You are not logged in.

Dear visitor, welcome to 6millimeter.info - the player's choice. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Fabian." started this thread

Posts: 270

Date of registration: May 14th 2012

  • Send private message

1

Thursday, July 4th 2013, 11:02pm

[Trekking/Outdoor] Esbit 925 Spiritus-Trockenbrennstoff-Kochset

Esbit 925



Spiritus- und Trockenbrennstoff-Kochset



Hallo,

hiermit möchte ich Euch einen Kocher vorstellen.

Vorab aber erstmal ein kleiner Überblick über die Eckdaten des Esbit 925 Kochsets

Bauart: Topfkocher
Typ: Einflammkocher
Brennstoffart: Mehrstoffbrenner
Verbrauch: Abhängig vom Brennstoff
Brennstoff: Trockenbrennstoff / Spiritus
Vorgesehener Einsatzbereich: Ganzjährig
Verarbeitungsqualität: gut
Packmaß (L x B x H): 14,7 x 12,8 cm
Gewicht (lt. Hersteller): 417 g
Unverbindliche Preisempfehlung: 39,90€


Erster Eindruck

WOW, ist der klein; das war das Erste, was ich dachte, als ich das Päckchen öffnete.
Kein Wunder: Mit einem Packmaß ähnlich dem einer 1L Nalgene fällt es nicht sonderlich groß aus.
Der weitere Eindruck war recht gut. Lediglich das anodisierte Aluminium fühlt sich etwas fies an, ähnlich einer Tafel.
Also am Besten nicht mit dem Fingernagel drüber reiben.
Die Verarbeitung ist auf den ersten Eindruck sehr gut.



Lieferumfang

Nachdem ich den Karton geöffnet habe, konnte ich auch gleich den kleinen Kocher inkl. Topfset begutachten.



Zum Lieferumfang gehören:

großer Topf mit 985 ml Volumen inkl. Literangabe
kleiner Topf mit 470 ml Volumen
Trockenstoff-Gestell
Spiritzskocher
Topfgestell
Transportbeutel
Bedienungsanleitung







Material/Verarbeitung


Die Verarbeitung wirkt hochwertig. Das anodisierte Aluminium macht auf den ersten Blick einen hochwertigen Eindruck. Allerdings lässt die Beschichtung zu wünschen übrig.
So fühlt sich diese sehr unangenehm an und zerkratzt nach einiger Zeit im Gebrauch recht schnell.



Die Griffe der Töpfe sind aus Aluminium mit einer Gummibeschichtung und wirken sehr stabil.



Das Gestell für Trockenbrennstoff ist, ebenso wie das Topfgestell aus anodisiertem Aluminium.
Diese beiden Einzelteile wirken etwas wackelig ineinander.
Das Topfgestell mit einem Topf steht auf unebenem Untergrund recht wackelig. Dies lässt sich aber einfach beheben, indem man ein kleines Brett o.Ä. unterstellt oder den Boden etwas begradigt.
Dennoch ein negativer Punkt, welcher angesprochen werden muss.



Der Spirituskocher besteht aus Messing und wirkt äußert robust und hochwertig.
Die Verarbeitung lässt sich hier als sehr gut bezeichnen.





Ausstattung

Literangabe am großen Topf
Ausguss am großen Topf
Zwei mögliche Brennstoffe
Aluminiumhenkel
Transportbeutel
kleines Packmaß
geringes Gewicht


Töpfe:



großer Topf ...



...inkl. Literangabe innen...



...und außen



mit Ausguss



kleiner Topf



Deckel mit Gummidichtung (nur für Reste! nie komplett befüllen!)



Im Packbeutel




Sonstiges

Vergleich Herstellerangaben / Eigenmessung

Gewicht: Hersteller 417g / Eigenmessung 440g inkl. Packbeutel



Vergleich Literangabe / gemessenes Gewicht




Vergleich Packmaß mit 1L Nalgene




Praxis

In der Praxis überzeugt der Esbit-Kocher.
Vor allem der Gebrauch mit Spiritus ist günstig, einfach handhabbar und hat viel Power.
Vorab: Beim Gebrauch des Spirituskochers verringert sich die Zeit auf knapp 4 Minuten.
Heute habe ich allerdings mal den Gebrauch mit einer Esbit-Tablette getestet.



Um die Esbit-Tablette leichter anzubekommen habe ich einfach mit einem Messer etwas von der Tablette abgekratzt.
Dies lässt sich wesentlich leichter entzünden als eine ganze Tablette, da die Angriffsfläche für das Feuer größer und die anzuzündende Masse kleiner ist.



Wenn es dann ein mal brennt, dann dauert es knapp sechs Minuten um 500ml Wasser zum kochen zu bringen. Keine gute Leistung.
Vergleichbare Spiritzs- oder Gaskocher schaffen in 1-2 Minuten mehr einen ganzen Liter.
Dazu muss allerdings gesagt werden, dass das ganze ohne Deckel getestet wurde.



Um ein handelsübliches Fertiggericht zuzubereiten werden in etwas eineinhalb (1 1/2) Esbit-Tabletten benötigt.



Entschieden habe ich mich heute Abend für Penne alla Carbonara.



Für ein so günstiges Fertiggericht recht lecker.
Allerdings kein Vergleich zu richtiger Trekkingnahrung und vor allem nicht zu selbst gekochtem Essen von zu Hause.
Für den Preis von ca. 1,30€ allerdings voll in Ordnung.

Nach ca. 15 Minuten Zubereitungszeit war das Essen dann auch fertig :super:



Der kleine Topf eignet sich hier ideal als Schüssel zum Essen.




Fazit

Man bekommt hier für den Preis von ca. 35€ einen vollständigen Mehrstoffkocher, welcher auch noch gering im Gewicht und Packmaß ist.
Für eine Person ideal; für Zwei zu klein kann der Kocher vor allem durch sein Preis-/Leistungsverhältnis überzeugen.
Über Mängel wie die Beschichtung oder den etwas wackeligen Stand kann man hier allerdings hinwegsehen.
Es ist nun mal ein Nutzgegenstand, welcher sich nicht im Neuzustand erhalten lässt.

Falls noch Fragen besteht, schreibt hier in den Thread.
Für Anregungen und Verbesserungsvorschläge bin ich immer offen.

Gruß Fabian.
Verkaufe: evtl. Ares Aw.338, Dräger Schutzmaske etc.

Suche: VFC MP5 Magazine/RIS/Griffstück mit Vollautomarkins/Zentauron Pouches in Flecktarn

Benjamin_Willard

Administrator & Grillmeister

  • "Benjamin_Willard" is male

Posts: 5,686

Date of registration: Apr 24th 2007

Location: Oberbayern

  • Send private message

2

Friday, July 5th 2013, 1:21am

Cooles Reviev - kurz etwa schmunzeln musste ich bei "985 ml Volumen inkl. Literangabe" ob denn das Litermass n paar mm über dem Behälter schwebt :)
Ein Paradies ist da, wo einer aufpasst, dass kein Depp reinkommt Brandner Kasper

sniper

Administrator

Posts: 6,154

Date of registration: Mar 8th 2007

  • Send private message

3

Friday, July 5th 2013, 1:41am

"Nachteil" bei diesem Set ist halt die relative Packgröße wenn man - so wie ich und viele andere auch - eh noch ein anderes Behältnis wie die US Canteen Cup mitführt.


"Associate yourself with men of good quality if you esteem your reputation; for 'tis better to be alone than in bad company" -George Washington

  • "Fabian." started this thread

Posts: 270

Date of registration: May 14th 2012

  • Send private message

4

Friday, July 5th 2013, 9:58am

Wobei man dann wiederum die Töpfe nicht mehr braucht, da man das US Canteen Cup auch wunderbar zum Kochen nutzen kann.
Dann könnte man einfach den Spirituskocher und ein MYOG Gestell in den CUP packen und das Platzproblem erledigt sich von alleine.

Allerdings habe ich noch einen weiteren Nachteil vergessen: Es fehlt ein Windschutz. Ich habe mir diesen aus dünnem Blech selbst zurecht gebogen.
Ist kein großer Aufwand; hätte aber durchaus schon im Set enthalten sein können.

Gruß Fabian.
Verkaufe: evtl. Ares Aw.338, Dräger Schutzmaske etc.

Suche: VFC MP5 Magazine/RIS/Griffstück mit Vollautomarkins/Zentauron Pouches in Flecktarn

QuiN

Pille 0,1

Posts: 1,236

Date of registration: Apr 26th 2007

Location: Los Terminalos

  • Send private message

5

Friday, July 5th 2013, 10:24am

Sehr informatives Review, Fabian. Danke.

Elian

User

  • "Elian" is male

Posts: 7

Date of registration: Jul 14th 2011

  • Send private message

6

Friday, July 5th 2013, 9:48pm

"Nachteil" bei diesem Set ist halt die relative Packgröße wenn man - so wie ich und viele andere auch - eh noch ein anderes Behältnis wie die US Canteen Cup mitführt.
Benutze das Kochset auch seit Jahren bzw. nur noch die Töpfe... da eignet sich die größe perfekt für den Umstieg auf einen kleinen Gaskocher. Kartusche samt Kocher und Windschutz passen mit viel Platz locker in die Töpfe. Musste damals auf einer Wanderung in Israel notgedrungen auf Gas umsteigen, find die Töpfe seit dem aber umso besser!

Hightower

Trusted Trader

  • "Hightower" is male

Posts: 1,286

Date of registration: Jun 29th 2007

Location: DE, Berlin

  • Send private message

7

Friday, July 5th 2013, 10:55pm

Ein interessanter Test wäre, einmal den Kochtopf auf dem Einsatz zu lassen wie bereits gesehen. Und dann Den Top durch zwei Schaschlik-Spieße oder so anzuheben, dass die heißen Gase direkt am Topf vorbeifließen.

Bei meinem Kochaufsatz hab ich plötzlich 2min weniger gebraucht.