You are not logged in.

Dear visitor, welcome to 6millimeter.info - the player's choice. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

sniper

Administrator

  • "sniper" started this thread

Posts: 6,187

Date of registration: Mar 8th 2007

  • Send private message

1

Wednesday, October 7th 2015, 12:40am

LBX ARMATUS Plate Carrier

LBX Armatus Slick Plate Carrier


Sniper-AS bietet seit Neuestem auch die Firma bzw. Marke LBX an, deren Mutterfirma vielen Airsoftern bekannt sein dürfte; es handelt sich nämlich um London Bridge Trading – LBT - aus den Vereinigten Staaten von Amerika.

Das bekannteste Produkt hier dürfte wohl der LBT 6094 sein, der bei vielen militärischen Einheiten in Gebrauch ist oder war. Aber auch Rucksäcke, Pouches und andere tactical Produkte sind weltberühmt und stehen in vielen Bereichen des taktischen und militärischen Lebens hoch im Kurs.

Und natürlich auch bei Airsoftern. Und genau diesen Markt bedient LBT mit der Marke LBX Tactical. Ausrüstung wird zu günstigeren Preisen in hobbyüblichen Konfigurationen angeboten. Aber auch der zivile und Sportschütze werden mit den Produkten von LBX angesprochen.

Seit kurzem gibt es von LBX auch einen Slick Plate Carrier, der die Ausstattung aufs Nötigste reduziert. Gebaut aus dem leichteren 500D Cordura und in der Grundkonfiguration Molle- frei wiegt der LBX Armatus nämlich gerade mal 675 Gramm.

Die Firma Sniper- AS hat mir ein solches Exemplar zur Verfügung gestellt und ich möchte für euch einen Blick darauf werfen.

Lieferumfang:

Der Armatus kommt von SNIPER- AS mit einem simplen M4 Panel, d.h. 3 fest vernähte Magazintasche, die M4/M16 Magazine aufnehmen.
Ein elastischer Kummerbund und Schulterpolster sind ebenfalls Bestandteil der Lieferung.

Der Korpus besteht wie Anfangs erwähnt aus 500D Cordura. Auf der Körperinnenseite ist ein glänzender Nylonstoff genommen worden, der nochmal leichter als Cordura ist.



In den Platecarrier selber können Standard Sapi Platten sowie Softarmor Panel in verschiedene Fächer eingelegt werden (standardmäßig kommt der Carrier mit Fake Softinlays).



Für die HardArmor Platten gibt es das gewohnte System. Zieht man an der Lasche, geht die Tasche auf und die Platte kann in der Höhe frei wählbar fixiert werden. Größenmäßig gibt es den Carrier in Medium und Large, was sich jeweils an den Plattengrößen orientiert. Allerdings sitzen die Platten nicht straff, so dass ein Large Carrier auch problemlos Medium Platten aufnehmen kann. Andersrum kann ich leider nicht testen, denke aber das dürfte sich auch noch ausgehen.



Die Softinlays werden in ein extra Fach auf der Körperinnenseite positioniert und dann wird das Fach per Klett verschlossen.
Die Fächer sind vorne und hinten identisch.

Auf Vorder- und Rückseite des Carriers befindet sich jede Menge Klett. Auf der Front natürlich die große Klettfläche für den Kummerbund, sowie eine Klettfläche über dem Adminpanel für Patches etc.



Die Rückseite verfügt ebenfalls über ein Klettfeld für Patches.



Auf dem Rücken ist ein stabiler Drag Handle angebracht, mit dem man im Notfall aus der Schußlinie gezogen werden kann.

Von Haus aus kommen 2 sehr gute Schulterpolster mit. Diese werden einfach aufgezogen.
Sie sind schulterseitig mit Mesh ausgekleidet, innen vernäht ist ein Polstermaterial welches leider etwas knistert, aber eben auch gut polstert. Durch das Meshmaterial ist auch ein besserer Luftfluß gegeben.


Der PlateCarrier an sich kann sehr einfach in der Länge verstellt werden und auf die verschieden großen Oberkörper der Trägerschaft eingestellt werden. Einfach Klett aufziehen, Länge ändern, Klett wieder zu. Fertig. Schulterpolster nicht vergessen. ;-)



Der Kummerbund:

Der Kummerbund verzichtet komplett auf Molle. Er ist einteilig und elastisch. Vorne gibt es 2 Laschen, damit man den Kummerbund schneller und bequemer öffnen kann.
Das elastische Band ist zweifach ausgeführt. Hier soll einer Materialermüdung vorgebeugt werden, da zwei Bänder länger brauchen zum ausleiern als eines.



Von LBX gibt es die Ankündigung einen Kummerbund mit Molle rauszubringen.


Kommen wir nun zum eigentlichen Clou des Plate Carriers:

den wechselbaren Panels:

Standardmäßig kommt der Plate Carrier mit einem M4 Panel. Das sind 3 fest vernähte OpenTop Magazintaschen, in die M4 u.ä. Magazine passen. Auf der Front sind die einzigen Molle Schlaufen des ganzen Carriers verbaut. Wasserablaufösen am Boden komplettieren die Taschen.





Elastische Loops halten die Magazine wo sie hingehören. Ein besonderes Schmankerl sind die S&S Pull Tabs, die standardmäßig verbaut sind. Das liegt wohl daran, dass S&S und LBT geographisch sehr nah beieinander angesiedelt sind. Die Teile sind jedenfalls eine Wohltat und sollten alle OpenTop Pouches zieren, die nicht über Kydexeinlagen verfügen. Das wegziehen der Loops geht damit wesentlich schneller als mit den üblichen Nylon/Cordura Laschen, da die S&S Tabs immer an der gleichen Stelle und immer nach oben stehend sind.



Ansonsten ist das Panel mit 2 Fastex ausgestattet, welche in das weibliche Gegenstück am Carrier gesteckt werden. Das Klett auf der Rückseite des Panels fixiert das Ganze.




Hier liegt aber das größte Problem am LBX Armatus: Man kann lediglich die LBX eigenen Panels nutzen, wenn man sich nicht selber was bastelt.
Die weiblichen Gegenstücke am Carrier sind fest vernäht und von einer Lage Cordura vor Umwelteinflüßen geschützt. Damit lassen sie sich aber nicht gegen gängigere Größen tauschen. Und die meisten Produkte am Markt – wie Mayflower – nutzen 1 ¼ Zoll Buckles. LBX jedoch nutzt ein kleineres 1 Zoll Buckle.
Einzige Möglichkeit andere Panels anderer Hersteller zu nutzen wäre am Panel ein 1 Zoll Buckle anzubringen. Nicht unmöglich, aber sehr ärgerlich und dem modularen Prinzip gegensätzlich.

Von LBX ist ein Molle Panel angekündigt. Aktuell aber wohl noch nicht verfügbar.
Neben dem vorgestellten M4 Panel gibt es noch ein Assaulters Panel, welches mit zwei festen Doppel Tacos und einem festen einfachen Taco von HSGI ausgestattet ist. In der Mitte ist noch eine Kydex- Doppelpistolenmagazintasche modular angebracht. ( http://lbxtactical.lbtinc.com/kit/pc-lbe/4020fc.html )
Ein weiteres M4 Panel ist mit Kydex ausgestattet: http://sniper-as.de/product/LBX_Tactical…lticam/id/23330

Adminfach:
Auf der Vorderseite ist ein großes Adminfach eingearbeitet. Verschlossen wird es mit einem YKK Reißverschluß. Dieser ist mit einem großen Pulltab sehr gut erreichbar, auch mit Handschuhen.



Innen fehlt leider jede Einteilung. Keine Schlaufen oder ähnliches, so dass alles was man da reintut ungeordnet rumfliegt. Sehr ungünstig gelöst.
Wenn man schnell auf einen Stift o.ä. zurückgreifen will muß man ggfs. eine ganze Zeit lang wühlen.



Verarbeitung:
Der Träger ist sauber verarbeitet, das Material ist über jeden Zweifel erhaben. Viele Nähte sind zweifach bis dreifach ausgeführt.
Andere Nähte wiederum nur einfach. Der Testzeitraum lässt leider Aussagen über die Haltbarkeit nicht wirklich zu, aber der Armatus wirkte zu keinem Zeitpunkt so, als würde er irgendwo an Materialermüdung leiden.




Zusammenfassung:
Der LBX Armatus wird seiner Aufgabe als Slick Plate Carrier – also als einfacher, gegebenfalls modularer Plattenträger – sehr gut gerecht.
Insgesamt wurde an vielen Stellen Gewicht eingespart (Adminfach), an anderen Stellen wiederum nicht so sehr (zweilagiger Kummerbund).

Der völlige Verzicht auf Molle macht den Plate Carrier sehr leicht. Allerdings muß man damit leben, dass Sachen wie Hydration Carrier oder Funkpouches am Carrier der Vergangenheit angehören.

Ungünstig ist das LBX Konzept lediglich eigene Panels für die Modularität nutzen zu können. Die fehlende Einteilung im Adminfach ist auch sehr usnchön.
Verarbeitung und sonstige Features (versch. Panels, elastischer Kummerbund, versch. Fächer für Hard- und Softarmor) machen das Ganze aber wieder wett.

Dass LBX sich vornehmlich an den Airsofter richtet merkt man übrigens daran, dass die Pull Tabs der Magazintaschen perfekt auf Airsoft M4 Magazine eingestellt sind. Real Steel Magazine sind bekanntlich etwas länger.

Erhältlich ist der LBX Armatus bei SNIPER- AS für 219,- € ( http://sniper-as.de/product/LBX_Tactical…lticam/id/23328 )

P.S.: größere Bilder füge ich asap klickbar ein.


"Associate yourself with men of good quality if you esteem your reputation; for 'tis better to be alone than in bad company" -George Washington

Similar threads