach eigenem Ermessen groß- oder kleinschreiben (Beispiele: Der Arzt leistet erste/Erste Hilfe. Wir verurteilen die Sanktionen aufs schärfste/Schärfste. Sie versucht es von neuem/Neuem.).[4] Eine weitere Ausnahme stellen geografisch abgeleitete Eigenschaftswörter dar: Diese werden mit großem Anfangsbuchstaben geschrieben, sofern sie auf -er enden.


un authentisch

...

Cyma hat eine mit 7mm Metall Laufbuchsen verbautebestückte V3 eingebaut.

Solche Kleinigkeiten hättest umgehen können, in dem du jemanden hättest probe lesen lassen.

Und das mit den Adjektiven macht mein Cousin auch immer falsch, aber er ist als Kind mit seinen Eltern ausgewandert -> daher kam es mir in den Sinn.

Quoted

Original von Stoppelhopser
Ich habe auch nicht behauptet das Kunststoff Hop Up´s besser oder schlechter wären, ich persönlich hatte jedoch immer Probleme mit Kunststoff Hop Ups, außerdem sind sie nicht so Robust.


Doch hast du. Du hast es sogar als Pluspunkt hingestellt. Umschiff das einfach und schreibe als Pluspunkt gutes HU - fertig.

Quoted

Original von Stoppelhopser
Was für Erfahrungswerte fehlen mir den? TM Hop Up Gummis haben mir aus eigener Erfahrungen nicht ganz so zu gesagt (zu weich, kommt aber ja auf die Federstärke an).


Das kann ich mir gut vorstellen, wenn ich deinen Komment zu den 1,8J lese :D

Quoted

Original von Stoppelhopser
An für sich wäre ich mit Behauptungen wie "XXX baut die besten" eher zurückhaltender, denn im Meinem und Sein, da hat so jeder Airsoft Spieler andere Erfahrungen...


Das muss ich dir zustimmen, bis auch eine Ausnahme :lol: TM :D

Ja, ich bin TM-Fanboy, aber wenn man selbst heute eine M733 als Referenz nehmen könnte, um neue Modelle zu beurteilen, hat das was zu bedeuten. TM ist AEG - sie waren die ersten, sie bauten auch mal Schrott, aber an Dinge wie die EBBs oder der mechanische Burst trauen sich andere Hersteller nicht mal nach Jahren ran. Technisch ist TM der Marktführer. Okay, nicht wenn man unter 1,5J keinen Spaß hat...

Quoted

Original von Stoppelhopser
Persönliche Erfahrung oder nur Dummgeschwätz?


Technisches Verständnis ;)

Quoted

Original von Stoppelhopser
Noch eine Frage von mir: schlecht gelaunt?


Nö, eher gut gelaunt, meine 40h Woche habe ich heute schon fertig und freue mich aufs WE ab morgen.
Suche aktuell ein G&D DTW M16Ax 0,5er oder F

This post has been edited 1 times, last edit by "philip.fry" (Jun 14th 2012, 8:03pm)